Alles vorbei?

Eine Trennung bereuen: Das solltest Du tun

Susanne Falleram 18.10.2016 um 17:59 Uhr

Schluss machen ist furchtbar. Ob nach einer Langzeitbeziehung oder nach nur wenigen, gemeinsamen Monaten: Plötzlich ist der andere nicht mehr da und das muss man erst mal verarbeiten, um als Single von vorne anfangen zu können. Doch was, wenn einem plötzlich klar wird, dass das noch nicht das Ende gewesen sein kann? Eine Trennung bereuen, das ist eine emotionale Herausforderung. Ein Schockzustand verbunden mit der Frage, wie man die Situation wieder retten kann. Aber sollte man das überhaupt? Wir verraten Dir, wie Du Dich am besten verhältst, wenn Du in genau so einer Situation steckst.

Selbst dann, wenn man selbst den Schlussstrich gezogen und eine Beziehung beendet hat, kann es sein, dass man seine Entscheidung ganz schnell wieder bereut. Eigentlich war doch alles gar nicht so schlimm. Die paar Streitereien, das ist doch bei jedem Pärchen mal so… und überhaupt, seine Witze waren die besten und wie liebevoll er sein konnte. Verdammt, man vermisst den anderen einfach so sehr. Halt! Ehe Du jetzt darüber sinnierst, warum das Beziehungsaus ein gewaltiger Fehler war, solltest Du das Ganze nochmal nüchtern und von allen Seiten betrachten. Erst so kannst Du entscheiden, was Du jetzt am besten tun solltest – und ob es sich lohnt, um die Liebe nochmal zu kämpfen.

Trennung bereuen

Nach der Trennung kommt die Reue: Plötzlich vermisst man den anderen unheimlich.

Trennung bereuen = Zurück zum Ex?

Zunächst einmal muss Dir bewusst werden: Eine Trennung erfolgt ja nie ohne Grund. Warum habt Ihr also Schluss gemacht? Häufige Trennungsgründe sind:

  • Fremdgehen
  • Eine andere Art des Vertrauensbruchs
  • Auseinanderleben
  • Unterschiedliche Zukunftsplanungen
  • Eine zu große, räumliche Distanz
  • Zu verschiedene Charaktere

Je nachdem, was auf Euch zutrifft, war der Schlussstrich vielleicht einfach nötig. Ein Schritt, der getan werden musste, weil es so nicht mehr weiter ging. Ob Du also nach dem Bereuen einer Trennung auch aktive Schritte einleiten solltest, um Deinen Ex zurückzugewinnen, hängt stark davon ab, warum Ihr auseinandergegangen seid. Ein Seitensprung, ob von seiner oder Deiner Seite aus, kann Euer Verhältnis auf ewig belasten. Wenn Ihr einfach grundverschieden seid oder Euch mit der Zeit einfach zu sehr voneinander entfernt habt, dann kann auch eine solche Beziehung auf Dauer aussichtslos und eine Trennung gerechtfertigt gewesen sein. Im Endeffekt spricht jeder Trennungsgrund für sich.

Zumal es ja auch nicht ganz unerheblich ist, ob der jetzige Ex-Freund überhaupt daran interessiert ist, es nochmal miteinander zu versuchen. Und hier steht die wohl grundlegendste Frage im Raum, die Du bzw. Ihr Euch stellen solltet: Liebt Ihr Euch noch? Wenn die Antwort „Nein“ lautet, egal von welcher Seite, dann ist es verlorene Liebesmüh. Vielleicht ist er durch das Schlussmachen Deinerseits auch so verletzt, dass er Zeit braucht, um sich über seine Gefühle klar zu werden. Du siehst: Die Situation ist nicht einfach und bedarf Feingefühl. Solltest Du die Trennung bereuen und ihn zurückgewinnen wollen, musst Du Dich vorsichtig herantasten. Dir muss aber auch bewusst sein, dass es manchmal einfach kein Zurück mehr gibt – und es auch nicht unbedingt geben sollte.

Trennung

Eine endgültige Trennung fällt schwer, ist aber manchmal das Beste.

Eine Trennung bereuen, gehört zum Verarbeitungsprozess

Fakt ist: Nach einer Trennung durchlebt man Trauerphasen. Schließlich fühlt es sich – bei den einen stärker, bei den anderen schwächer – so an, als sei ein Teil von einem gestorben. Diesen Verlust muss man emotional überwinden. Ein Gefühlschaos aus Wut, Erleichterung und bitterer Traurigkeit ist vorprogrammiert. Liebeskummer in all seinen Facetten. Und mittendrin kann es eben auch passieren, dass man zweifelt und sich nichts sehnlicher wünscht, als dass alles wieder beim Alten wäre. Man ist raus aus der Komfortzone der Beziehung und das macht Angst. Was, wenn man doch alles hätte retten können. Gegenfrage: Was, wenn nicht, und Du hättest nur weitere Zeit an jemanden verschwendet, der Dich auf Dauer niemals glücklich hätte machen können? Was, wenn Deine große Liebe jemand anderes ist, der gerade im Café um die Ecke seinen Cappuccino trinkt?

Ich habe übrigens selbst schon mal eine Trennung bereut. Nach ein paar Wochen und einem klärenden Gespräch waren wir wieder zusammen. Es kann also gut gehen. Wenn Du eine Trennung bereuen solltest, dann wäge ganz genau ab, ob die Umstände eine Chance für Euch nochmal ermöglichen. Wenn nicht, dann sei nicht traurig. Es geht immer weiter. Wir sind übrigens auch schon lange nicht mehr zusammen. PS: Was beim Verarbeiten immer hilft, ist melancholische Musik. Entdecke bei uns die schönsten Lieder bei Liebeskummer.

Bildquelle: iStock/Marjan_Apostolovic, iStock/flyparade, iStock/AntonioGuillem

Kommentare


Beziehungsprobleme: Mehr Artikel