Auslandserfahrungen als Hotelfachfrau?

Auslandserfahrungen als Hotelfachfrau?

am 17.02.2010 um 13:14 Uhr

Frage: Ist es relevant als gelernte Hotelfachfrau ins Ausland zu gehen? Macht das später in meinen Zeugnissen soviel aus? Kann ich damit bessere Jobs bekommen? Danke schon mal im Voraus für eine Antwort.

Antwort: Hallo,

Auslandserfahrung wird heutzutage hoch angepriesen. Nahezu jeder, der die Möglichkeit für einen Auslandsaufenthalt bekommt, nimmt diese Chance auch wahr. Und das auch nicht zu unrecht, denn damit verbesserst Du nicht nur Deine Fremdsprachenkenntnisse, auch für die persönliche Entwicklung ist solch ein Aufenthalt positiv. Du erweiterst Deinen eigenen Horizont, lernst andere Kulturen kennen und erhältst Einblick in die Arbeitsabläufe eines ausländischen Unternehmens.

Gerade für eine Hotelfachfrau sind das natürlich unschätzbare Werte. Da die meisten Hotels eine internationale Kundschaft haben, solltest Du zumindest Englisch fließend sprechen. Je mehr zusätzliche Sprachen Du beherrschst, desto besser. Ein Auslandsaufenthalt macht sich also definitiv positiv in Deinem Lebenslauf. Optimal wäre natürlich, wenn Du während dieses Aufenthalts noch einer Tätigkeit nachgehst, die relevant für Deinen Beruf ist. Wenn Du die Wahl zwischen Work & Travel und einem Job oder Praktikum in einem Hotel hast, solltest Du auf jeden Fall Letzteres wählen.

Das bedeutet aber nicht, dass nur noch Bewerber mit Auslandserfahrung angestellt würden. Wenn Du gute Zeugnisse, ein fundierte Ausbildung und das richtige Auftreten mitbringst, kannst Du sicherlich auch ohne einen längeren Auslandsaufenthalt einen guten Job bekommen. Dann solltest Du jedoch mit regelmäßigen Fortbildungen versuchen, Dich fit in Englisch oder anderen Fremdsprachen zu halten. Andersherum nützt Dir ein Jahr im Ausland herzlich wenig, wenn Du Deine Bewerbung schlampig ist oder Du schlecht aufs Gespräch vorbereitet ist. Das Gesamtpaket macht es.

Versetzen wir uns mal in die Lage eines Personalers. Wenn sich zwei Bewerber mit ähnlichen Qualifikationen bewerben und der eine zusätzlich fließend Englisch spricht, da er ein Jahr dort gearbeitet hat, wird seine Wahl wohl auf den zweiten Kandidaten fallen. Ratsam ist ein Auslandsaufenthalt deshalb auf jeden Fall, aber noch ist es kein Muss.

Generell ist es Deine ganz eigene Entscheidung ob Du der Meinung bist, dass Dir ein Auslandsaufenthalt nützlich ist. Auf biegen und brechen muss es sicherlich nicht sein. Wenn sich Dir aber eine Möglichkeit bietet, praktische Erfahrung in einem fremden Land zu sammeln, solltest Du diese Chance auch wahrnehmen. Aufwerten wird es Deine Bewerbung in jedem Fall und auch für Dich persönlich wäre es sicherlich eine tolle Erfahrung.

Infos zur Arbeit im Ausland findest Du übrigens unter hotellerie.de


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare