Geld anlegen

Schlau sparen

Geld anlegen

am 15.06.2009 um 13:33 Uhr

Eine Frau mit einem rosa Sparschwein

Sparen ist gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig!

Finanzkrise und stetig sinkende Renten – Anlass genug, rechtzeitig Rücklagen zu schaffen. Aber nicht nur wegen der wirtschaftlichen Lage lohnt es sich, zu sparen. Wer clever anlegt, kann sein Geld ganz einfach für sich arbeiten lassen und es ohne viel Mühe vermehren. Doch welche Möglichkeiten zum Geld anlegen gibt es und für wen ist was besonders geeignet?

Geld anlegen: Sparen, aber wie?

Das wichtigste an Sparplänen ist, dass sie individuell angepasst werden. So möchten Schüler und Studenten einfach Geld anlegen und keine unnötigen Risiken eingehen und Aktien kaufen – für eine Familienplanung hingegen reicht ein Sparbuch allein nicht aus um genügend Geld anzulegen. Gerade in Zeiten, wo jeder besonders besorgt um sein Geld ist und Banken und Versicherungen mit Angeboten locken, ist es wichtig, nicht einfach irgendwo Geld anzulegen, sich umfassend zu informieren und herauszufinden, welcher Sparplan am besten passt.

Geld anlegen: Die verschiedenen Formen des Sparen

Die erste Möglichkeit ist das klassische Sparbuch oder das Tagesgeldkonto. Hier bekommt man einen bestimmten Zinssatz für die Zeit, die sich das Geld auf diesem Sparbuch bzw. Tagesgeldkonto befindet. Dies ist eine sehr sichere Form des Sparens und ist besonders geeignet, wenn man sich keine Verluste leisten kann und eher kurzfristig Geld anlegen möchte. Die Zinssätze sind allerdings begrenzt und der Gewinn im Vergleich zu anderen Möglichkeiten eher überschaubar.

Die zweite Möglichkeit sind Fonds. Hier wird von einer Investmentgesellschaft das Geld der Anleger gebündelt und in verschiedene Anlagen investiert. Der Anleger profitiert sowohl von erzielten Gewinnen als auch vom Wiederverkauf seiner Fonds. Dadurch, dass nicht das gesamte Fondvermögen in eine einzige Anlage investiert werden darf, wird das Risiko eines Verlusts reduziert. Allerdings kann man es auch nicht ganz ausschließen. Deshalb sind Fonds zwar eine gute Anlagemöglichkeit, mit der man hohe Gewinnspannen erzielen kann, aber sie bergen eben immer auch ein gewisses Risiko. Daher sind sie eher dazu geeignet, wenn man mittelfristig Geld anlegen möchte.

Geld anlegen mit einem Bausparvertrag

Bausparverträge sind eine längerfristige Anlagemöglichkeit und für eine größere Anschaffung, wie das eigene Haus, gedacht. Ein Bausparvertrag besteht in der Regel aus zwei Teilen. Zum einen bekommt man einen festgelegten Zinssatz auf das Geld, dass man im Bausparvertrag anspart, zum anderen bekommt man einen sehr günstigen Kredit, falls das angesparte Geld für die Anschaffung nicht ausreicht. Das nennt man dann das Bauspardarlehen. Bei diesen Verträgen gibt es allerdings eine Mindestsparzeit – das heißt, dass man das eingezahlte Geld nicht jederzeit wieder abheben kann.

Auch Versicherungen sind eine Möglichkeit, Geld anzulegen. Allerdings sind sie natürlich eher zur Vorsorge und zur Absicherung von Risiken gedacht. Da der Versicherungsmarkt riesig und schwer überschaubar ist, sollte man sich am besten immer vom Profi beraten lassen, welche Versicherungen sinnvoll sind und Angebote sorgfältig vergleichen.

