Kleingewerbe anmelden

Frage:Hallo! Ich bin als Kosmetikerin angestellt, möchte mir aber noch nebenbei privat etwas dazuverdienen. Muss ich dazu lediglich den Gewerbeschein beantragen und einfache Einnahmen-Ausgaben Rechnung betreiben?

Antwort: Hallo,

im Prinzip sind diese Schritte ausreichend, wenn Du ein Kleingewerbe anmelden möchtest. In der Praxis werden aber sicherlich noch einige Fragen auf Dich zukommen. Gerade was die Steuern betrifft, würde ich Dir den Gang zu einem guten Steuerberater empfehlen, denn bei einem Kleingewerbe musst Du Dir Gedanken darüber machen, ob Du Umsatzsteuer ausweisen möchtest oder nicht. Das zu tun lohnt sich in der Regel, wenn bei der Existenzgründung Kosten anfallen oder Du sonstige laufende Kosten hast.

Aber zurück zum Anfang. Um eine selbstständige Tätigkeit aufzunehmen, musst Du zuallererst beim Gewerbeamt ein Gewerbe anmelden. Zu diesem Zeitpunkt ist es auch noch nicht relevant, ob es sich um ein Kleingewerbe handelt – das ist erst beim Finanzamt von Bedeutung, denn das wird über Deine Gewerbeanmeldung benachrichtigt und schickt Dir einen entsprechenden Bogen zu. Hier kannst Du angeben, welchen Umsatz Du machen wirst. Bleibst Du unter 17.500 Euro Umsatz im Jahr laufenden Jahr und unter 50.000 Euro im Folgejahr, handelt es sich um ein Kleingewerbe.

Kleingewerbe haben einige Vorteile – zum Beispiel dass Du auf die doppelte Buchführung verzichten kannst und eine einfache Einnahmen/Überschuss Rechnung machst. Außerdem kannst Du wie bereits erwähnt darauf verzichten, die Umsatzsteuer auszuweisen.

Mit der Einkommenssteuer ist das aber wieder eine andere Sache, denn das Einkommen bezieht sich im Gegensatz zum Umsatz auf Dein gesamtes Einkommen – also Einkommen aus Festanstellung und Selbstständigkeit. Das bedeutet, dass Dein Einkommen aus dem Kleingewerbe mit Deinem persönlichen Steuersatz besteuert wird und Du das in der Steuererklärung am Ende des Jahres berücksichtigen musst. Deine Steuerklasse ändert sich durch das Kleingewerbe aber nicht.

So oder so, auf professionelle Beratung solltest Du nicht verzichten – weitere hilfreiche Informationen bekommst Du deshalb bei Steuerberater und Gewerbeamt. Aber auch online findest Du unter Förderland und Gewerbe-anmelden.info viele hilfreiche Tipps für den Start Deines Nebengewerbes.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • Wormschdl am 21.03.2014 um 16:54 Uhr

    Ich habe auch mal überlegt, ob ich ein Kleingewerbe anmelden soll weil ich Handyhüllen etc selbst herstelle...

    Antworten
  • mausipuppi am 26.05.2011 um 08:53 Uhr

    Danke für die Tipps! Ich möchte auch etwas dazu verdienen, indem ich Selbstgeschneidertes verkaufe. Ein Kleingewerbe anmelden, ist da vielleicht die richtige Lösung.

    Antworten