Steuerfachangestellte

Frage: Ich wusste lange Zeit nicht, was ich werden soll. 100 Prozent sicher bin ich mir immer noch nicht, allerdings habe ich mir jetzt in den Kopf gesetzt, Steuerfachangestellte zu werden. Ich habe in diesem Bereich kein Praktikum gemacht, allerdings eines als Bürokauffrau und seitdem bin ich mir ganz sicher, dass ich im Büro arbeiten will. Meine Schwester ist auch SFA und deshalb konnte ich sie auch immer fragen, wenn ich etwas wissen wollte. Nur bin ich mir jetzt nicht sicher, wie es weitergehen soll. Soll ich mich einfach bewerben oder soll ich erstmal auf eine weiterführende Schule gehen und während der Zeit ein Praktikum machen?

Antwort: Hallo,

die meisten Menschen sind sich nicht hundertprozentig sicher, was sie machen möchten und es ist doch schon mal gut, dass Du eine bestimmte Richtung hast, in die Du gehen möchtest. Ein Praktikum ist natürlich hilfreich, um das herauszufinden, und dafür ist es auch nie zu spät! Du kannst Dich jederzeit bewerben. Wenn Du weitere Infos zu Ausbildung, Voraussetzungen und Bewerbung zur Steuerfachangestellten suchst, schau doch einfach mal auf Steuerfachangestellter.com.

Du hast es nicht so genau beschrieben, aber ich gehe davon aus, dass Du die mittlere Reife hast oder kurz davor bist, sie zu bekommen. Da Ausbildungsplätze heutzutage nicht leicht zu bekommen sind, werden oftmals Bewerber mit Fachabitur oder Abitur bevorzugt. Deshalb solltest Du auf jeden Fall eine weiterführende Schule besuchen, wenn Du die Möglichkeit dazu hast. Zusätzlich eröffnet Dir das natürlich auch die Möglichkeit, Dir mit der Berufswahl noch ein wenig Zeit zu lassen und eventuell in den Ferien Praktika zu absolvieren.

Wenn Du gerne sofort Geld verdienen möchtest, kannst Du Dich sicherlich schon jetzt um eine Ausbildungsstelle bewerben. Ich würde Dir jedoch raten, zuerst eine weiterführende Schule zu besuchen. Es muss ja auch nicht unbedingt das Gymnasium sein. Auch eine Wirtschaftsschule oder eine Höhere Handelsschule kommen in Frage. Deine Zukunftsaussichten und Möglichkeiten werden durch den Besuch einer weiterführenden Schule auf jeden Fall verbessert, selbst wenn Du Dir schon sicher sein solltest, dass du Steuerfachangestellte werden möchtest.

Der Vorteil am „normalen“ Abitur, also der Hochschulreife ist außerdem, dass Du später sogar noch ein Studium beginnen kannst, falls Du eine höhere Laufbahn anstrebst. Wenn man erst einmal einen Ausbildungsplatz hat und Geld verdient, ist es nicht mehr so einfach, das Abitur nachzuholen, um studieren zu können. Und sich alle Möglichkeiten offen zu halten, ist für die Zukunfts- und Berufsplanung doch eigentlich immer der beste Weg.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?