Kreative Jobs wie Grafik-Designer

Frage: Ich kann mir nichts anderes vorstellen, als eine kreative Karriere anzustreben. Ich habe mich über Grafik-Design informiert, doch dieser Beruf scheint zurzeit sehr überlaufen zu sein. Ungefähr in diese Richtung möchte ich aber trotzdem, deshalb meine Frage: Welche kreativen Berufe gibt es noch, die nicht so überlaufen sind wie zum Beispiel das Fotografieren?

Antwort: Hallo,

auf der Suche nach einem kreativen Beruf, bei dem es keinen Überschuss an Studienabsolventen gibt, wird es wahrscheinlich schwierig. Gerade im Bereich Gestaltung und Design ist der Konkurrenzkampf groß. Wie so oft gilt es deshalb, entweder eine Nische zu finden oder aber einfach besonders gut in dem zu sein, was Du tust.

Möchtest Du unbedingt Grafik-, Medien- oder Kommunikationsdesign studieren, solltest Du nicht in den Kopf in den Sand stecken, sondern Dein Schicksal in die Hand nehmen. In der Zeit Deines Studiums kann sich nicht nur die Wirtschaftslage ändern – auch Jobs, denen man jetzt eine glorreiche Zukunft voraussagt, können sich als Flop entpuppen. Deshalb solltest Du Deinen Beruf vor allem danach aussuchen, was Dir wirklich Spaß macht und wofür sich der Einsatz lohnt.

A Propos Veränderung: Gerade auf dem schnelllebigen Markt des Webdesigns musst Du ohnehin stets über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden bleiben und flexibel und projektorientiert arbeiten können. Zusätzlich geht die Arbeitskultur mehr und mehr weg von der klassischen Anstellung hin zur freien und Projektarbeit – in vieler Hinsicht werden Arbeitsprozesse also generell „kreativer“.

Entscheidend für Deinen Arbeitsalltag ist deshalb vor allem die Branche, in der Du Dich bewegst, und hier kommt es auf Deine Interessen und Fähigkeiten an: Kannst Du gut Ideen entwickeln und unter Druck arbeiten? Dann wäre vielleicht Art Director etwas für Dich. Entwirfst Du gerne Kleidung oder Gegenstände? Dann versuche es mit Produkt- oder Modedesign, oder sogar mit Architektur. Kommt es Dir eher auf kreative Arbeitsprozesse an? Dann eröffnen sich gleich eine ganze Reihe Möglichkeiten.

Im Marketing beispielsweise ist es oft so, dass Du kreative Prozesse leitest, auch wenn Du selbst nicht die gestaltende Hand bist. Dennoch ergeben sich im betriebswirtschaftlichen Bereich viel mehr Jobmöglichkeiten, als im rein gestalterischen Bereich. Und letztendlich geht es hier ja auch darum, kreativ neue Konzepte und Ideen zu schaffen.

Dann gibt es noch eine ganze Reihe von Berufen, die auf den ersten Blick gar nicht nach Kreativität klingen, aber in der Praxis doch viel davon erfordern. Beim Garten- und Landschaftsbau, bei der Gestaltung des visuellen Marketing oder sogar bei Berufen wie Friseur kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Und natürlich gibt es noch die „klassischen“ Kreativen wie Autoren oder Künstler. Aber auch Regisseur, Requisiteur und Bühnenbildner sind kreative Berufe.

Ich denke heutzutage wird es schwierig, einen Job zu finden, bei dem der Weg einfach und die Zukunft sicher ist. Wenn Du etwas werden willst, musst Du selbst für Deinen Erfolg sorgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • Evie am 30.09.2013 um 11:13 Uhr

    Mein Freund arbeitet als Grafiker. Grafik Jobs sind echt teilweise mau bezahlt, Aber so ist das nunmal, wenn man das macht, das einem spaß macht...

    Antworten