Eventmanagement

Frage: Hey Steffi. Nächstes Jahr mache ich mein Abitur und will danach Eventmanagement studieren. Mein absoluter Traum – Studienort ist Kufstein. Dort gibt es den Studiengang Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement. Leider gibt es bis zu 900 Bewerber für 45 Plätze. Was kann ich tun, um meine Chancen zu erhöhen? Weißt du, wo man Praktika als Eventmanager mache kann? Liebe Grüße Anja

Antwort: Hallo Anja,

ein Eventmanager muss viele Fähigkeiten miteinander vereinen. Er muss Organisationstalent haben, sehr belastbar sein und dabei auch noch kreativ arbeiten können. Angehende Studenten müssen natürlich nicht perfekt sein – die Grundlagen lernen sie schließlich im Studium. Aber eine gewisses Talent für diesen aufregenden Job muss man auf jeden Fall mitbringen.

Da Eventmanager ein Beruf ist, der sich in letzter Zeit eines gewissen Booms erfreut, ist natürlich auch der Run auf die Studienplätze groß. Erstaunlicherweise ist dieser Studiengang aber noch relativ jung. Vor einigen Jahren musste man für diesen Berufszweig Betriebswirtschaft studieren und sich dann über Schwerpunkte während des Studiums spezialisieren. Sollte es also mit Deinem Traumstudiengang nicht klappen, ist das nach wie vor eine gute Lösung, die Dir viele Jobmöglichkeiten eröffnet.

Was kannst Du also tun, um Deine Aufnahmechancen zu verbessern? Ein gutes Abitur, oder in Österreich Matura, ist die beste Eintrittskarte für das Wunschstudium. Aber auch wenn die Noten nicht perfekt sind, kannst Du durch andere Fähigkeiten überzeugen. Viele Universitäten und Fachhochschulen, so auch die FH Kufstein, wählen ihre Studenten nämlich individuell über Interessenprofile oder Aufnahmetests aus.

Ein Praktikum ist eine gute Lösung, um einen ersten Einblick in den Beruf zu erhalten und Dich auf das Studium vorzubereiten. Für Eventmanager gibt es da auch zahlreiche Möglichkeiten. Versuche es zum Beispiel bei Werbe- oder Veranstaltungsagenturen, Messeveranstaltern oder in der internen Kommunikation oder Öffentlichkeitsarbeit großer Unternehmen. Eine weitere Möglichkeit wären Theater, Kulturämter oder Konzertagenturen. Ausgeschriebene Praktikumsplätze findest Du in einschlägigen Börsen, wie zum Beispiel bei der Praktikums-Börse.

Aber nicht nur Berufspraktika vermitteln Dir Praxis und Erfahrung. Auch im privaten Bereich kannst Du Dein Engagement unter Beweis stellen. Hast Du zum Beispiel schon mal eine größere Feier organisiert oder bei einer Veranstaltung als freiwilliger Helfer mitgearbeitet? Auch solche Dinge kannst Du mit in den Lebenslauf aufnehmen. Solltet Ihr zum Abitur einen Ball, eine Party oder ähnliches organisieren, solltest Du Dich auch hier unbedingt beteiligen.

Hast Du Deine Bewerbung mit guten Noten, einem überzeugenden Lebenslauf und Bescheinigungen über Praktika aufgewertet, sehen Deine Chancen doch schon ganz gut aus. Auf der Seite der FH Kufstein findest Du außerdem die Information, dass in manchen Fällen ein Aufnahmetest bestanden werden muss. Auch wenn man nie genau weiß, was in solch einem Test gefordert wird, kannst Du Dich mit Logik- und Wissenstests vorbereiten. Was das Tagesgeschehen angeht, solltest Du natürlich auch Bescheid wissen. Auch das Motivationsgespräch will vorbereitet werden. Mache Dir Gedanken, warum ausgerechnet dieser Studiengang Dich zu Deinem Traumjob bringt und welche Fähigkeiten Du mitbringst.

Hast Du all das gewissenhaft vorbereitet, sollte Deinem Traumstudium eigentlich nichts im Wege stehen. Allerdings solltest Du Dich stets an mehreren Unis bewerben und Dich nicht zu sehr auf einen Studiengang fixieren. Denn auch wenn es nicht mit dem ersten Anlauf klappt, hast Du so einen Plan B in der Hinterhand.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?