Redaktioneller Job

Online-Redakteurin

Seitdem das Internet seinen Siegeszug durch die Welt angetreten hat, gibt es sie – die Online-Redakteurin. Prinzipiell ist die Tätigkeit eines Journalisten/Redakteurs, der für z.B. die Printmedien, Radio oder das Fernsehen arbeitet, sehr ähnlich. Der ausschließliche Bezug zum Medium Internet benötigt jedoch eine spezifische Arbeitsweise. Zudem kann der Online-Redakteur jederzeit und von jedem Computer mit Internetanschluss neue Inhalte auf seiner Website veröffentlichen.

Frau am Rechner

Eine Online-Redakteurin bei der Arbeit

Das Umfeld einer Online-Redakteurin beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Verlage oder Zeitungen, die Ihre Produkte online bringen. Immer mehr Institutionen, öffentliche Einrichtungen oder Firmen haben umfangreiche Internetauftritte mit aktuellen Informationen. Arbeitgeber sind jedoch hauptsächlich Unternehmen, deren Online-Auftritte im Auftrag von Werbe- und Mediaagenturen mit Inhalten gefüllt werden. Aber auch klassische Medien wie Tageszeitungen, Zeitschriften, Verlage, TV- und Radiostationen bauen vermehrt auf qualitativ hochwertige Internet-Auftritte.

Ein typischer Arbeitstag einer Online-Redakteurin verläuft ungefähr so:

Gegen 08:45 Uhr komme ich in unsere Firma und als erstes wird der Computer hochgefahren und Kaffee gekocht. Dann heißt es: Emails checken. Neben verschiedenen Newslettern von Nachrichtenagenturen, die uns mit Neuigkeiten zu den verschiedensten Bereichen wie Stars, Mode oder Beauty versorgen, finden sich dort auch neue Texte von Autoren, die für uns von außerhalb Artikel schreiben.
Danach gehe ich meine Notizen durch und organisiere den Tag für mich selbst: Was ist heute noch zu tun? Was soll/muss heute noch online gehen? Liegen Termine an? Was esse ich heut zu Mittag? Und selbstverständlich schaue ich mir unsere Website kurz an, ob da auch immer noch alles in Ordnung ist.

Danach folgt der Blick auf den Themenplan, auf dem wir die Artikel und Features festgehalten haben, die innerhalb der nächsten drei bis fünf Wochen auf unserer Website erscheinen sollen. Da wir täglich neue Artikel online stellen, liegt mein Augenmerk natürlich auf dem heutigen und den kommenden zwei Tagen.

Planung im Beruf der Online-Redakteurin

Montags folgt um 10:30 Uhr die wöchentliche Redaktionssitzung. Hier sitzen alle Redakteure zusammen und es werden Themenvorschläge gemacht. Über was könnten wir schreiben, wer übernimmt dieses Thema und wann wollen wir das veröffentlichen? Außerdem werden die Aufgaben für den Tag festgelegt. An den anderen Tagen wird dies nur in einem kurzen Meeting besprochen.

Nach der Sitzung liegen die kurzfristig zu erledigenden Sachen an: Die Artikel, die heute online gehen sollen, werden in unserem System, in dem wir die Inhalte (Texte, Bilder, Videos) einpflegen, formatieren, verwalten und veröffentlichen (Content-Management-System) überprüft. Hier fallen meist noch einige Kleinigkeiten auf, die korrigiert werden müssen.
Anschließend geht es an die Artikel, die ich für die kommenden Tage fertigstellen muss.

Weitere Tätigkeiten einer Online-Redakteurin

Um 13:00 Uhr mache ich meist Mittagspause. Eine willkommene Unterbrechung, um den Kopf etwas frei zu bekommen.
Mit frischen Kräften setze ich mich dann an meine Texte: entweder recherchieren und schreiben oder einen Fremdtext korrekturlesen bzw. redigieren. Liegen noch keine Bilder vor, müssen diese aus unserem Archiv herausgesucht oder bei einer Bildagentur heruntergeladen werden. Bildbearbeitung in kleinem Rahmen (verkleinern oder zuschneiden) machen wir selber, aufwändigere Dinge, wie das Erstellen eines Banners, übernehmen unsere Grafiker. Also muss man seine Arbeit auch mit der Grafikabteilung koordinieren. Fehlen noch Texte von externen Mitarbeitern oder Bilder von den Grafikern, muss entsprechend nachgehakt werden.

