Von der Freundschaft zur Beziehung

Aus Freund mach Lover?

Mareenam 19.03.2008 um 10:07 Uhr
Freund haben Spaß zusammen

Der beste Freund – oder der ideale Partner?

Ich war schon immer gern unter Jungs. Mit sechs Jahren habe ich draußen mit ihnen Räuber und Gendarm gespielt, Bretterbuden gebaut und Regenwürmer gesammelt. In der Schule habe ich Mutproben mitgemacht und die Jungs beim Wettlauf geschlagen. Mit fünfzehn hing ich mit ihnen nachmittags auf dem Schulhof rum, bin geskatet und habe Körbe geworfen. Damals haben Markus und ich uns kennen gelernt.

Markus ist zwei Jahre älter, groß und dunkelhaarig. Eigentlich genau mein Typ. Allerdings hat es zwischen uns nie geknistert. Markus ist eher so was wie der große Bruder, den ich mir immer gewünscht habe. Einer, der dich vor den Jungs in der Schule beschützt, dir später lästige Verehrer vom Hals hält und dir dann seine coolen, älteren Freunde vorstellt, denen er natürlich einbläut, die Finger von seiner kleinen Schwester zu lassen. So jemand.
Markus und ich sind also gewissermaßen zusammen groß geworden. Als Regina ihm damals das Herz gebrochen hat, war ich da um ihn zu trösten. Wir sind mit der Clique nach Mallorca geflogen und haben zusammen fürs Abi gepaukt. Heute ist er mein engster Vertrauter. Wir können über alles sprechen, haben immer noch die gleichen Hobbys und lieben es ins Kino zu gehen und den Film danach genüsslich auseinander zu analysieren.

Es ist ein ganz normaler Donnerstagabend. Markus hat mal wieder Liebeskummer wegen eines Mädchens, dass ihn so was von nicht verdient hatte und um ihn ein wenig abzulenken, schlage ich also vor, dass wir uns im Metropolis treffen. Um viertel nach acht ist Markus immer noch nicht da. Ich beschließe, uns schon mal Popcorn und Cola zu bestellen, als Markus wilder Lockenkopf plötzlich in der Menge vor mir auftaucht: „Entschuldige, hast Du sehr lange gewartet?“ „Nee, ist schon okay.“ Mir entgeht nicht, wie gut ihm sein Out-of-bed-Look steht. Ich schiebe den Gedanken beiseite und mich selbst zwischen dem Menschengewirr in der Eingangshalle hindurch Richtung Saal Nummer sieben. Der Film wird mir diese Flausen aus dem Kopf treiben. Bereits Minuten später befinden wir uns mitten in der Wüste Mexikos und sehen einem psychopathischen Killer dabei zu, wie er für ein paar Scheinchen, eine halbe Stadt auslöscht. 90 Minuten und ein gutes Dutzend blutrünstiger Morde später taumeln wir benommen aus der Dunkelheit des Kinos. Wir beschließen noch etwas trinken zu gehen. Wie immer eigentlich.

Markus ergattert für uns einen freien Platz auf der Eckcouch und wir machen es uns bei einem Bier und Loungemusik in unserer Lieblingskneipe gemütlich. Wir reden über den Film, Zimtzicken und Mistkerle: über Gott und die Welt eben. Markus erzählt mir von seinem Pech mit den Frauen. Wie anstrengend es doch ist, sich immer wieder aufs Neue kennen zu lernen. Man verknallt sich, geht ins Kino, essen, tanzen, kauft Blumen und schraubt ihre Billy-Regale zusammen, um dann schließlich festzustellen, dass man eben doch nicht zusammen passt. Und dann? Dann geht das elende Spiel wieder von vorne los. „Warum kann mir keine Frau begegnen, die so ist wie du?“ Ich verschlucke mich fast an meinen Gratis-Erdnüssen und sage, so ruhig wie es nur geht: „Ist doch klar! Weil es mich eben nur einmal gibt!“ Doch Markus lässt nicht locker: „Hast Du denn niemals daran gedacht, dass das mit uns…na, dass daraus mehr werden könnte?“
Ich bin verwirrt. Eigentlich ist es doch gar keine schlechte Idee: Wir verstehen uns wortlos, vertrauen uns blind und finden uns beide sexuell anziehend. Warum sollten wir es nicht einfach miteinander versuchen? Die Antwort ist so klar wie ernüchternd: Weil dabei einfach zu viel auf dem Spiel steht! Man muss sich schon sehr sicher sein, um dieses Risiko einzugehen. Das Risiko, dass man an der Liebe scheitert und dann auch keinen besten Freund mehr hat, der einen tröstend in den Arm nimmt. Deshalb kann man eben nicht mit derselben Leichtigkeit an die Sache gehen, wie man das mit einem Nicht-Freund kann.

