Verdienst Radiomoderator

Frage: Wie viel verdient man durchschnittlich als Angestellte im Radio oder als Radiomoderator? Liebe Grüße, LISA

Antwort: Hallo Lisa,

der Verdienst als Angestellter bei einem Radiosender oder Radiomoderator kann ganz unterschiedlich sein – und das liegt daran, dass es „den“ Job beim Radio nicht gibt. Hier tummeln sich freie Mitarbeiter, Volontäre, Redakteure, Musikredakteure, Journalisten und schließlich auch der beliebte Radiomoderator.

Freie Mitarbeiter beispielsweise werden nach Auftrag bezahlt. Das heißt, dass sie ein vorher festgesetztes Honorar für jeden Beitrag oder jede Reportage bekommen, die sie für das Radio erstellen. Freie Mitarbeit ist für viele Radio-Interessierte der erste Schritt in die Anstellung oder aber ein Nebenjob, den man aus Spaß am Radio betreibt. Um als freier Mitarbeiter angestellt zu werden, muss man vorher in der Regel erst einmal ein Praktikum absolvieren.

Daneben ist als Einstieg auch ein Volontariat möglich. Das ist sozusagen eine „Ausbildung“ nach dem Studium und wird vor allem von solchen Bewerbern wahrgenommen, die die journalistische Seite am Radio lieben. Die Höhe der Vergütung hängt hier natürlich immer vom Radiosender ab, aber im Schnitt verdient man während der zwei Jahre Volontariat zwischen 1000 und 1600 Euro brutto im Monat. Um als Volontär angenommen zu werden, verlangen die meisten Radiosender schon einige praktische Erfahrungen. Solltest Du über eine Karriere beim Radio oder als Radiomoderator nachdenken, solltest Du daher möglichst früh aktiv dabei sein – egal ob bei einem kleinen Lokal- oder vielleicht sogar Uniradio. Auch wenn diese Jobs nicht immer bezahlt werden, machen sie Spaß und verbessern Deine Chancen auf eine Anstellung.

Hast Du es dann tatsächlich in die Festanstellung geschafft und arbeitest als Radioredakteurin, kannst Du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2200 und 2500 Euro rechnen. Aber wie gesagt, das ist nur eine Richtlinie und kann sich abhängig vom Sender sehr stark unterscheiden.

Radiomoderator zu werden ist übrigens gar nicht so einfach, denn nicht jeder Redakteur darf einfach so ans Mikrofon. Talent, Selbstbewusstsein, Hartnäckigkeit und das „Hocharbeiten“ von ganz unten sind oftmals entscheidend. Da eine Karriere beim Radio eher eine wacklige Angelegenheit sein kann, machen viele Mitarbeiter diesen Job nur nebenbei. Hast Du es aber geschafft und bist ein erfolgreich arbeitender Radiooderator auf Bundesebene, verdienst Du je nach Erfahrung und Verantwortung zwischen 3000 und 4000 Euro brutto im Monat.

Kommentar (1)

  • Pequina am 24.04.2014 um 06:45 Uhr

    Früher habe ich auch davon geträumt, Radiomoderator zu werden. Allerdings waren die Jobaussichten dann doch nicht so reizvoll...