Kündigungsfrist

Frage: Liebe Steffi. Ich habe ein großes Problem und hoffe, du kannst mir da etwas weiterhelfen: Ich arbeite nun seit etwa zwölf Monaten in einer kleinen Werbeagentur und kann ab nächsten Monat in einer großen Medienagentur mit tollen Aufstiegschancen anfangen. Den neuen Vertrag habe ich auch schon unterschrieben. Nun habe ich bei meiner alten Firma gekündigt, pünktlich vier Wochen bevor ich bei der anderen zu arbeiten beginne. Tja, jetzt hat mein jetziger Chef mir mitgeteilt, dass meine Kündigung nicht in Ordnung wäre, weil es ja sechs Wochen Kündigungsfrist wären. In meinem Vertrag stand davon aber nichts und ich dachte, dass wenn keine Angabe gemacht wurde, es nur vier wären. Was stimmt denn nun? Ist meine Kündigung ungültig?

Antwort: Dein jetziger Chef hat Unrecht. Wie Du schon sagtest: Wenn in Deinem Arbeitsvertrag nichts bezüglich der Kündigungsfrist geregelt ist, gilt die gesetzliche Frist von vier Wochen. Somit ist Deine Kündigung gültig und rechtzeitig gewesen. Das kann er überall im Internet nachlesen oder einen Anwalt fragen. Jetzt musst Du Dir von Deinem Chef eine Bestätigung holen, dass er Deine Kündigung erhalten hat. So hast Du dann den „Beweis“, dass Deine Kündigung rechtzeitig bei ihm eingegangen ist. Ich wünsche Dir viel Erfolg in deinem neuen Job!


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?