Paar traurig
Susanne Falleram 10.08.2017

In einer Beziehung geht man Kompromisse ein, erzieht sich auch gerne mal gegenseitig und hört darauf, was der andere sagt. Doch manche Anweisungen vom Partner gehen zu weit. Diese Dinge sollte dir dein Freund niemals befehlen – und bei dir sollten die Alarmglocken schrillen!

Diese 8 Forderungen von deinem Partner sind nicht okay!

1. Dass du ihn durch dein Handy gucken lässt

Dein Freund ist krankhaft eifersüchtig und möchte, dass du ihm deine SMS- und Chatverläufe auf dem Handy zeigst? Sei vorsichtig. Auch, wenn du nichts zu verbergen hast und es ihm vielleicht beim ersten Mal freiwillig zeigst, damit er Ruhe gibt: Du gewährst ihm damit eine Macht, die ihm nicht zusteht. Und du kannst dich wohl darauf gefasst machen, dass er immer wieder ankommen wird. Ein solches Verhalten zeugt davon, dass etwas bei eurer Vertrauensbasis so ganz und gar nicht stimmt.

2. Du sollst aufhören, zu weinen

Ihr hattet gerade Streit oder du kommst völlig fertig von der Arbeit, weil du einen Anschiss von deinem Chef bekommen hast. Es gibt Gründe, die einfach zum Heulen sind und in denen wir nichts mehr suchen, als Trost. Wenn bei dir die Tränen fließen und dein Partner fies statt liebevoll reagiert, solltest du dir ernsthaft Gedanken machen. Wegen ihm solltest du deine Gefühle definitiv nicht unterdrücken müssen.

3. Du sollst seine Partei wählen

Ein Punkt, der etwas abstrakter, aber ebenso daneben ist: Dein Freund unterstütz eine Partei oder eine Organisation, von der du vielleicht gar nichts hältst? Dann sollte er dich nicht davon überzeugen, sie doch zu unterstützen.

4. Du sollst seine Wäsche waschen oder kochen

Willkommen im Jahr 2017! Im Gegensatz zu den Hausfrauen der 50er ist es heute definitiv nicht mehr unsere Aufgabe, den Mann rundum zu betüddeln. Sollte dein Freund also jemals anfangen, dir Hausfrauen-Pflichten aufzuhalsen und herumzumeckern, wenn das Essen nicht rechtzeitig auf dem Tisch steht, solltest du ihn in seine Schranken weisen.

Frau zweifelt

Wenn dein Freund zu viel von dir fordert, was du für ihn tun sollst, dann solltest du eure Beziehung überdenken.

5. Du sollst über seinen Wutausbruch hinwegsehen

Dein Freund hat dich angeschrien (und ist hoffentlich nicht auch noch handgreiflich geworden…)? Dann sollte er dich im Anschluss auf keinen Fall dazu auffordern, den Vorfall einfach zu vergessen, erst recht nicht, wenn so etwas öfter passiert. Nicht nur, dass du dir so etwas nicht gefallen lassen musst, du solltest auch achtsam sein, dass es nicht zu häuslicher Gewalt kommt, die durch Unterwürfigkeit entstehen kann.

6. Du sollst deine Religion aufgeben

Wenn dir dein Glaube unheimlich wichtig ist und dein Freund das weiß, sollte er auf keinen Fall versuchen, dich davon abzubringen. Auch, wenn es ihm nicht zusagt, verändert er so einen grundlegenden Teil von dir. Und das ist nicht okay! Das gilt übrigens auch für diese Dinge.

7. Dass du im Bett etwas tust, was du eigentlich nicht willst

Tu nie, nie, niemals etwas beim Sex, das du nicht auch wilst. Niemals. Und wenn er dich mit Nachdruck dazu nötigen will, solltest du überlegen, ihn ganz schnell abzuservieren.

8. Du sollst dir Beleidigungen seiner Familie gefallen lassen

Manchmal ist es so: Die Schwiegermutter nervt oder der nörgelige Onkel deines Freundes lässt einen beleidigenden Kommentar ab, weil ihn irgendetwas an dir stört. Die buckelige Verwandschaft eben. Wie reagiert dein Partner darauf? Nimmt er dich in Schutz oder sagt er dir, dass du darüber einfach hinwegsehen sollst? Bei Letzterem solltest du ihn wirklich mal darauf ansprechen, was es heißt, füreinander da zu sein.

Aufgepasst: Diese Dinge solltest du übrigens ebenso wenig für einen Mann machen!

Was meinst du, was ein Partner noch nicht von einem fordern darf? Hat dein Partner auch schon mal unmögliche Dinge von dir verlangt, die dich zum Nachdenken gebracht haben? Erzähle uns von deinen Erfahrungen in den Kommentaren!

Bildquelle: iStock/Sjale, iStock/jacoblund


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?