Gestufter Bob: Frisurentrends & Frisurenbilder

Deine Haare hängen in langweiligen Strähnen vom Kopf? Aufwendige Hairstylings sind Dir auf Dauer zu anstrengend? Bei Dir muss es morgens richtig zackig gehen? Dann haben wir die perfekte Frisur für Dich: Ein gestufter Bob! Lange Fön-Arien, Unmengen teurer Stylingprodukte, fehlendes Volumen – Schluss damit! Die Allzweckwaffe gegen all diese Probleme ist ein Bob mit Stufen. Zahlreiche Promis machen es vor und haben den Cut zur absoluten Trendfrisur gemacht. Mittlerweile ist dieser Style auf allen roten Teppichen dieser Welt zu Hause. Unsere Styling-Profis verraten Dir im Online-Magazin, wie ein gestufter Bob gestylt und gepflegt wird!

Hairstyles

Gestufter Bob: Mehr als die perfekte Übergangsfrisur

In den 20er Jahren ist es passiert: Ein Frisur hat die Welt erobert. Von da an war ein gestufter Bob nicht mehr von den Köpfen moderner Frauen wegzudenken. Damals stand diese Frisur für den Wunsch nach Emanzipation und Gleichberechtigung und auch heute noch suggeriert ein gestufter Bob Stärke, Unabhängigkeit und Modernität! Diese Frisur ist aber noch viel mehr als nur ein Statement, denn ein gestufter Bob ist der unkomplizierteste Haarschnitt ever. Wenn Du Deinen Kurzhaarschnitt zu langem Haar züchten möchtest, ist ein gestufter Bob genau die richtige Übergangslänge. Wenn Deine langen Haare von Spliss zerfressen sind, ist ein Bob ebenfalls die perfekte Lösung, um sie gesund nachwachsen zu lassen. Wenn Du einfach auf der Suche nach einem wirkungsvollen Cut ohne viel Stylingstress bist, ist die perfekte Frisur – Du kommst bestimmt schon selbst drauf – ein gestufter Bob! Obwohl der Bob als Frisur ganz genau definiert ist, lässt er trotzdem unglaublich viel Spielraum für Variationen. Klassischerweise ist ein Bob etwa kinnlang, gerade geschnitten und leicht nach innen gefönt. Oft wird der klassische Bob von einem geraden Pony vollendet. Ein gestufter Bob gibt Dir jedoch noch viel mehr Möglichkeiten: Die Länge kann von den Ohrläppchen bis fast zur Schulter reichen, ein Pony kann die Stirn zieren, muss aber nicht. Das Besondere an diesem stylischen und trendigen Cut ist, dass er durch die eingearbeiteten Stufen scheinbar grenzenloses Volumen zaubert. Deshalb ist der Style auch für Frauen mit feinem Haar hervorragend geeignet. Aber auch volle Haare können natürlich niemals voluminös genug sein: Ein gestufter Bob ist also für jeden das Richtige! Durch die rundum stufige Kontur ist dieser flippige Schnitt ständig in Bewegung und wirkt niemals steif und langweilig. Dieser schicke und zugleich trendige Style ist also auch für Dich perfekt!

Gestufter Bob: So leicht wird er gestylt

Wenn Du nicht darauf stehst, jeden Morgen für ein perfektes Hairstyling zwei Stunden vor dem Badezimmerspiegel zu verbringen, wirst Du diese Frisur lieben. Ein gestufter Bob lebt im Alltag gerade von seiner Einfachheit: Haare waschen, eine kleine Menge Schaumfestiger im feuchten Haar verteilen, trocken fönen – fertig! Ganz gleich, ob du glatte oder gewellte Haare hast: Dein Glätteisen oder Lockenstab hat definitiv ausgedient, denn dank der Stufen kannst Du den Bob so tragen, wie Deine Haare von Natur aus sind. Wenn ein besonderer Anlass ansteht oder Du einfach mal Lust auf ein bisschen Haararbeit hast, kannst Du natürlich trotzdem eine Menge aus diesem Stylewunder rausholen. Ein gestufter Bob sieht ganz fantastisch und sehr klassisch aus, wenn Du die Spitzen mit einer Rundbürste nach innen fönst. Wenn Du es Dir ein bisschen ausgeflippter wünschst, kannst Du die Spitzen in unterschiedliche Richtungen stylen. Hierfür kannst Du ganz easy einen Lockenstab benutzen. Für noch mehr Volumen, kannst Du Deine Haare auf große Klettwickler aufwickeln und so trocken fönen. So bekommst Du insbesondere am Ansatz noch tolleren Stand in den Look und hast so eine perfekte Abend- und Ausgehfrisur gezaubert. Das Tolle an einem gestuften Bob ist, dass Du an einem Bad-Hair-Day – anders als bei einer Kurzhaarfrisur – mit kleinen Zaubertricks Abhilfe schaffen kannst: Ein gestufter Bob hat genau die richtige Länge um das Deckhaar am Hinterkopf zu einem kleinen Zopf zu binden, die unteren Haare können dabei ruhig heraushängen. Außerdem kannst Du hervorragend mit Haarreifen oder -bändern arbeiten, um Dir die Haare aus dem Gesicht zu halten. Unkomplizierter geht es kaum – findest Du nicht auch?!

Gestufter Bob: Der Hollywood-Cut

Spätestens seitdem Ex-Spice Girl Victoria Beckham den Bob ganz neu interpretiert hat, hat er Hollywood wieder begeistert. Auch Rihanna hat einen gefransten Bob für sich entdeckt, Heidi Klum und Eva Longoria zogen mit einer längeren Variante nach und zeigten, wie wandlungsfähig und vielseitig diese grandiose Frisur ist. Auch Keira Knightley, Drew Barrymore und Katie Holmes präsentierten den Cut auf dem roten Teppich. Und wie es immer ist, wenn die schönsten Stars etwas vormachen: Auch wir wollen den Look tragen! Das ist auch richtig so, denn ein gestufter Bob zeigt sich nicht nur auf den Red Carpets dieser Welt von seiner besten Seite, sondern macht auch seine Trägerin zum Star und die Straße zum Catwalk.



Ein gestufter Bob ist ein echtes Frisurenwunder. Unkompliziert und wandlungsfähig zugleich lässt er Dich im besten Licht erscheinen. Bad-Hair-Days sind mit diesem Trendcut vergessen, denn leichter kann ein Hairstyling gar nicht sein! Lass Dich von den Frisuren-Experten überzeugen, dass ein stylischer gestufter Bob auch für Dich das Richtige ist!