Style der Stars

Swoosh

Asymmetrie ist in! Und das gilt nicht nur in Sachen Mode, sondern auch an der Hairstyle-Front. Frisurvictims wie Kate Bosworth, Miranda Kerr oder Johnny Depp-Freundin Amber Heard lieben den lässig-lockeren Style, der viel mehr als nur ein Seitenscheitel mit Schwung ist: den Swoosh! Cooler könnte ein Haartrend nicht daher kommen. Aber wie bekommt man den Swoosh genauso hin wie Amber, Kate und Co.?

Der so genannte „Swoosh“ ist nicht nur das Markenzeichen des Sportartikelherstellers Nike, als Hairstyle hat es die sportliche Frisur sogar schon auf das Cover des renommierten Modemagazins „Vogue“ geschafft. Die Hollywoodgirls lieben den Swoosh, der sich lang, kurz, lockig oder glatt tragen lässt. Weil der Swoosh so unkompliziert und leicht zu frisieren ist, ist er nicht nur etwas für ausgewiesene Stylingprofis, sondern gelingt auch Anfängern der Frisurenkunst ohne Probleme. Und das Beste an diesem angesagten Haartrend ist: Der Swoosh steht einfach jedem Typ Frau und schmeichelt jeder Gesichtsform. Abends vorm Badezimmerspiegel musst Du Dir also nicht mehr die quälende Frage stellen: Schon wieder der ewig gleiche Pferdeschwanz? Für die richtige Partyfrisur ist mit dem Swoosh gesorgt. Deine widerspenstigen Zotteln wollen am liebsten ein Eigenleben entwickeln? Mit dem Swoosh gebietest Du ihnen Einhalt. Schon bald strahlst Du genauso schön wie Kate Bosworth, Miranda Kerr und Co.

Was genau ist ein Swoosh?

Der Swoosh bezeichnet einen lässigen, gestuften Haarschwung, der über einen tief gezogenen Seitenscheitel zu einer Seite des Kopfes weg- und verwegen ins Gesicht fällt. In der Hairstylebranche wird gemunkelt, dass Beauty-Bloggerin Emily Weiss vor einiger Zeit den passenden Begriff in die Frisurenwelt eingeführt hat. Auf einmal war er da: der Swoosh. Und seitdem ist er aus den Modemagazinen und Hairstyle-Blogs dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Schau Dir den Look bei Beautyqueen Amber Heard ab! Die Liebste von Superstar Johnny Depp fixiert die straff gezogenen Haarsträhnen an einer Seite mit Haarklammern oder Bobby Pins, der Swoosh fällt lässig und fluffig über die andere Seite des Kopfes. Kombiniert mit verwegenen roten Lippen ist der Ausgehlook perfekt! Besonders lässig wirkt der Swoosh mit leichten Wellen in den Haarlängen und einem locker durchgestuften Schnitt. Amber Heard hat mal wieder alles richtig gemacht – nicht nur mit dem Mann an ihrer Seite. Doch auch andere Hollywoodladys lieben diesen Style und tragen ihn mit Vorliebe auf den Red Carpets in Los Angeles und dem Rest der Welt spazieren.

Swoosh von Topmodel Amber Heard

Swoosh It! wie Glamour-Model Amber Heard

Ein Swoosh für alle Fälle

Ob Kim Kardashian, Kristen Stewart, Eva Longoria, Ashlee Simpson, Jennifer Aniston oder Kate Hudson – jede Beauty, die in Hollywood Rang und Namen hat, hat den Swoosh mindestens schon einmal ausprobiert und sah damit einfach bezaubernd aus. Ob streng über die Seite gekämmt wie Amber Heard, Undone oder einfach nur locker hinten weg gesteckt wie andere VIP-Beautys – es gibt Hunderte Varianten dieses facettenreichen Alleskönners, die von Dir und für Dich entdeckt werden wollen. Egal, ob Du Short Bob, Long Bob, einen schulterlangen Stufenschnitt, krauses oder lockiges Haar trägst: Der Swoosh gelingt immer und sein Styling ist total unkompliziert. Überzeug Dich selbst.

Style den Swoosh

Die Anleitung für den Do-It-Yourself-Swoosh ist mehr als simpel: Für den lässigen Look musst Du nichts anderes tun, als mit gewaschenen Haaren ins Bett zu gehen. Klingt einfach? Ist es auch. Wenn Du möchtest, kannst Du noch ein wenig Locken- oder Surfspray in Deine frisch gewaschenen Haare geben. Am nächsten Morgen sollte Deine Mähne dann unbändig und wild genug sein, damit Du den perfekten Swoosh frisieren kannst. Auf keinen Fall solltest Du Deine Haare jetzt kämmen, schließlich lebt die Frisur von ihrem leichten Undone-Touch. Bevor es ans Feststecken einzelner Haarsträhnen geht, solltest Du Deine gesamte Haarpracht einmal kopfüber ausschütteln, um ihnen ihren fluffigen Look zu verleihen. Als nächstes ziehst Du knapp über einem Deiner Ohren einen Scheitel und wirfst die restlichen Haare auf die andere Seite. Die Haare unterm Scheitel ziehst Du etwas straffer in Richtung Hinterkopf und steckst sie dort mit ein bis zwei Haarklammern fest. Sollte der Swoosh noch nicht Deiner Vorstellung entsprechen, kannst Du auch mit dem Lockenstab nachhelfen, um Deinen Haarlängen einen sommerlich-lockigen Anstrich zu verpassen. Eine Portion Haarspray drauf – und fertig!

Pflege für den Swoosh

Der Swoosh beansprucht eigentlich nicht mehr Pflege als jede andere Frisur auch. Doch weil die Kosmetikindustrie bis jetzt noch für jeden Hairstyle etwas Neues aus dem Ärmel gezaubert hat, gibt es auch für diese Frisur spezielles Swoosh-Haarspray, mit dem Du Deine Haarlängen angeblich sicher und dauerhaft fixieren kannst. Besonders sommerlich wird der Hairstyle, wenn Du ihn mit dem sexy Wet Look à la Beyonce Knowles kombinierst, der am besten mit einer kleinen Portion Haargel-, Wachs oder speziellem Gel-Wachs gelingt, das Du in Deinen Swoosh einknetest.

Ob lässig-locker, romantisch-mädchenhaft oder streng – der Swoosh überzeugt durch seine vielen Varianten und steht aufgrund der verschiedenen Stylingmöglichkeiten jedem Typ Frau. Noch dazu ist der Swoosh angesagter denn je. Trau auch Du Dich an den Hairstyle der Stars und lege bei der nächsten Party einen hollywoodreifen Auftritt hin.

Bildquelle: gettyimages/Jason Merritt

Kommentare (7)

  • jablonka am 24.11.2014 um 14:26 Uhr

    Der Swoosh von Amber Heard gefällt mir ganz gut, aber ich glaube bei mir würde so ein Swoosh zu überstylt aussehen...

  • obstfreundin am 11.08.2014 um 13:02 Uhr

    Diese Frisur gibt es doch schon lange, jetzt wird sie unter dem Namen Swoosh wiederbelebt

  • solalasolala am 07.08.2014 um 13:51 Uhr

    Ich finde den Swoosh nicht alltagstauglich!

  • TheFallenAngel am 01.08.2014 um 17:04 Uhr

    Die Bezeichnung "Swoosh" kannte ich auch noch nicht. "One side hairstyle", ja, aber das ist doch schon länger trend, oder?

  • button001 am 01.08.2014 um 11:28 Uhr

    Auch noch nie was von "Swoosh" gehört, sieht aber sehr cool aus.

  • Culinarius am 30.07.2014 um 11:35 Uhr

    Swoosh? Das habe ich ja noch nie gehört! Ich interessiere mich eigentlich sehr für Beautythemen und lese auch fleißig diverse Magazine, aber Swoosh? Da habe ich wohl echt einige Trends verpasst...

  • naschmausi55 am 24.07.2014 um 13:53 Uhr

    Diesen Swoosh würde ich jetzt aber eher nicht zur Arbeit tragen. Ist eher ein Weggehlook!


Mehr zu Haarstyling