Studiengebühren

Frage: Ich kann mir die teuren Studiengebühren nicht leisten? Welche Möglichkeiten habe ich, um doch noch studieren zu können?

Antwort: Hallo,

Bildung ist ein Teil der Menschenrechte und im Grundgesetz ist festgelegt, dass in dieser Beziehung alle Menschen gleichberechtigt sind. Damit das auch tatsächlich so ist, gibt es viele verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Erstens gibt es da natürlich das Bafög. Das hilft Dir dabei, Deinen Lebensunterhalt während des Studiums zu finanzieren. Ob Du Anspruch darauf hast, kannst Du leicht mit einem Bafög-Rechner herausfinden.

Seit kurzer Zeit haben viele Bundesländer zusätzlich Studiengebühren eingeführt. Im allgemeinen sind das etwa 500 Euro pro Semester. Damit das keine Hürde auf dem Weg zum Studium ist, bieten die Förderbanken der Länder, so zum Beispiel die NRW Bank ein spezielles Studienbeitragsdarlehen für diese Gebühren an. Den Antrag dazu findest Du auf deren Homepage oder auf der Seite Deiner Uni. Das Gute an diesem Kredit: er hat einen niedrigen Zinssatz, Du bekommst ihn während der gesamten Regelstudienzeit plus vier Semester darüber hinaus, Du musst ihn erst zurück zahlen, wenn Du ausreichend Einkommen hast und Du kannst Dir die Höhe der monatlichen Rate selbst aussuchen.

Für Bafög Empfänger lohnt sich der Kredit ganz besonders: Dank der Kappungsgrenze müssen viele Studenten das aufgenommen Darlehen gar nicht zurückzahlen. In der Regel ist das der Fall, wenn Du über 334 Euro Bafög monatlich bekommst, dann wäre die Summe Deiner Gesamtverschuldung nämlich zu hoch. Ob das bei Dir der Fall ist, kannst Du ganz einfach mit dem Kappungs- und Tilgungsrechner ausrechnen.

Eine Auflistung und Bewertung weiterer Studienkredite und Studienbeitragsdarlehen, zum Beispiel der Deutschen Bank, der KfW und vielen anderen, bietet der CHE Studienkredit-Test 2010. Diese Studie beantwortet in den FAQs nicht nur viele Fragen rund ums Thema Studienkredit, sondern beinhaltet auch einen detaillierten Vergleich der Kredite.

An einigen privaten Unis und Fachhochschulen sind die Studiengebühren besonders hoch. Hier bieten oftmals Partnerbanken ein speziell zugeschnittenes Finanzierungssystem an. Der CHE Test bewertet in diesem Jahr erstmals auch solche Kredite.

Neben den Studienkrediten gibt es außerdem zahlreiche Stipendien- und Begabtenförderungsprogramme. Eine Auflistung findest Du beispielsweise auf dem Deutschen Bildungsserver.

An den Studiengebühren sollte das Studium normalerweise nicht scheitern. Die meisten Studieninteressierten wissen nur einfach nicht, dass man mit Förder- und Finanzierungsprogrammen eine ganze Menge möglich machen kann.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?