Bestattungsfachkraft

Bestattungsfachkraft

am 23.03.2009 um 18:01 Uhr

Frage: Hallo! Ich weiß, dass es ungewöhnlich für jemanden meines Geschlechts und Alters ( 15 ) ist, aber ich möchte gerne Bestatterin werden. Welchen Abschluss und welches Alter muss ich haben, wenn ich mich in einem Bestattungsinstitut bewerben will?

Antwort: Hallo,

Bestattungsfachkraft mag zwar auf den ersten Blick ein ungewöhnlicher Berufswunsch sein, dennoch ist das Berufsbild sehr vielseitig. Wenn Du belastbar und einfühlsam bist, ist Bestattungsfachkraft im Grunde eine Ausbildung wie jede andere auch.

Früher war die Ausbildung zum Bestatter nicht geregelt. Auch heute kann eigentlich jeder, der ein Bestattungsunternehmen gründen möchte, ganz einfach ein Gewerbe anmelden. Um die Ausbildung des komplexen Berufes einheitlicher zu gestalten, gibt es aber seit 2003 den festen Ausbildungsberuf Bestattungsfachkraft.

Um Dich zu bewerben, brauchst Du mindestens die mittlere Reife, das heißt einen Haupt- oder Realschulabschluss. Bestenfalls machst Du Dein Abitur. Dann kannst Du Dich bei Bestattungsinstituten, Friedhofsverwaltungen oder Überführungsunternehmen in Deiner Wunschstadt bewerben – hier lernst Du alle praktischen Vorgänge, wie zum Beispiel die Überführung, Versorgung und Einbettung von Verstorbenen. Für die theoretischen Ausbildungsteile musst Du Dich darauf einstellen, dass Du unter Umständen eine überörtliche Berufsschule besuchen musst. Die Berufsschulen befinden sich nämlich in Bad Kissingen, Wermelskirchen, Hünfeld und in Springe. Für weitere Lehrgänge musst Du Dich außerdem auf einen Besuch des Bundesausbildungszentrums der Bestatter in Münnerstadt einstellen. Für weitere Infos zum Thema Ausbildung kannst Du Dich auch mal auf der Homepage des Zentrums umsehen!

Wenn Du die weiten Fahrten zu den Berufsschulen nicht in Kauf nehmen möchtest, gibt es aber auch noch eine Alternative. Bei der kaufmännischen Ausbildung in einem Bestattungshaus gibt es nahezu überall Berufsschulen, an denen Du den theoretischen Teil absolvieren kannst. Da der Fokus hier aber wirklich eher auf dem Aspekt Bürokauffrau liegt, kommen bei der Ausbildung eventuell manche Bereiche des Bestattergewerbes zu kurz.


Kommentare