Haarstyling

Übergangsfrisuren von kurz auf lang: 5 Tipps

Susanne Falleram 29.09.2016 um 17:43 Uhr

Zwischen Kurzhaarfrisuren wie Pixie Cuts oder Buzzcuts und einer langen Wallemähne (oder zumindest einem hübschen Bob) liegt ein gutes Stück Zeit. Was macht man also in der Zwischenzeit, während man die Haare in Ruhe wachsen lassen muss? Wie bekommt man die Frisur trotz Übergangslänge ansehnlich hin? Wir geben Dir hilfreiche Styling-Tipps, wie Du Übergangsfrisuren von kurz auf lang schön stylen kannst.

Noch vor kurzem hat Dich der Mut gepackt und Du hast Dir die Haare beim Friseur ein ordentliches Stück abschneiden lassen (dazu zählt auch ein Pony, der für viele Frauen ja wortwörtlich ein mindestens genauso einschneidendes Erlebnis ist). Mit Deinem neuen Kurzhaarschnitt hast Du Dir auch eine Weile gefallen, doch jetzt sollen die Haare wieder lang wachsen. Viel mehr als abwarten muss man dafür eigentlich nicht tun. Wäre da nur nicht diese gefühlt ewig lange Übergangszeit, bis die Haare wieder eine annehmbare Länge haben. Glücklicherweise gibt es einige Übergangsfrisuren, die man in dieser Wartezeit einmal ausprobieren kann. Stars wie Schauspielerin Jennifer Lawrence oder Model Coco Rocha, beide ehemalige Pixie-Cut-Trägerinnen, machen das Styling vor.

Übergangsfrisuren

Ein einstiger Pixie-Cut kann auch in der Übergangsphase schön gestylt werden, wie Coco Rocha beweist.

Tipps für Übergangsfrisuren von kurz auf lang: Haare wachsen lassen mit Stil

Kurze Haare herauswachsen lassen sollte Dich nicht nur Verzweiflung treiben, auch wenn es eine langwierige Angelegenheit ist. Bald kannst Du Dir wieder einen Zopf binden und hübsche Flechtfrisuren machen! Bleib einfach dran und nutze die verschiedenen Längen für ein paar coole Übergangsfrisuren. Damit die herausgewachsene Länge des eigentlichen Haarschnitts nicht ungepflegt aussieht, solltest Du mit ein paar Styling-Tricks arbeiten:

#1 Stufen schneiden lassen

Wie jetzt, man soll doch nochmal zur Schere greifen (lassen)? Ja, denn auch dann, wenn man lange Haare anstrebt, sollte man einen zwischenzeitlichen Haarschnitt nicht konsequent verweigern. Dann sieht die Übergangsfrisur nämlich ungepflegt, ja sogar struppig aus und die Haarspitzen können nicht zuletzt auch unter Spliss und Haarbruch leiden. Allein deshalb solltest Du die Haare regelmäßig ein kleines Stück zurückschneiden lassen. Damit in der Übergangszeit keine akkurate Prinz-Eisenherz-Frisur entsteht, solltest Du Dir feine Stufen schneiden lassen. Sie bringen Dynamik und Lebendigkeit in den Schnitt.

Das ist auch ein guter Tipp, um von raspelkurzen Haaren zu einer eleganten Bobfrisur zu kommen:

  • Lass Dir zunächst weiterhin die Seiten kürzen und nur die Haare mittig weiterwachsen.
  • Sind sie lang genug, um einen Mini-Bob zu ergeben, lässt Du die Haare seitlich langsam länger werden.
  • Schneide die langen Deckhaare dann wieder ein Stück zurück, damit sich die Längen langsam anpassen. Bald hast Du dann wieder alle auf einer ähnlichen Länge.

Wie das aussieht und was Du dann mit Deinen Haaren so anstellen kannst, das siehst Du zum Beispiel in diesem Video:

#2 Strähnchen färben

Apropos mehr Dynamik: Changierende Farbreflexe sind bei Übergangsfrisuren von kurz auf lang ebenso ein gutes Mittel, um etwas von der Länge abzulenken, die ja noch nichts Halbes und nichts Ganzes ist. Probiere es entweder mit einer dauerhaften Coloration oder als zeitweilige Lösung mit einer Tönung.

Charlize Theron

Charlize Theron trägt ihre Haare zurückgekämmt und antoupiert.

#3 Bei bereits längerem Deckhaar: Ein tiefer Seitenscheitel oder ganz Zurückkämmen hilft!

Wenn die Deckhaare schon lang genug sind, dass man sie ordentlich scheiteln kann, dann mach das am besten in Form eines tiefen Seitenscheitels. Die Haare, die so über den Kopf gekämmt sind, sehen mit etwas Gel oder Haarspray entweder sleek gelegt oder fransig gestylt sehr schön aus. Eine andere Idee wäre es, die Haare komplett zurück zu kämmen und zu fixieren.

#4 Den herauswachsenden Pony seitlich feststecken oder mit Mittelscheitel tragen

Ponys sind ja nochmal so ein Problemfall für sich bei Übergangsfrisuren von kurz auf lang. Wenn Du den Pony rauswachsen lassen willst, dann hängt er leider erstmal irgendwann in den Augen und später auf Nasenhöhe. In dieser Zeit kannst Du ihn beispielsweise einfach komplett zur Seite kämmen, eindrehen und mit einem Bobby Pin feststecken. Ansonsten kannst Du ihn auch gut kaschieren, indem Du einen Mittelscheitel ziehst, den Pony jeweils zur Seite kämmst und unter den längeren Haaren versteckst. Auch hier können ein paar Haarnadeln notfalls helfen, dass alles an Ort und Stelle bleibt.

Übergangsfrisuren von kurz auf lang

Jennifer Lawrence kaschiert ihre Übergangsfrisur mit einem Haarreif.

#5 Mit Haaraccessoires arbeiten

Haarbänder, Haarreifen, Haarklammern: Die Bandbreite an Accessoires, die Du für Deine Übergangsfrisur nutzen kannst, ist riesig! Bediene Dich deshalb auch solcher Frisuren-Helferlein. Sie lenken von der Übergangslänge ab, vor allem dann, wenn sie schön bunt und auffällig sind. Haarschmuck oder Kopftücher sind hier auch gute Stichworte. Aber auch mit schlichten Haaraccessoires kannst Du schon viel anstellen. Mit einem schwarzen Haarreifen kannst Du Deine Frisur nach hinten legen und quasi festhalten. Mit kleinen Haarspangen und Pins zauberst Du eine schlichte Hochsteckfrisur, bei der Du vielleicht nur einzelne Strähnen eingedreht hast und die Du so messy zusammensteckst. Experimentiere einfach ein wenig herum! Wenn Du willst, kannst Du auch künstliche Haarteile verwenden und ein bisschen mogeln, bis Du endlich Deine natürliche Wunschlänge erreicht hast.

Du siehst: Eine Übergangsfrisur von kurz auf lang zu zaubern, gelingt auf die verschiedensten Arten und Weisen. Während Du also perfekt gestylt herumläufst, kannst Du bei uns noch lesen, wie Du Deine Haare schneller wachsen lässt und wie in diesem Zusammenhang die Inversion Method funktioniert.

Bildquelle: Getty Images for Lionsgate/David M. Benett, Getty Images for Mercedes-Benz Fashion Week Spring 2014/Cindy Ord, Getty Images/Anthony Harvey, Getty Images/Pascal Le Segretain

Kommentare


Mehr zu Haarstyling