Industrial Design

Frage: Hallo Steffi. Ich besuche zurzeit ein Gymnasium und bin in einem Jahr mit meinem Abitur fertig. Um mein Leben sicherer zu machen, möchte ich auch studieren. Zu allererst wollte ich wissen, ob Industrialdesign einer Frau sichere Berufschancen ermöglicht. Ich habe vor, mich dabei auf Autodesign zu spezialisieren. Brauche ich für solch ein Studium bestimmte Voraussetzungen? Und was wird mich im Studium und eventuell bei der Arbeit erwarten? Liebe Grüße, pastellaub

Antwort: Hallo pastellaub,

als Frau im Automobildesign hast Du sogar ziemlich gute Chancen. Die Automobilhersteller haben längst begriffen, dass die weibliche Kundschaft spezielle Wünsche und Ansprüche hat, die männliche Designer einfach nicht bedenken. Deshalb sind weibliche Designer mittlerweile ein wichtiger Bestandteil im Designteam. Hinzu kommt, dass es meist nicht allzu viele weibliche Automobildesign-Studenten gibt. Deine Chancen, einen Job zu finden, sind also ziemlich gut.

Der schwierige Teil besteht aber darin, erst einmal einen Studienplatz zu ergattern. Als Erfolgs-Schmiede gilt der Studiengang Transportation-Design der Hochschule Pforzheim. Wer hier den Abschluss macht, muss auch den internationalen Vergleich nicht fürchten. Allerdings werden pro Semester nur zwischen acht und 15 Studenten aufgenommen. Auf diese Plätze bewerben sich aber 50 und mehr Design-Interessierte. Talent solltest Du also definitiv mitbringen.

Wie in Pforzheim müssen Bewerber auch an anderen Universitäten für ein Design-Studium eine Mappe mit Beispielarbeiten anfertigen. Nicht immer müssen sich die Arbeiten dabei ausschließlich auf den Schwerpunkt des Studiengangs beziehen. Was genau die Mappe beinhalten soll, findest Du jeweils auf den Seiten der Universitäten. Meistens folgt nach der Einsendung der Mappe noch ein Eignungstest, bei dem Du zum Beispiel in einer vorgegeben Zeit ein bestimmtes Projekt entwickeln musst. Auch das hängt allerdings von Uni und Studiengang ab. Zur Vorbereitung kann man übrigens auch Mappenkurse besuchen. Infos zu Vorbereitungskursen in Deiner Nähe bekommst Du zum Beispiel beim Arbeitsamt.

Industriedesign mit Schwerpunkt Automobildesign kannst Du beispielsweise an der Hochschule München oder an der Hochschule für bildende Künste Braunschweig studieren. Bei diesen Studiengängen kannst Du erst einmal einen Einblick in die verschiedenen Bereiche des Industrial Designs gewinnen und Dich dann auf Automobildesign spezialisieren.

Doch egal ob als Schwerpunkt oder Hauptfach, für einen Karriere im Bereich Industriedesign/Automobildesign musst auf jeden Fall ein Interesse an der Verbindung von Design und Funktionalität mitbringen. Außerdem solltest Du und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben und ebenso gut dreidimensional zeichnen können.

Im Berufsalltag erwarten Dich sicher einige Herausforderungen. Wie in anderen Jobs auch, musst Du engagiert und innovativ sein, um Erfolg zu haben. Ganz so hart wie im Modedesign beispielsweise ist der Konkurrenzkampf aber nicht. Die Jobs sind meist etwas sicherer und besser bezahlt. Andererseits ist es so, dass man auch von den Stars unter den Automobildesignern wie Giorgetto Giugiaro noch nie etwas gehört hat. Ein guter Industriedesigner stellt nicht unbedingt seinen eigenen Geschmack in den Vordergrund. Er muss sich vor allem in die Position des Kunden hinein versetzen können.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?