Wir haben noch lange über unsere Gefühle füreinander geredet und beschlossen, dass alles gut so ist, wie es ist. Kuscheln, küssen, Sex, um zu schauen, ob es funktioniert: all das war uns zu hoch gepokert. Wir wollten unsere Freundschaft nicht für ein Experiment aufs Spiel setzen.

Ich denke oft an diesen Donnerstagabend vor vier Jahren zurück. Er hätte der Anfang von etwas Großartigem sein können. Er hätte unsere Freundschaft aber auch beenden können. Leider kann man das vorher nie wissen.

Kommentare (19)

  • Leiche am 29.10.2011 um 18:49 Uhr

    nee man fängt mit seinem besten freund nichts an...das kannst net machen...die freundschaft würde für mich in diesem fall einfach vor gehe

  • LindgrensLotta am 09.07.2010 um 10:03 Uhr

    Mir fällt zu diesem Thema ein ganz wunderbarer Film ein...."Harry und Sally" :-)

  • schaefchen222 am 30.11.2009 um 15:24 Uhr

    Also ich bin mit meinem besten Freund zusammen gekommen und bis jetzt ist es echt traumhaft. Es ist so, als wären wir schon ewigkeiten zusammen; einfach nur, weil mir uns schon so lange und so gut kennen.

  • schaefchen222 am 30.11.2009 um 15:24 Uhr

    Also ich bin mit meinem besten Freund zusammen gekommen und bis jetzt ist es echt traumhaft. Es ist so, als wären wir schon ewigkeiten zusammen; einfach nur, weil mir uns schon so lange und so gut kennen.

  • ProudBitch am 29.10.2009 um 14:30 Uhr

    ich hatte etwas mit meinem besten freund. dann hat er sich in eine andere verliebt und jetzt sind wir nicht einmal mehr befreundet. ich kann nur davon abraten!!!!!!!!!!!!!!!!

  • silbertau am 03.07.2009 um 09:37 Uhr

    auf der einen seite sagen immer alle "Was ist wenn es nicht klappt & du ihn danach verlierst?" Aber wenn man es nich probiert wird man nie rauskriegen, obs funktioniert oder nicht. Wenn man ineinander verliebt ist/ sich vll liebt dann sollte man es probieren finde ich.

  • ErdbeerElfe am 28.05.2008 um 11:16 Uhr

    hey das hatte ich auch...hab mich mal in meinen besten freund verliebt(war 12) is alles kaputt gegangen(war seine schuld,war praktisch ne fern beziehung und er hat sich einfach nie gemeldet das war mir irgendwann zu blöd)...aber vor einem jahr(war 15) hab ich mich in einen neuen besten freund verliebt (kenne beide seit dem sandkasten und zu beiden hab ich danach einige jahre den kontakt verloren sind beste freunde geworden und schließlich hab ich mich verliebt...jetz bin ich seit nem jahr mit ihm zusammen :) wir hatte beide angst diese freundschaft aufs spiel zu setzten weil wir es beide schoneinmal taten und gescheitert sind...aber jetzt sind wir umso glücklicher...

  • IdaLuna am 15.04.2008 um 18:18 Uhr

    ich war mit meinem jetztigen freund vor 2 jahren auch mal kurz zusammen, aber wir haben uns für die freundschaft entschieden, allerdings war es eher ne langzeitaffäre oder "offene beziehung". ich habe dann vor nem halben jahr gemerkt, dass es mir nicht reicht und es mir wehtut wenn er was mit anderen hat. ich hatte glück: sind seitdem zusammen und superglücklich. dadurch, dass wir in dieser zeit so viel zeit als beste freunde, oder affäre oder wie man es nennen will, verbracht haben wussten wir genau worauf wir uns einlassen und es ist wirklich toll jetzt. :-)

  • Lizza390 am 10.04.2008 um 06:17 Uhr

    Kenn ich irgendwoher...ich hatte was mit meinem besten Freund...kannten uns bereits 6 Jahre und irgendwann waren wir mal alleine,haben uns geküsst...naja,und ich hab mich in ihn verliebt...allerdings war es erstmal ungefähr n jahr nur so als was offenes,von dem nicht viele wussten,bevor wir es dann als Paar versucht haben,So richtig geklappt hat das allerdings irgendwie nicht (jedenfalls war er damit nicht glücklich) und wir sind wieder in diese Affäre geschlittert...seit August ist das jetzt so ziemlich vorbei,weil er hinter meinem Rücken auf ner Party was mit meiner bis dahin besten Freundin hatte.Danach haben wir kurz nach Weihnachten noch ein Mal miteinander geschlafen und danach abere festgestellt,dass es als Freunde einfach besser passt.Und das sind wir auch heute noch.Sehr gute Freunde,die über alles miteinander sprechen können,acuh über das,was mal zwischen uns war. Sowas kann also auch gut gehen,wenn beide damit klar kommen auch wieder zur Freundschaft zurück zu kommen und das ganze locker sehen. Wir habens zumindest geschafft wieder Freunde zu sein und an unserer Feundschaft hat sich nicht viel verändert,sie ist eher noch fester geworden.

