Ausbildung Gärtnerin

Frage: Hallo Steffi. Ich mag es, draußen zu arbeiten und habe so etwas wie einen grünen Daumen. Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, wenn man Gärtnerin werden möchte und gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten?

Antwort: Hallo,

dass Du gerne draußen arbeitest, ist schon mal eine gute Voraussetzung für den Beruf Gärtnerin, denn das wirst Du vermutlich auch bei jedem Wetter tun. Natürlich solltest Du großes Interesse an Pflanzen mitbringen und ebenso gut mit Menschen umgehen können, denn in weiten Teilen ist Gärtnerin ein Dienstleistungsberuf. Kreativität und handwerkliches Geschick sind ebenfalls von Vorteil und zu guter Letzt brauchst Du auch noch kaufmännisches Verständnis.

Um Dich für die dreijährige Ausbildung bewerben zu können, benötigst Du mindestens einen Hauptschulabschluss. Überlegst Du aber, Dich weiterzubilden, solltest Du das Abi oder Fachabi machen. Damit kannst Du dann sogar ein Studium in dieser Richtung aufnehmen kannst – auch nach der Ausbildung.

Entscheidest Du Dich zunächst für eine Ausbildung, kannst Du Dich im dritten Lehrjahr auf eine Fachrichtung spezialisieren. Du hast die Wahl zwischen Baumschule, Friedhofsgärtnerei, Garten- und Landschaftsbau, Gemüsebau, Obstbau, Staudengärtnerei und Zierpflanzenbau. Inhalte zu diesen einzelnen Fachrichtungen findest Du zum Beispiel auf dem Bildungsserver Agrar.

Dein gewählter Schwerpunkt entscheidet darüber, ob Du später in einer Baumschule, Betrieben des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus oder aber auf dem Friedhof, in Obstbau- und Gemüsebaufirmen oder in Gartencentern arbeitest.

Möchtest Du ein Studium beginnen, gibt es ein breites Angebot an Fachhochschulen, die über spezielle Gartenbau- und Landschaftsarchitektur Studiengänge verfügen. Eine Linksammlung findest Du zum Beispiel hier. Aber auch die Hochschulen in Berlin, Hannover und München (TU) bieten entsprechende Studiengänge an.

Entscheidest Du Dich gegen ein Studium, gibt es natürlich auch andere Weiterbildungmöglichkeiten. So kannst Du Dich zum Beispiel zur Gärtnereimeisterin, staatlich geprüften Fachagrarwirtin in Baumpflege oder Golfplatzpflege oder zur staatlich geprüften Technikerin für Gartenbau ausbilden lassen. Angebote dazu findest Du bei den jeweiligen Landwirtschaftskammern.

Zum Schluss möchte ich Dir noch ein Praktikum ans Herz legen. So kannst Du herausfinden, ob Dir dieser Beruf wirklich Spaß macht und Deine Chancen bei der Bewerbung verbessern.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?