Geld anlegen: Individuelle Vorteile

Je nach Alter, Berufsstand und Lebenssituation gibt es aber neben diesen klassischen Anlagemöglichkeiten auch noch andere wichtige Faktoren, wenn Du Geld anlegen möchtest. So bekommen zum Beispiel Schüler und Studenten oftmals Vergünstigungen. Es lohnt sich immer, hier genauer nachzuforschen. Berufseinsteiger müssen an vermögenswirksame Leistungen denken – das sind vertraglich geregelten Zahlungen des Arbeitgebers – sowie an staatliche Förderungen, zum Beispiel die Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage und Riesterförderung. Und natürlich dürfen auch Versicherungen wie die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht vergessen werden. Familien werden oft vom Staat gefördert, zum Beispiel durch die Riester-Rente und müssen, gerade wenn es einen Hauptverdiener gibt, ganz andere Dinge versichern. So ist zum Beispiel eine Riskolebensversicherung auf den Vater sinnvoll, damit die Familie abgesichert ist, falls dieser plötzlich sterben sollte.

Geld anlegen: Spartipps

Auch wenn die finanzielle Lage momentan eher düster aussieht, gibt es gerade jetzt gute Möglichkeiten Geld anzulegen. Als Rücklage lohnt sich zurzeit besonders ein Tagesgeld mit nicht mehr als 5000 Euro, da die Zinssätze sehr gut sind. Als mittelfristige Sparform bietet sich der Fondssparplan an, da die Aktien im Moment sehr günstig bewertet sind und man sein Geld so leicht verdoppeln kann. Die Laufzeit sollte dabei allerdings schon einige Jahr betragen. Für Berufsstarter, Familien mit Kindern und Arbeitnehmer mit einer hohen Steuerbelastung empfiehlt sich besonders die Riester-Rente, da sie stark vom Staat gefördert wird.

Auch wenn es sich in Omas Zeiten einmal bewährt haben mag, sollte man sein Geld nicht unter der Matratze horten. Denn hohe Tagesgeldzinssätze und günstige Bausparkredite zeigen, dass es sich gerade jetzt lohnt, clever Geld anzulegen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare (3)

  • Chrissyx3London am 19.07.2009 um 21:20 Uhr

    sparen.ui das passt zu mir 😀 sweetaudrey,ich glaub das geht vielen so 😉

    Antworten
  • SweetAudrey am 08.07.2009 um 10:05 Uhr

    Mensch wenn ich da mal richtig durch blicken könnte.

    Antworten
  • Solarstern am 23.05.2009 um 14:53 Uhr

    Geld anlegen während der Krise, sehr wohl ein wichtiges Thema!!! Geldanlage braucht Wahrheit, Echtheit und Vertrauen! Zur Wahrheit: Lügen werden nicht wahr, auch wenn sie Jahrzehnte, sogar Jahrhunderte lang wiederholt werden. Zum Arbeiten bedarf es schöpferischer Tätigkeit, und das Geld dazu fähig ist darf mit gutem Gewissen bezweifelt werden. Geld im Blaumann 😉 Zur Echtheit: Echte Geldanlagen fördern wirtschaftlichen Reichtum, wobei der Fokus nicht auf monetärem Reichtum liegt, sondern auf soziale und wirtschaftsgerechte Sicherheit. Investitionen in Klimatechnik und Sozial-Know-how, am besten noch mit staatlicher garantierter Förderung sind gerade in Krisenzeiten eine echte Chance. Einige wenige Finanzinstitute sind sogar in der jetzigen Krise stabil, bzw. haben sogar Liquiditätsüberschüsse. Aber auch die Unterstützung von Instituten und Vereinigungen, die erfolgreichen jungen Unternehmer/innen zur Seite stehen sollten einer Überlegung bei der Geldanlage wert sein. Anhand der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise muss jedem klar sein, das wir es mit einer Menge von unehrlichen und nicht echten Geldanlagen zu tun hatten und leider auch noch haben. Zum Vertrauen: Fragen, die offen und ehrlich beantwortet werden; offene Auskunft zu echten unabhängigen Finanzberater(n)/innen(Achtung, sind nicht kostenlos); Zeit, die zur Überprüfung des Angebots zur Verfügung gestellt wird; Absicherung der Finanzinstitute untereinander sind schon Bausteine zum Vertrauen, leider nur selten zu finden. Und ein Finanzdienstleister, der Ihnen die Begriffe Geld, Geldwert, Geldmenge und ihre Funktion richtig erklären kann schafft auch Vertrauen.(Eigene Vorbildung zu den Begriffen vorausgesetzt) Schlussendlich Gottvertrauen. Geld anlegen, ja, mit Herz und Verstand Diana-Dana

    Antworten