  • blackRose am 09.04.2008 um 12:58 Uhr

    Das Problem kenne ich auch, wir haben es dann probiert, aber wir waren beide nicht sicher ob das klappt und das hat es natürlich auch nicht, ich hatte zwar Gefühle für ihn, aber er nicht für mich und dadurch ist es zerbrochen und die Freundschaft gleich mit. Mittlerweile rede ich nicht mal mehr mit ihm. Also schön die Finger von nem Freund lassen, das geht nur in den seltensten fällen gut!!!

  • kimba am 02.04.2008 um 19:46 Uhr

    also, ich denke, jeder sollte vorher in ruhe darüber nachdenken was er sich davon verspricht etwas mit dem betsen freund anzufangen... wenn sich beide einig darüber sind das es nur bei dem sex bleibt, dann ist ja alles gut. aber meistens ist es ja schon so das sich der eine verliebt und der andere nicht. und dann hat man nicht nur eine affäre verloren, sindern auch noch einen guten freund, was ja viel wichtiger ist.

  • MadameRouge am 01.04.2008 um 15:48 Uhr

    mein bester freund war auch in mich verliebt ..... ich denke dass wir perfekt zusammen gepasst hätten (seelenverwandte kann man das eigentlich schon nennen) naja ... ich hatte auch angst unsere freundschaft kaputt zu machen...

  • PetraS am 01.04.2008 um 13:42 Uhr

    Von Sex mit dem besten Freund sollte man immer schön die Finger lassen. Das ändert einfach alles!

  • engelchen89 am 31.03.2008 um 12:17 Uhr

    Also ich hatte mit meinem besten freund das Thema auch letztens, weil er sich auch nicht mehr sicher war, ob er nur freundschaftliche Gefühle für mich hat. Aber wir haben beschlossen, dass wir es bei einer Freundschaft belassen, weil wir uns nicht verlieren wollen und uns einfach viel zu wichtig sind. Wir haben allerdings in unsere Freundschaft das kuscheln mit eingefügt, weil wir das die Tage vorher schon immer gemacht hatten und es einfach genossen haben - aber komplett ohne Bedeutung...

  • MaryMary am 31.03.2008 um 06:27 Uhr

    @anabanana: ich drück Dir die Daumen, dass das mit Deinem Freund klappt! Kann verstehen, dass Du mehr für ihn empfindest, wenn er Dich so gut kennt, und wenn Ihr schon mal zusammen gewesen seid.

  • himbeerengel am 20.03.2008 um 14:36 Uhr

    Das Risiko ist einfach zu groß. Dinge, die einen am besten Freund nicht stören, nerven einen auf einmal, wenn es der feste Freund ist. Ich habs schon selber mitgemacht und es auch bei anderen miterlebt. Das geht wirklich oft nach hinten los. Zwischen einer platonischen und leidenschaftlichen Beziehung liegen Welten und alles andere sind wohl eher kleine Flausen.

  • erBse am 20.03.2008 um 07:51 Uhr

    Mir ist genau das selbe passiert. Aber ich bin auch nicht drauf eingegangen, weil ich ihn als Freund einfach nicht verlieren wollte. Und ich weiß, dass es die richtige Entscheidung war.

  • Pferdenarr am 20.03.2008 um 07:39 Uhr

    Und wenn es die beste Beziehung wird, die man jemals hatte???? Ein guter Freund kennt schließlich schon alle Macken und guten Seiten von einem. Und man selber weiß auch worauf man sich einlässt. Ob er jeden Samstag Fussball gucken muss, beim Feiern gerne trinkt, wie er mit Frauen umgeht. Und wenn man das alles in Kauf nimmt, dann kann die Beziehung ganz toll werden.

  • PonyMaedel am 20.03.2008 um 07:16 Uhr

    Also mit dem besten Freund sollte man nie etwas anfangen! Wenn in der Beziehung was schief läuft, dann ist danach alles vorbei, auch die super Freundschaft. Ich hätte mich genauso entschieden!