Berufliche Weiterbildung

Die berufliche Weiterbildung ist eine gute Möglichekeit sich neben dem Beruf weitere Fähigkeiten anzueignen. Fernstudiumoder Auslandsaufenthalt sind nur zwei der vielen Möglichkeiten

Sie freut sich über ihren Bildungsurlaub und kann jetzt eine Weiterbildung machen!Nachdem wir Euch bereits in den ersten drei Teilen über Weiterbildung mit Ausbildung, Weiterbildung im Studium und Weiterbildung nach dem Studium berichtet haben, informieren wir Euch heute über die berufliche Weiterbildung.

Bildungsurlaub für die berufliche Weiterbildung

Wenn Ihr bereits im Berufsleben steht, dann solltet Ihr darüber informiert sein, dass ein Anspruch auf Bildungsurlaub besteht. Diese Weiterbildungsmaßnahme kann an fünf Tagen im Jahr genutzt werden, um sich persönlich fortzubilden. Während dieser Zeit wird das Gehalt vom Arbeitgeber weiter gezahlt und Eure Firma ist verpflichtet, Euch für diese Zeit vom Job freizustellen. Die gesetzliche Regelung des Bildungsurlaubs ist abhängig vom Bundesland: so fehlt in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen bis jetzt leider der Rechtsanspruch auf diese berufliche Weiterbildung. In den übrigen Ländern haben alle Arbeitnehmer in Betrieben mit mehr als zehn Beschäftigten Anspruch auf Bildungsurlaub. Ihr müsst sechs Wochen vor Beginn der beruflichen Weiterbildung die Personalabteilung über Euer Vorhaben informieren und einen Nachweis über die Anerkennung der Veranstaltung (zum Beispiel an Volkhochschulen) erbringen. Leider wird diese günstige Art der beruflichen Weiterbildung nur von wenigen Arbeitnehmern in Anspruch genommen, vielleicht aufgrund der angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt. Doch wenn Ihr in einem größeren Unternehmen arbeitet, solltet Ihr Euch auf jeden Fall über Bildungsveranstaltungen informieren. Denn schließlich ist es nur Euer gutes Recht, eine Woche Bildungsurlaub für die berufliche Weiterentwicklung zu beantragen.

Berufliche Weiterbildung: Welche Kosten treten auf ?

Eine individuelle berufliche Weiterbildung findet meist in Form von Abend- und Wochenendseminaren statt. Die Kosten für diese Fortbildungen könnt Ihr als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Es wird jedoch vom Finanzamt vorausgesetzt, dass die Maßnahmen in enger Verbindung mit Eurer künftigen Einnahmequelle stehen und für Euren Beruf zwingend notwendig sind. Absetzbar für die berufliche Weiterbildung sind alle Kosten, die Ihr selber getragen habt. Also zum Beispiel Lehrgangsgebühren, die Fahrtkosten, Prüfungsgebühren und Lernmittel wie Fachliteratur. Es empfiehlt sich, alle Belege und Rechnungen gründlich zu sortieren und dem Finanzamt bei der Steuererklärung als Nachweis vorzulegen. So könnt Ihr das zu versteuernde Einkommen um diese Kosten für eine berufliche Weiterbildung verringern. Denn auch wenn Euer Arbeitgeber sich nicht an den Kosten beteiligen möchte, können diese von der Einkommenssteuer abgesetzt werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass ein Erststudium, auch wenn es nebenberuflich ausgeübt wird, nicht unter diese absetzbaren Maßnahmen fällt – nur Zweitstudium oder Aufbaulehrgang können geltend gemacht werden. Es können maximal Kosten bis zu 1.227 Euro für eine berufliche Weiterbildung von der Einkommenssteuer abgezogen werden, jeder Betrag darüber muss aus eigener Tasche gezahlt werden.

Fernstudium als berufliche Weiterbildung

Für Berufstätige mit Kind bietet ein Fernstudium eine besonders reizvolle berufliche Weiterbildungsmaßnahme. Das Fernstudium ermöglicht Euch, Familie, Job und Weiterbildung gut unter einen Hut zu bringen. Es kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit durchgeführt werden und findet größtenteils am heimischen PC durch Online-Vorlesungen, E-Mail-Coaching oder Online-Prüfungen statt. Ergänzt wird diese Art der beruflichen Weiterbildung durch Präsenzveranstaltungen am Ort des Ausbildungsbetriebs oder an lokalen Studienzentren des Anbieters. Bei einem Fernstudium solltet Ihr darauf achten, dass der Studiengang durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft wurde. Nur so ist die Qualität der Ausbildung garantiert und das E-Learning sinnvoll gestaltet.
Bevor Ihr Euch für ein Fernstudium entscheidet, müsst Ihr herausfinden, ob Ihr die nötige Motivation und Disziplin für dieses mehrjährige Lernprogramm aufbringen könnt. Die Kosten können sich auf bis zu 400 Euro belaufen. An privaten Fernhochschulen ist ein Studium sogar noch teurer. Dort zahlt Ihr für einen Bachelor-Studiengang insgesamt sogar um die 12.000 Euro zahlen.

Sprachurlaub trägt zur beruflichen Weiterbildung bei

Eine andere Möglichkeit zur beruflichen Weiterbildung für Berufstätige und Studenten ist der Sprachurlaub. Im Zuge der Globalisierung sind Fremdsprachen für Arbeitnehmer in allen Branchen unverzichtbar geworden. Besonders eine sichere mündliche Kommunikation kann für Personaler zum entscheidenden Auswahlkriterium werden. Viele Sprachkurse dienen daher der beruflichen Weiterbildung. Diese Kurse werden in Form eines Bildungsurlaubs von Volkshochschulen angeboten. Aber auch der Besuch einer Sprachschule im Ausland dient der beruflichen Weiterbildung. Der Auslandsaufenthalt macht sich nicht nur gut im Lebenslauf, sondern kann auch zum Karrierekick werden.

Wollt Ihr mehr zum Thema “Berufliche Weiterbildung” erfahren? Dann schaut auch diese Artikel an:

Weiterbildung Teil 1 – Weiterbildung mit Ausbildung / Zweiter Bildungsweg

Weiterbildung Teil 2 – Weiterbildung im Studium

Weiterbildung Teil 3 – Weiterbildung nach dem Studium

Diese Artikel könnten Dich auch noch interessieren:

Schon wieder knapp bei Kasse – schon BAföG beantragt?

Du studierst und suchst einen Nebenjob? Wir stellen Dir verschiedene Jobs für Studenten vor!

Die Generation Praktikum und was dahinter steckt.

Auf der Suche nach den besten Jobs? Tipps rund um die Stellensuche.

Lust auf Abwechslung? Wie wäre es mit einem Auslandssemester?

Noch mehr Infos rund um Beruf, Geld & Karriere gibt es auf Job TV.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • dancingfruit am 10.02.2010 um 09:01 Uhr

    Weiterbildung ist schon wichtig!!Man lernt ja schließlich nie aus, ne?:)

    Antworten
  • angela am 22.01.2009 um 10:29 Uhr

    Die Infos über das Fernstudium haben mich auch sehr interssiert! Super geschrieben.

    Antworten
  • NewYork am 22.01.2009 um 09:45 Uhr

    Guter Artikel, ich überlege auch mich nebenberuflich weiter zu bilden.

    Antworten