Einseitig

Egoismus in der Partnerschaft

Katharina Lübkeam 18.08.2016 um 16:28 Uhr

Um in einer Partnerschaft das Feuer der Liebe über den Alltagsstress nicht verglühen zu lassen, bedarf es Anstrengung von beiden Seiten. Denn Feuer geht nun mal aus, wenn man nicht nachlegt. Neben der Alltagsroutine aber leiden Beziehungen heutzutage auch unter zu viel Selbstliebe der Partner. Gerade wir Frauen legen mittlerweile großen Wert auf Selbstbestimmung in der Beziehung. Egoismus in der Partnerschaft aber geht häufiger von Männern aus. Für die Beziehung ist das Gift. Wie Du damit umgehst.

Eine stabile und glückliche Beziehung ist respektvoll, loyal und vertrauensvoll. Die Partner gehen liebevoll miteinander um und schaffen es, ein ausgewogenes Verhältnis von Geben und Nehmen zu leben. Auch ein gesunder Egoismus ist dabei nichts Schlechtes – wenn wir egoistisch sind, kümmern wir uns um unsere Bedürfnisse. Das ist gut. Denn in einer so engen Beziehung ist es essentiell, die eigenen Bedürfnisse zu kennen und dafür zu sorgen, dass sie erfüllt werden. Bleiben sie dauerhaft unerfüllt und werden ignoriert – oft passiert das völlig unbewusst – führt das unvermeidlich zu Frust, Depression oder Trennung.

Egoismus in der Partnerschaft

Egoismus in der Partnerschaft geht häufiger von Männern aus.

Vielen fällt es schwer, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, gerade am Anfang dreht sich alles um den Partner und man droht sich darüber selbst zu vergessen: Hobbys und Freunde stehen plötzlich hinten an. Das aber macht die eigene Persönlichkeit aus, stärkt das Selbstvertrauen und schützt vor Ängsten, Misstrauen und Eifersucht. Man muss also an sich denken, darf dabei den Anderen aber nicht vergessen. Eine Beziehung funktioniert nur mit Zweisamkeit und nicht mit dem Nebeneinander von Einseitigkeit.

So erkennst Du Egoismus in der Partnerschaft

Brenzlig wird es, wenn wir’s übertreiben mit dem Egoismus in der Partnerschaft, und nur noch uns im Blick haben, wenn wir eigennützig, selbstverliebt und narzisstisch agieren.  Mit der Zeit verkommt das Gegenüber zur Selbstverständlichkeit, so wird das Eigene wichtiger als der Andere. Das kann sowohl bewusst als auch unbewusst passieren. Die Grenzen sind klar überschritten

  • wenn nur noch man selbst und die eigenen Wünsche zählen
  • man keine Rücksicht auf die Gefühle des Anderen nimmt
  • man permanent damit beschäftigt ist, die eigenen Interessen durchzusetzen
  • man kompromisslos und nicht gesprächsbereit ist
  • den Partner als Feind betrachtet und neidisch ist
  • ihn bei wichtigen Entscheidungen übergeht
  • man verharmlost und aggressiv reagiert.

Egoismus in der Partnerschaft verletzt Gefühle und führt zu seelischen Konflikte beim Partner. Besonders häufig leiden Frauen darunter, dass ihre Partner sich egoistisch und ich-bezogen verhalten. Denn Studien zufolge passiert das häufiger bei Männern, etwa bei Stress. Frauen dagegen können sich sogar gut in andere hineinversetzen und rücksichtsvoll reagieren, wenn sie selbst unter Stress stehen.

Was Du gegen den Egoismus des Partners tun kannst

Egoismus in der Partnerschaft

Such das Gespräch, wenn Dein Partner egoistisch agiert.

Sind sie selbst aber von den egoistischen Verhaltensweisen ihrer Partner betroffen, resignieren sie oft, ziehen sich zurück oder orientieren sich voll und ganz auf ihren Partner und dessen Bedürfnisse. Das solltest Du aber auf keinen Fall tun, denn das verletzt Deinen Selbstwert enorm und kann Dich in große seelische Schwierigkeiten bringen. Werde Dir bewusst, dass Du die gleichen Rechte wie Dein Partner hast, sprich offen über Deine Bedürfnisse und Erwartungen, bleibe konsequent, scheue Konflikte nicht, denn Streit vermeidet gefährdet die Beziehung.

Wenn es Dich fortwährend nervt, wirst Du sowieso irgendwann explodieren – auch keine gute Alternative. Rede stattdessen möglichst rasch mit ihm, wenn Du noch nicht von Wut zerfressen bist und  vorwurfsfrei agieren kannst. Gib ihm Zeit, denn Menschen können sich nicht mal eben kurz ändern, wertschätze auch kleine Bemühungen und Erfolge.

Nimm Dir auch mehr Zeit für Deine Freunde, gehe Deinem Hobby nach oder suche Dir ein neues, arbeite weiter an Dir selbst, an Deiner Persönlichkeit, an Deiner Karriere. Selbstliebe ist die Grundlage nicht nur für die eigene Persönlichkeit und das eigene Glück, sondern auch für die Beziehung. Nimm Deine Wünsche und Bedürfnisse ernst und wahr, und bleibe auch aktiv offen für alles, was von Deinem Partner kommt.

Bildquelle: iStock/JackF, iStock/Wavebreakmedia

Kommentare


Mehr zu Beziehungsprobleme

Sex-Forum

Getragene Slips verkaufen - Erfahrungen?

0

schmuse1 am 24.09.2016 um 09:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben! Mich würde interessieren, ob jemand Erfahrungen mit dem Verkaufen getragener Unterwäsche...

Oralverkehr beim Kennenlernen

5

Tauki am 18.09.2016 um 00:27 Uhr

Ihr Lieben Meine Frage befasst sich wie ihr lesen könnt um das Thema: Oralverkehr beim Kennenlernen. Ich...

Brauche Tipps zum Deepthroaten

0

KayTea am 16.09.2016 um 01:27 Uhr

Hallöchen, ich hab mir grade extra hierfür nen Account gemacht weil ich so langsam mit meinem Latein am...

Liebe-Videos