Bewerben in China

Frage: Ich möchte mich um einen Ausbildungsplatz im Ausland (China) bewerben. Aus diesem Grunde muss ich Anschreiben sowie Lebenslauf in englischer Sprache verfassen. Was muss ich beachten und gibt es eventuell ein Muster an dem ich mich orientieren kann?

Antwort: Hallo,

wenn Du Dich in China bewerben möchtest, musst Du zuerst herausfinden, ob es sich um eine einheimische Firma oder um ein Unternehmen mit ausländischer Herkunft handelt. Ist das der Fall, sollte man sich an die Bewerbungsgepflogenheiten des jeweiligen Landes halten. Bewirbst Du Dich zum Beispiel bei einer deutschen Firma mit Sitz in China, verfasst Du eine Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und allen relevanten Zeugnissen und Belegen wie es in Deutschland üblich ist.

Handelt es sich um eine einheimische Firma, kannst Du Dich am amerikanischen Vorbild orientieren. Hier umfasst die Bewerbung lediglich das Anschreiben und den Lebenslauf. Zeugnisse werden nicht mitgeschickt – stattdessen bietet man an, diese bei Interesse nachzureichen. Verschicken kannst Du Deine Bewerbung ruhig per E-Mail – der Datenumfang sollte allerdings möglichst klein sein.

Der Lebenslauf ist das Kernstück der Bewerbung und sollte immer den geforderten Qualifikationen angepasst werden. Ein „Schema F“ Lebenslauf führt meistens nicht zum Ziel – hier müssen die Fähigkeiten und Erfahrungen hervorgehoben werden, die speziell für dieses Unternehmen von Nutzen sind. Das bedeutet: auf relevante Erfahrungen eingehen und weniger wichtige Informationen nur kurz auflisten. Der Lebenslauf wird tabellarisch aufgebaut und sollte die folgenden Punkte umfassen: Persönliche Daten, Ausbildung, Berufserfahrung – dazu zählen auch Praktika, besondere Kenntnisse (Fremdsprachenkenntnisse, EDV) und Sonstiges (außeruniversitäre und außerschulische Aktivitäten und Hobbys, die in Bezug auf den Job relevant erscheinen).

Das Anschreiben enthält im Prinzip alle klassischen Punkte, die auch bei einer deutschen Bewerbung wichtig sind: Man geht auf die angebotene Stelle ein und hebt die eigenen Qualifikationen hervor. Während man aber bei der amerikanischen Variante sehr selbstbewusst vorgeht und sich ins bestmögliche Licht rückt, sollte bei einer Bewerbung in China eher asiatische Zurückhaltung an den Tag gelegt werden. Natürlich darf man die eigenen Fähigkeiten hervorheben, der Grundtenor sollte aber höflich und respektvoll sein. Zum guten Ton gehört auch, dass der Name des Ansprechpartners bekannt ist – den sollte man im Vorfeld auf jeden Fall recherchieren!

In Die besten Bewerbungsmuster findest Du einige sehr gute Beispiele, wie man eine Bewerbung in englischer Sprache verfasst.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?