Neue Studie

Damit zerstörst Du Deine Beziehung

Christina Cascinoam 03.06.2016 um 12:20 Uhr

Fehler in einer Beziehung machen wir alle. Doch nun hat das Dating-Portal „Elitepartner“ in einer neuen Studie herausgefunden, bei welchem Fehler sich Paare wirklich voneinander trennen würden. Und gerade diesen Beziehungsfehler macht fast jeder von uns.

Fehlendes Vertrauen, unterschiedliche Einstellungen oder Streitereien: Es gibt viele Gründe, wieso sich Paar voneinander trennen. Doch es gibt einen Beziehungsfehler, den wir unbedingt sofort abstellen sollten, denn laut dem Dating-Portal „Elitepartner“ beenden 50 Prozent der Paare ihre Beziehung, wenn dieser begangen wird.

Schweigen schadet der Beziehung

Verständnis und Unterstützung: Diese beiden Dinge sind der Schlüssel für eine funktionierende Partnerschaft. Jeder zweite würde sich von seinem Partner trennen, wenn er dies nicht bekommen würde. Und leider ist dies häufig der Fall, denn viele von uns fressen ihren Ärger und ihre Sorge lieber erst einmal in sich hinein, als sie offen mit dem Partner zu besprechen.

Beziehung leidet unter Schweigen

Dies sollen wir allerdings unbedingt abstellen, denn Probleme mit sich selbst auszumachen, kann auf Dauer zu großen Missverständnissen und Streitereien in einer Beziehung führen. Wenn der Partner nicht weiß, was mit einem los ist – sei es nur Frust im Job oder Stress mit der Freundin – entfernen wir uns immer mehr von ihm.

Sind wir also wegen etwas schlecht drauf oder frustriert, bezieht das unser Partner fälschlicherweise auf sich: Es kommt zu Streit oder Enttäuschungen und die Vertrautheit erleidet einen schweren Schlag. Natürlich muss man nicht jedes kleine Detail mit seinem Partner besprechen, doch gerade die Probleme, die einen wirklich belasten, sollte man mit seinem Liebsten teilen.

Also liebe Damen: Versucht nicht eure Probleme und Sorgen in euch reinzufressen, um euren Partner nicht damit zu belasten. Seid offen und teilt euer Leid mit dem Liebsten: Nur so weiß er, was wirklich los und was euch bedrückt.

Bildquelle: iStock/g-stockstudio

Kommentare


Beziehungsprobleme: Mehr Artikel