Schnittpunkte einer Online-Redakteurin

Am späten Nachmittag beschäftige ich mich meistens mit den Themen, die erst in einigen Tagen online gehen sollen und die noch entsprechend vorbereitet werden müssen. Brauchen wir vielleicht neue Fachliteratur oder umfassendes Bildmaterial für eine Fotostrecke? Sind die Promo-CDs für unsere nächsten Musiktipps schon eingetroffen oder haben wir schon Karten für den Pressetermin des kommenden Kinoblockbusters?
Nach 16:00 Uhr schauen gerne mal die Kollegen der Produktentwicklung vorbei, weil ein neues Feature für die Website fertig ist und von uns getestet werden muss. Oder jemand aus dem Marketing steckt den Kopf in die Redaktion und fragt mal persönlich nach, ob der Artikel und das Banner für das neue Gewinnspiel, das übermorgen online gehen soll, vorbereitet sind. Was in der Regel natürlich der Fall ist.

Gegen Feierabend gehe ich nochmal meine Notizen durch und überprüfe, ob ich tatsächlich alles erledigt habe, was ich für den Tag geplant hatte. Zum Abschluss erstelle ich dann eine Liste für den nächsten Tag. Dann ist inzwischen auch 18:00 Uhr durch und im Idealfall werfe ich noch einen letzten Blick auf meine Emails und fahre den Computer schließlich runter. Manchmal kann es aber durchaus auch ein längerer Tag werden. Kurz noch die Kaffeemaschine und die Spülmaschine gecheckt und ab geht`s nach Hause.

 

Kommentare (14)

  • rundumrund am 29.01.2014 um 12:25 Uhr

    Ich glaube, dass ich mir das auch gut als Beruf vorstellen könnte. Bisher habe ich auf meine Bewerbungen aber leider nur Absagen bekommen...

  • SwanyV am 29.07.2013 um 12:18 Uhr

    Sicher ein abwechslungsreicher, aber auch anstrengender Job. Wie siehts da mit jungen Karriere-Müttern aus? Ohen die Hilfe der Partner ist dieser 9 to 7 Job sicher nicht in einem intakten Familienleben zu verwirklichen. Außer man ist is Teilzeit :-)

  • LittleGirlxX am 08.10.2012 um 15:40 Uhr

    Sicher ein toller Job :) Würde ich gerne machen !

  • Birgit1979 am 26.09.2012 um 06:12 Uhr

    Als Online-Redakteurin sitzt man bestimmt immer in der Bude

  • Fleischwurst89 am 13.09.2012 um 06:07 Uhr

    Stressig, aber ein toller Job!

  • Cathy am 17.09.2010 um 06:34 Uhr

    Der alltägliche Stress wird gar nicht erwähnt. Dann ist Journalismus nicht mehr der Traumjob schlechthin :)

  • naschkatze05 am 07.05.2010 um 12:20 Uhr

    hört sich gut an :-)

  • Moon_Star am 10.01.2010 um 17:14 Uhr

    Hat eindeutig Traumjob-Potenzial !

  • Elementarteil am 07.12.2009 um 11:51 Uhr

    klingt ja wirklich sehr toll alles. gibts da irgendwelche haken? ^^

  • Feelia am 06.08.2009 um 09:07 Uhr

    ein kumpel von mir studiert an der FH köln online-journalismus^^net schlecht wie ich find.

  • Abhi4Me am 29.07.2009 um 23:18 Uhr

    Ich will ja auch Journalismus studieren, vielleicht wär Online-Redakteurin das für mich erstrebenswerte Ziel!

  • Mariaa96 am 26.07.2009 um 13:57 Uhr

    Er wär in meiner "Kann-schon-sein-das-ich-das-werde" Liste :D :D

  • KoelnZicke am 01.07.2009 um 04:04 Uhr

    Interessanter Beruf, aber leider hab ich nicht die erforderlichen Voraussetzungen......

  • Abby am 02.06.2009 um 05:25 Uhr

    Online Redakteur scheint wirklich ein sehr vielseitiger Job zu sein.


Jobportraits: Mehr Artikel