Journalismus und Mediengestaltung

Journalismus und Mediengestaltung

am 23.01.2009 um 10:16 Uhr

Frage: Hallo liebe Steffi, nächstes Jahr habe ich mein Abitur und ich suche den “richtigen” Werdegang für mich. Am liebsten würde ich etwas im Journalismusbereich oder Mediengestaltung machen. Ich liebe die kreative Arbeit und möchte mich auch später weiter entwickeln. Allerdings gibt es nur Studiengänge für Journalismus und keine dualen Studiengänge. Würde es in den beiden Richtungen eine andere Möglichkeit geben, dass ich meinen praktischen Teil in einem Betrieb machen kann und gleichzeitig etwas Geld bekomme? Ich habe bei normalen Studiengängen Probleme, sie zu bezahlen und ich nicht meine Eltern damit belasten will! Liebe, Grüße Nicole

Antwort: Hallo Nicole,

ich finde es sehr verantwortungsbewusst, dass Du Deine Eltern finanziell nicht mit den Kosten für ein Studium belasten möchtest. Trotzdem würde ich die Möglichkeit eines “normalen” Studiums nicht gleich ausschließen.

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, BAFöG zu beantragen? Dieses Jahr wurden die Sätze sogar erhöht, so dass sie den tatsächlichen Lebenshaltungskosten entsprechen. Gerade wenn das Einkommen Deiner Eltern begrenzt ist und auch Du selbst über kein großes Vermögen verfügst, stehen die Chancen recht gut, dass Du BAFöG erhältst. Um das im Vorfeld herauszufinden, kannst Du im Internet ganz einfach mal einen BAFöG Rechner benutzen. Für Einzelheiten kannst Du Dir im Erdbeerlounge Magazin gerne auch einmal unsere Artikel zum Thema BAFöG durchlesen!

Solltest Du Dir Sorgen wegen der Studiengebühren in manchen Bundesländern machen, hast Du auch die Möglichkeit einen Kredit bei der NRW Bank aufzunehmen. Was die wenigsten wissen: wenn man BAFöG Empfänger ist, muss man die Studiengebühren aufgrund der Kappungsgrenze (das bedeutet eigentlich nur, dass man sich nicht über ein bestimmtes Maß verschulden kann) in den meisten Fällen gar nicht zurückzahlen. Es lohnt sich also, sich einmal bei der NRW Bank zu informieren!

Nun aber zu den Dualen Studiengängen. Die haben neben der Vergütung auch noch den Vorteil, dass sie sehr praxisorientiert sind. Generell ist das Angebot Dualer Studiengängen im Bereich Mediendesign und Journalismus aber eher begrenzt. In Frage kommt für Dich beispielsweise die BA Ravensburg. Dort kannst Du Mediendesign oder auch Journalismus/PR studieren. Bewerben kannst Du Dich dort aber nur, wenn Du – wie bei fast allen anderen Berufsakademien auch – einen Ausbildungsvertrag mit einer Partnerfirma der BA vorweisen kannst. Eine Liste findest Du auf den Homepages der jeweiligen Akademien. Von diesen Ausbildungsbetrieben ist dann auch die Vergütung abhängig – das heißt, auch dort solltest Du Dich erst einmal informieren. Übrigens kannst Du auch bei einem Dualen Studium BAFöG beantragen, allerdings stehen die Chancen dabei wegen der Vergütung durch den Ausbildungsbetrieb etwas schlechter.

Natürlich kannst Du auch erst einmal eine Ausbildung, zum Beispiel zur Mediengestalterin beginnen, dort bekommst Du ja dann ein regelmäßiges Gehalt. Ich würde Dir aber raten: trau Dich und informiere Dich zum Thema Studienkredite und BAFöG! Das Studentenleben ist kein reiches Leben, aber das sollte nicht Deine späteren Berufschancen einschränken!


Kommentare