Sozialversicherung

Minijob oder Teilzeit?

Frage: Hallo Steffi, im Moment arbeite ich auf 400 Euro Basis in einer Firma, bei der es mir gut gefällt. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, meinen Chef danach zu fragen, ob er mir einen Teilzeitjob geben würde (ich plane im Moment auch ein Kind). Nun meine Frage: da ich mich ja sozialversichern muss, wenn ich mehr als 400 Euro verdiene, wüsste ich gerne, ob ich finanziell besser hinkomme, wenn ich in einer anderen Firma lieber einen zweiten 400 Euro Job annehmen würde. Wird dann nur einmal versteuert? Oder beide Jobs? Meine Angst wäre einfach, dass ich in meiner aktuellen Firma dann doppelt so viele Stunden arbeite und am Ende nur ein paar Euro mehr rausbekommen würde. Vielen Dank und liebe Grüße, jerny.

Antwort: Hallo Jerny,

Eine Minijob (400 Euro Job) ist nur dann ein Minijob, wenn Du insgesamt nicht über einen Verdienst von 400 Euro kommst. Wenn Du einen zweiten Minijob annimmst, wird der Verdienst dieser beiden Jobs zusammengezählt. Ein kleines Rechenbeispiel: Job eins 400 Euro + Job zwei 200 Euro = Gesamtverdienst 600 Euro.

Ab dem Moment, in dem Dein Gesamtverdienst über 400 liegt, bist Du also bei beiden Jobs sozialversicherungspflichtig. Und weil man bei Minijobs ja eher selten einen hohen Stundenlohn bekommt, lohnt es sich meistens finanziell nicht, wenn beide sozialversicherungspflichtig sind.

In Deiner Situation ist wohl entscheidend, was Du in Deiner Firma bei einer Teilzeitanstellung verdienen würdest, und wieviele Wochenstunden Teilzeit in Deinem Fall bedeuten würde. Unter Umständen kommen bei zwei 400 Euro Jobs ja viel mehr Arbeitsstunden zusammen, als bei einem Teilzeitjob. Sprich doch Deinen Chef mal an und frage ihn, wie genau die Bedingungen für eine Teilzeitanstellung aussehen.

Eine andere Sache wäre es, wenn ein Job von vornherein ein versicherungspflichtiger Job ist, Du also immer mehr als 400 Euro verdienen würdest (Midijob: 400 bis 800 Euro). Dann kannst Du einen weiteren Minijob annehmen, der auch als solcher bei der Knappschaft angemeldet wird und für den Du keine Abgaben zahlen musst. Für weitere Möglichkeiten und Tipps schau am besten mal bei der Minijob-Zentrale oder unter Klicktipps.de.

Ich denke, dass die Gefahr, bedeutend mehr Stunden bei nur geringfügig höherem Gehalt zu arbeiten, bei zwei Minijobs größer ist, als bei einem Teilzeitjob. Andersherum wirst Du bei einem Teilzeitjob vermutlich nicht wesentlich viel mehr arbeiten müssen, allerdings unter Umständen auch nicht viel mehr verdienen. An Deiner Stelle würde ich also danach entscheiden, was Dir am wichtigsten ist: Verdienst oder Arbeitsstunden

Kommentare


Karriere-Forum

Duales Studium (Heimweh)

5

louboutin16 am 18.09.2016 um 11:35 Uhr

Liebes Karriere-Forum, ich benötige dringend einen Rat von Außenstehenden Personen. Ich hab vor ungefähr...

1 Jahr Au Pair trotz Beruf?

3

Pusteblume1 am 13.09.2016 um 20:24 Uhr

Hallo zusammen, Ich hoffe auf gute Ratschläge und Tipps, vielleicht auch Erfahrungsberichte! :) Ich bin...

Als Deutschlehrerin nach China

1

Axoo4kae9o am 09.09.2016 um 20:57 Uhr

Was haltet ihr davon, ich möchte für 6 Monate nach China um dort als Deutschlehrerin an einer Uni zu...