Gewusst wie

Bewerbung: Was ist erlaubt, was tabu?

Eine gute Bewerbung ist das Aushängeschild für jeden Jobsuchenden. Leider kann dabei so einiges schief gehen. Diese zehn Bewerbungssünden sollte man auf jeden Fall vermeiden.

Bewerbungsfehler lassen sich vermeiden

So wird Deine Bewerbung ein Erfolg

Tippfehler: Sie sind einfach nur peinlich und lassen auf mangelnde Sorgfalt schließen. Besonders schlimm wird es, wenn der Name der Firma falsch geschrieben wird. Hier unbedingt gründlich recherchieren.

Ansprechpartner: Wer seine Bewerbung auf gut Glück an die Personalabteilung schickt, hat automatisch schlechtere Chancen. Hier wird lediglich gesiebt, nicht entscheiden. Lieber herausfinden, wer Bereichsleiter der angestrebten Position ist und die Bewerbung direkt an diese Person richten.

08/15 Schreiben: Wer eine Massenbewerbung formuliert, darf sich nicht wundern, wenn er eine Standardabsage erhält. Aus der Bewerbung sollte hervorgehen, dass man sich über die Anforderung des Jobs informiert hat und die Bewerbung individuell darauf zugeschnitten ist.

Zu langes Anschreiben: Klar, dass sich jeder Bewerber im Anschreiben möglichst gut präsentieren möchte. Aber niemand liest gerne einen Roman, wenn es um die Bewerbung geht. Daher ein prägnantes und aussagekräftiges Anschreiben formulieren, dass wirklich zur ausgeschriebenen Stelle passt. Erfahrungen und Fähigkeiten, die rein gar nichts mit der gewünschten Stelle zu tun haben, dürfen ruhig weggelassen werden.

Unordnung: Eine Bewerbung sollte klar strukturiert und geordnet sein. Denn welcher zukünftige Chef möchte schon jemandem Verantwortung übergeben, der nicht einmal seine eigenen Unterlagen sortieren kann? Das Deckblatt der Bewerbung, Anschreiben und Lebenslauf haben ihren festen Platz und sollten diesen auch einhalten.

Standardfloskeln: Mit den Standardphrasen Teamfähigkeiten und Flexibilität überzeugt man heute niemanden mehr – genau das liest ein Personaler täglich dutzendfach. Statt abgedroschener Standardsprüche sollte man also auf Individualität achten. Aber Vorsicht: bei der Bewerbung geht es nicht darum, was der Bewerber möchte, sondern um das Unternehmen!

Lücken im Lebenslauf: Lücken im Lebenslauf sollten plausibel erklärt werden können – auf keinen Fall sollte man versuchen sie ungeschickt zu verschleiern. Der Empfänger ist ein Profi und bemerkt das sofort.

Dokumentenwahn: Es ist zwar schön, wenn man alles mit Dokumenten belegen kann, doch auch hier gilt es, eine individuelle Auswahl zu treffen. Das Schülerpraktikum beim Tierarzt interessiert den Personalchef in der Bank herzlich wenig. Nur solche Nachweise beilegen, die für die Stelle auch tatsächlich relevant sind.

Schlechtes Bewerbungsfoto: Hier gilt: klassisch bevorzugt. Business Kleidung und ein angemessenes dreiviertel Portrait sind nach wie vor angemessen. Außerdem sollte das Bild nicht älter als zwei Jahre sein.

Formulare verwenden: Ist die Bewerbung über ein Online Formular erwünscht, sollte dieses auch auf jeden Fall verwendet werden. Das gilt aber auch für E-Mail und die schriftliche Bewerbung. Ist eine bestimmte Art der Bewerbung ausdrücklich erwünscht, sollte man sich auch daran halten.

Bildquelle: iStock/Antonio_Diaz

Kommentare (9)

  • Schmetterlingx am 10.01.2014 um 09:13 Uhr

    Praktisch, diese Tipps. Ich finde es immer schwierig zu wissen, was geht und was nicht. Wenn ich wieder mal eine Bewerbung schreiben muss, schaue ich auf jeden Fall in der Erdbeerlounge vorbei.

  • schpatzi am 10.01.2012 um 12:11 Uhr

    Als Basisinfo zum Bewerbungen schreiben ganz gut! Wie sieht es den mit Online-Bewerbungen aus?

  • Miss_Maxi am 21.06.2011 um 06:00 Uhr

    kalr, dass in dem artikel nicht alles drin stehen kann, aber ich finde, hier gibt es eine menge zu lernen...es wird immer einen geben, der sich darüber freut, weil er es eben noch nicht wusste.

  • Zitronenhummel am 02.06.2010 um 11:24 Uhr

    Es gibt aber reichlich Informationen sowohl im Netz als auch in diversen Coaching-Büchern. nicht wissen schützt vor strafe nicht :)

  • Pueppi_ am 27.04.2010 um 13:37 Uhr

    Joa sowas weiss man ja :)

  • Elementarteil am 23.02.2010 um 17:30 Uhr

    Kurz und Knapp mit den wichtigsten Inhalten :-)

  • dancingfruit am 10.02.2010 um 07:43 Uhr

    find den Text auch gut, denn wie Elementarteil schon gesagt hat, gibt es bestimmt Mädels, die noch nie eine Bewerbung geschrieben haben. Dieser TEXT gibt einen guten Überblick über die wichtigsten Eckdaten.

  • Elementarteil am 11.01.2010 um 16:51 Uhr

    naja wir wissen vll wie so ne gute bewerbung aussieht aber man muss bedenken das es auch leute gibt oder junge schülerinnen die das vll nie gelernt haben. daher: guter text

  • KleinesKaeguru am 15.12.2009 um 15:35 Uhr

    nicht wirklich...