Assessment-Center

Auf zum Traumjob

Assessment-Center

am 17.06.2009 um 13:33 Uhr

Diskussionsrunde bei einem Assessment-Center

Diskussionsrunde bei einem Assessment-Center

Assessment-Center sind der neueste Trend bei deutschen Unternehmen. Hier finden sie den passenden Kandidaten für eine freie Stelle.

„Assess“ bedeutet „beurteilen“, und genau das passiert bei den Assessment-Centern: Nach erfolgreicher Bewerbung werden Bewerber mit vielen verschiedenen Aufgaben konfrontiert und dabei in Stressituationen bewertet.

Wann kommt es zum Assessment-Center?

Assessment-Center dauern meistens mehrere Tage und dazu werden immer nur die qualifiziertesten Bewerber eingeladen, die schon vorher durch ihr Bewerbungsschreiben in die engere Auswahl des Unternehmens gekommen sind. Weil solche langen und aufwändigen Verfahren auch sehr teuer sind, werden Assessment-Center oft nur bei höheren Positionen für Hochschulabsolventen und Führungskräfte angewendet.

Wozu eigentlich Assessment-Center?

Das Grundprinzip von solchen Auswahlverfahren ist es, die Bewerber vor unterschiedliche Probleme und Aufgaben zu stellen, und anhand ihres Verhaltens herauszufinden, ob sie zu der Stelle und zur Firma passen. Wenn Du nach Deiner Bewerbung zu einem Assessment-Center eingeladen wirst, kannst Du stolz auf Dich sein, denn damit gehörst Du schon zum Favoritenkreis der Bewerber. Allerdings musst Du Dich gut darauf vorbereiten. Deswegen ist es wichtig, dass Du weißt, was Dich erwartet.

Was Du über das Assessment-Center wissen musst!

Um Deine Stressresistenz zu überprüfen, hast Du für alle Aufgaben beim Assessment-Center immer nur eine bestimmte, meistens sehr kurze Zeit. Außerdem werden öfter Aufgaben gestellt, die man gar nicht lösen kann. Du solltest Dich also von so etwas nicht aus der Ruhe bringen lassen und einfach gelassen und selbstbewusst wirken.

Assessement Center: Gut vorbereiten

Es gibt viele Bücher mit Erfahrungsberichten zu Assessment-Centern auf die Du einen Blick werfen solltest, um Dich auf die stressige Situation einzustellen und nicht von einer unerwarteten Aufgabe überrascht wirst. Eine häufige Kritik an Assessment-Centern ist, dass sie weniger die Intelligenz und das logische Denken überprüfen, sondern nur auf Redegewandtheit und Selbstbewusstsein schauen. Falls Du also nicht die große Rednerin bist, solltest Du vorher noch ein bisschen an Dir arbeiten.

Wenn Du zu einem Assessment-Center eingeladen wirst, bewahre die Ruhe und bereite Dich gründlich vor, denn Dein Traumjob soll ja schließlich nicht nur an einer verpatzten Präsentation scheitern.


Kommentare

Bewerbung: Mehr Artikel