Neuer Look?

Perücken: Typveränderung ohne Verpflichtung

Perücken haben, unter modischen Gesichtspunkten betrachtet, einen eher bescheidenen Ruf. Völlig zu Unrecht! Denn Perücken ermöglichen einen völlig neuen Look innerhalb weniger Minuten – ganz ohne Färben und Haarschnitt!

Es ist ja nicht so, als gingen Frauen niemals mit dem Gedanken zum Friseur, dass eine radikale Veränderung her muss: Frisch getrennt, neuer Job, erstes Date – ein Grund für einen Friseurbesuch ist schnell gefunden. Aber mal ehrlich, Ladies: Müssten wir uns nicht jedes Mal aufs Neue ein Herz fassen, um Haare zu lassen, oder uns der Frage „Färben – ja oder nein?“ stellen, wir würden mit Wonne noch viel öfter etwas Neues ausprobieren. Dabei müssten wir uns den neuen Look eigentlich nur auf den Kopf setzen: Perücken machen es möglich!

Wer trägt eigentlich Perücken?

Von wegen Perücken sind bloß was für Omis! Dass sie im Fashionbereich bei Fotoshootings häufig zum Einsatz kommen, um einen schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Looks zu ermöglichen, ist längst bekannt. Manche Perücken, die bei verschiedenen Haute Couture-Schauen benutzt werden, sind schon selbst richtige Kunstwerke und haben mit normalen Frisuren nicht mehr viel zu tun. Aber auch und gerade Stars, die auf den roten Teppichen und Hochglanzmagazinen dieser Welt für ihr voluminöses und perfekt sitzendes Haupthaar beneidet werden, helfen mit Perücken nach! So soll beispielsweise ausgerechnet Jennifer Lopez, die Latina mit der Löwenmähne, ein komplettes Zimmer voller Perücken haben – und auch Souldiva Beyoncé soll so gut wie immer Perücken tragen. Weniger überrascht, dass Perücken fester Bestandteil der schrillen Looks von Lady Gaga oder Katy Perry sind, die beide auch schon mal gerne zu knalligen Kunsthaarperücken greifen. Dass viele Stars, von denen man es gar nicht dachte, Perücken tragen, beweist aber vor allem eins: Moderne Perücken sind inzwischen so gut, dass man sie mit bloßem Auge gar nicht erkennt.

Warum Perücken tragen?

Um Perücke zu tragen kann es ganz verschiedene Gründe geben – zum Beispiel im Karneval oder bei Maskenbällen sind sie beliebt, um ein Kostüm zu komplettieren. Bunte Perücken oder Haarteile aus Kunsthaar gehören in verschiedenen Partyszenen schon längst zur Standardgarderobe oder werden auch gerne einfach mal genutzt, um ein farbliches Highlight oder einen Blickfang zu setzen. In diesen Fällen ist zumeist offenkundig, dass es sich um Perücken handelt. Perücken können auch eine Lösung sein, wenn die eigenen Haare krankheits- oder alterungsbedingt ausfallen oder Du einfach unzufrieden mit Deinen Haaren generell oder vielleicht auch nur vorübergehend mit Deiner Frisur bist. Wie unsere Perücken tragenden prominenten Beispiele zeigen, muss auch gar nicht erkennbar sein, wenn Du eine Perücke trägst.

Welche Arten von Perücken gibt es?

Perücken gibt es in ganz unterschiedlichen Qualitäten und Verarbeitungen. Entscheidend sind vor allem zwei Kriterien: Zum einen gibt es sie aus Echthaar oder aus Kunsthaar – wobei sich auch Kunsthaare stark in der Qualität unterscheiden können. So gibt es beispielsweise auch formbares Kunsthaar, welches es ermöglicht, Perücken individuell zu frisieren. Es gibt allerdings auch Mischformen: So gibt es Perücken aus 50 Prozent Echthaar und 50 Prozent künstlichem Haar. Zum anderen gibt es maschinell gefertigte und handgeknüpfte Perücken. Bei der Herstellung einer Perücke werden auf die eine oder andere Art Haare auf ein spezielles Gewebe aufgeknüpft. Die Art dieses Gewebes entscheidet, neben der Sorgfalt der Knüpfung, der Dichte der Haare und der Haarqualität, darüber, wie echt die Perücke hinterher an ihrer Trägerin wirkt. Wichtig ist dabei, dass das Gewebe entweder möglichst lebensecht die Kopfhaut imitiert oder es ermöglicht, dass die eigene Kopfhaut durchscheint. Außerdem ist die Art und Verarbeitung des Perückenrandes entscheidend, da dieser im Zweifelsfall zu erkennen ist und Perücken als solche verrät. Aus diesem Grund werden Frisuren mit Pony bei Perücken häufiger verwendet.

