Kommunikation Fragen
Nina Rölleram 17.10.2017

Idealerweise ist der eigene Partner die Person, mit der man am besten über alles reden kann. In einigen Beziehungen enden viele Gespräche jedoch im Streit: Man redet aneinander vorbei, fühlt sich bewusst missverstanden oder hat einfach keinen Nerv, etwas auszudiskutieren. Mithilfe dieser drei Fragen könnt ihr nicht nur eure Kommunikation verbessern, sondern auch sehen, wo das eigentliche Problem liegt.

#1 Denkst du, dass ich dir nicht richtig zuhöre?

richtig zuhören

Richtig zuhören will gelernt sein!

Wenn man vernünftig miteinander kommunizieren will, gilt es nicht nur, die richtigen Worte zu finden. Manchmal kommt es auch darauf an, was man nicht sagt: Vor dem Reden kommt das richtige Zuhören und Abwägen, welche Antwort man wirklich geben will. Denn Zuhören wird häufig missverstanden. Es geht nicht nur darum, den anderen ausreden zu lassen und ein verständnisvolles Gesicht aufzusetzen, sondern auch das Gesagte sacken zu lassen. Dabei ist es völlig in Ordnung, dem Partner in einem Gespräch nicht sofort zu antworten und sich eine Denkpause zu gönnen. So zeigst du deinem Partner, dass du willens bist, ihn zu verstehen und nicht nur deine eigene Meinung herausplärren willst. Der Paartherapeut Hans Jellouschek weist darauf hin, dass man davon Abstand nehmen sollte, die Aussagen seines Partners vorschnell zu bewerten. Vielleicht entstehen zwischen dir und deinem Freund viele Streitereien, weil einer von euch beiden nicht wirklich zuhören kann. Wenn dies der Fall ist, kannst du in Jellouscheks Ratgeber mehr über „Achtsamkeit in der Partnerschaft“ lernen.*

#2 Kannst du mir helfen, deine Sorgen zu verstehen?

Im Alltag fragen wir andere oft ganz beiläufig „Wie geht’s?“, ohne eine ernsthafte Antwort zu erwarten. Wenn wir diese Frage jedoch an unseren Partner richten, wollen wir durchaus wissen, ob ihn etwas Stress oder Sorgen bereitet. Insbesondere dann, wenn es einem besonders schlecht geht, kann man oft selbst nicht sagen, was Einen konkret bedrückt. Dein Partner reagiert womöglich genervt, wenn du ihn mit Fragen wie „Was hast du denn?“ oder gar „Hab ich etwas falsch gemacht?“ löcherst. Stattdessen solltest du ihm deutlich machen, dass du ihn verstehen lernen möchtest – selbst wenn eure Beziehung das ist, was ihm Angst macht. Wie du empathisch auf einen bindungsängstlichen Partner eingehen kannst, erfährst du in diesem Video:

#3 Wann ist für dich die beste Zeit, um zu reden?

Zeitpunkt reden

Vorm Schlafengehen ist oft kein guter Zeitpunkt für ein Gespräch.

Selbst nichtige Gespräche eskalieren im Beziehungsalltag häufig, weil einer von beiden gerade überhaupt keine Nerven dafür hat. Direkt nach der Arbeit, kurz vorm Einschlafen, aber auch direkt nach dem Aufwachen sind ziemlich ungünstige Zeitpunkte, um über den gemeinsamen Haushalt oder seine emotionalen Bedürfnisse zu diskutieren. Viele Beziehungskonflikte lassen sich zwar ganz einfach lösen, aber eben nicht zu jeder Tag- und Nachtszeit. Wenn du ein dringendes Redebedürfnis hast, frage deinen Partner, wann es ihm am besten passt. Das mag zwar in einer langjährigen Beziehung etwas förmlich wirken, wird aber von vielen Paartherapeuten empfohlen. Laut der Psychologin Lesli Doares unterschätzen viele Menschen das richtige Timing in einer Konversation. Dabei müssen gerade bei wichtigen Gesprächen beide Partner wirklich präsent sein. Was Paare sonst noch beachten sollten, um eine glückliche Ehe zu führen, kannst du in Doares Ratgeber nachlesen.*

Eskalieren Gespräche zwischen dir und deinem Freund auch oft, weil einer dieser Punkte nicht beachtet wird? Erzähle uns in den Kommentaren von dem letzten völlig sinnlosen Streit mit deinem Liebsten! Vielleicht können wir ja gemeinsam herausfinden, woran es gelegen haben könnte. Zumindest kannst du jetzt schon mal den Anfang machen und ihm diese drei Fragen stellen. Welche anderen Fragen eine Beziehung außerdem vertiefen können, erfährst du hier.

Bildquelle:

iStock/teksomolika, iStock/jacoblund, iStock/Wavebreakmedia* Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?