Ava Armband
Nina Rölleram 29.03.2017 um 14:29 Uhr

Dein Zyklus wird von zahlreichen Faktoren innerhalb und außerhalb Deines Körpers beeinflusst. Eine besonders wichtige Rolle spielen dabei Hormone, deren Levels sich je nach Zyklusphase verändern. Um ein besseres Verständnis für die Vorgänge in Deinem Körper zu bekommen, sagen wir Dir, welche fünf Hormone Du kennen musst und wie Du diese mit dem Ava-Armband tracken kannst. Außerdem kannst Du Dein Wissen unter Beweis stellen und mit etwas Glück einen Ava Zyklus Tracker* gewinnen!

Mit Ava lernst Du die hormonellen Vorgänge in Deinem Körper besser kennen.

Mit Ava lernst Du die hormonellen Vorgänge in Deinem Körper besser kennen.

Diese fünf Hormone musst Du kennen

Dass besonders während der Monatsblutung Hormone in Deinem Körper verrückt spielen und Deine Stimmung beeinflussen können, ist Dir sicher bekannt. Doch Hormone sind während Deines gesamten Zyklus aktiv und bestimmen den Zeitpunkt des Eisprungs. Jedes dieser Hormone spielt dabei eine eigene Rolle und wird an unterschiedlichen Stellen Deines Körpers produziert:

  • Gonadoliberin: Das Gonatropin freisetzendes Hormon (GnRh) wird im Gehirn, genauer gesagt im Hypothalamus produziert und leitet die Phase vor dem Eisprung ein.
  • Follitropin: Das Follikel stimulierende Hormon (FSH) wird in der Hypophyse, einem winzigen Organ im Gehirn produziert und sorgt dafür, dass die Eizellen in den Eierstöcken reifen und Östrogen produziert wird.
  • Östrogen: Sorgt dafür, dass sich eine Membran um die Eizelle bildet und die Gebärmutter dicker wird.
  • Lutropin: Das lutenisierende Hormon (LH) spielt während des Eisprungs eine wichtige Rolle: Es signalisiert, dass die reifsten Eizellen ausgelöst werden sollen.
  • Progesteron:Sobald der Eisprung eingetreten ist, steigen Deine Progesteron-Levels und erhöhen sich weiter, wenn eine Schwangerschaft eintritt.

Ava Uhr

Hormonelle Veränderungen rund um Deinen Eisprung

Wie Du siehst, ist jedes dieser Hormone in einem ganz bestimmten Zeitpunkt Deines Zyklus aktiv. Für einen besseren Überblick über die Vorgänge kann man den Zyklus in drei Phasen einteilen, in denen Dein Hormonhaushalt auf unterschiedliche Weise erhöht ist:

1. Phase vor dem Eisprung

Die Phase wird vom Hormon Gonadoliberin eingeläutet. Sobald also Deine Gonadoliberin-Werte steigen, wird Dein Körper auf den Eisprung vorbereitet. Auch Follitropin und Östrogen sorgen für die Reifung der Eizelle – ein Schritt, der besonders wichtig ist, wenn eine Befruchtung stattfinden soll.

2. Eisprung

Während Deines Eisprungs steigen Deine Progesteron-Levels und Dein Gehirn produziert Lutropin. In dieser Zeit bist Du besonders fruchtbar.

3. Phase nach dem Eisprung

In dieser Phase, auch Lutealphase genannt, wird das Lutropin freigesetzt. Je nachdem, ob die Eizelle befruchtet wurde oder nicht, nistet diese sich in der Gebärmutter ein und es werden weitere Hormone gebildet oder sie löst sich auf und es kommt zur Vorbereitung der Monatsblutung.

Jeder Zyklus ist individuell!

Der Ava Zyklus Tracker hilft Dir, hormonelle Schwankungen zu verstehen.

Der Ava Zyklustracker misst körperliche Schwankungen.

Ganz schön faszinierend, wie komplex die Vorgänge im weiblichen Körper sind! Diese hormonellen Vorgänge bleiben uns natürlich eher verborgen und bei jeder Frau verlaufen sie ein wenig anders. Ein Blick auf Tabellen und grobe Richtwerte reicht leider nicht aus, um wirklich zu wissen, um Deine fruchtbaren Tage zu ermitteln oder zu wissen, wann Deine Menstruationsblutung einsetzt. Mittels ausgeklügelter Technik kannst Du Deinen Zyklus allerdings tracken und anhand verschiedener Messwerte einen Einblick in die hormonellen Schwankungen Deines Körpers bekommen: Den Ava Zyklus Tracker kannst Du ganz einfach über Nacht an Deinem Handgelenk tragen und Deine körperlichen Veränderungen überwachen. Denn die Hormone sorgen nicht nur den Eisprung, sondern bewirken auch minimale körperliche Veränderungen, wie etwa Körpertemperaturschwankungen und die Veränderung Deines Ruhepulses, die sich mit Ava messen lassen.

Einerseits ja ziemlich spannend, was während des Zyklus im eigenen Körper passiert, andererseits ist es im Alltag schwer, darüber wirklich den Überblick zu behalten. Genau deswegen ist der tragbare Ava Zyklus Tracker* so praktisch, da das Gerät und die zugehörige App die ganze Arbeit für Dich übernehmen. Weil uns das Konzept so überzeugt hat, verlosen wir einen Ava Zyklus Tracker. Alles, was Du dafür tun musst, ist bis zum 19. Mai 2017 diese Gewinnspielfrage zu beantworten. Kleiner Tipp: Dieser Artikel könnte Dir dabei auf die Sprünge helfen.

Bildquellen: Ava

* Partner-Links


Kommentare