Was kosten Perücken?

Von der Verarbeitung und Qualität einer Perücke hängt auch ganz wesentlich ihr Preis ab. Während es Partyperücken, wie sie zu Fasching zum Einsatz kommen, bereits ab rund zehn Euro im Internet oder im Karnevalsfachhandel gibt, sieht es bei unauffälligeren Perücken, die unerkannt im Alltag getragen werden können, preislich deutlich anders aus. Perücken aus Kunsthaar gibt es ab knapp 200 Euro zu kaufen, bei Perücken aus Echthaar hingegen sollten mindestens 600 Euro kalkuliert werden, aber auch Preise um die 1000 Euro liegen in diesem Bereich noch völlig im Durchschnitt. Der Preis richtet sich allerdings auch nach der Haarlänge des bevorzugten Modells, wobei Kurzhaarperücken günstiger sind als solche mit Langhaarfrisuren. Es ist auch möglich, Perücken nach Maß anfertigen zu lassen, was sich dann allerdings auch in einem höheren Preis niederschlägt.

Wo bekommst Du Perücken?

Inzwischen kannst Du Dir Perücken ganz leicht im Internet bestellen. Manche Anbieter ermöglichen es sogar, gleich mehrere Perücken zu bestellen und zu probieren, bevor Du Dich entscheidest. Hier liegt aber auch schon der Nachteil bei der Onlinebestellung: Du musst Dich anhand von Bildern für ein Modell entscheiden, ohne es jemals auf Deinem eigenen Kopf gesehen zu haben. Eine Alternative sind Perücken Studios. Dort kannst Du beliebig viele Perücken ausprobieren und herausfinden, welche Dir am besten steht. Besonders, wenn Du Dich für hochwertigere Perücken interessierst, lohnt sich für Dich vermutlich der Besuch in einem solchen Studio. Um günstige Perücken aus Kunsthaar für die nächste Party, den Karneval oder einfach als Highlight für ein besonders mutiges Outfit zu erstehen, eignet sich das Internet hingegen hervorragend.

Perücken haben ihren angestaubten Ruf wirklich zu Unrecht. Zum einen haben Lady Gaga, Katy Perry und Co längst bewiesen, dass die falschen Haare inzwischen offen getragen und auch absolut hip sein können. Zum anderen gibt es längst so gute Modelle, dass sie an der geneigten Trägerin gar nicht als solche zu identifizieren sind. Für richtig natürlich wirkende, qualitativ hochwertige Perücken muss man zwar tief in die Tasche greifen, modische Perücken aus Kunsthaar gibt es aber auch schon für den schmaleren Geldbeutel. Günstiger als ein wöchentlicher Frisörbesuch oder ständiges Haare färben sind sie allemal – und vor allem haarschonender!

Kommentare (3)

  • Lydiama am 21.05.2015 um 02:21 Uhr

    ich habe eine Kunsthaar von Internet EWIGSDE gekauft und ich finde es gut. Aber ich weiss nicht, wie ich es pflegen soll. Muss ich es often färben oder zum Friseur bringen? Das ist nicht eine teure Perücke, ich glaube, häüfige Pflegung ist nicht günstig für mich.

  • merlinzauberin am 25.11.2014 um 11:52 Uhr

    Ich mag Perücken gar nicht. Die sehen immer total künstlich aus. Also wenn ich nicht unbedingt Perücken tragen müsste - aus gesundheitlichen Gründen oder so - würde ich lieber drauf verzichten.

  • turida am 08.04.2014 um 11:45 Uhr

    Ich finde zum Beispiel bei Models und Stars sehen Perücken immer total echt aus. Da hat sich echt was getan in den letzten Jahren. Perücken haben zu unrecht ein schlechtes Image.


Mehr zu Haarstyling