Ich liebe meinen Mann nicht mehr
Katharina Meyeram 02.01.2018

„Ich liebe meinen Mann nicht mehr.“ Vielen Frauen dürfte es schwerfallen, sich diesen Satz einzugestehen. Wenn man verheiratet ist, ist eine Trennung schließlich noch eine Spur schwerer und komplizierter als ohnehin schon. Doch müssen fehlende Gefühle das Ende der Ehe bedeuten oder gibt es doch noch eine Chance für euch? Wir verraten dir deine Möglichkeiten.

Zuerst einmal solltest du dir bewusst machen, dass in dem Satz „Ich liebe meinen Mann nicht mehr“ ein ganz entscheidendes Wörtchen steckt: „mehr“. Das heißt, dass einmal Gefühle da waren. Kann man diese Gefühle nun nicht einfach wieder aufleben lassen? Wir verraten dir, was du machen kannst, wenn du die Beziehung noch nicht aufgeben möchtest – und was deine Optionen sind, falls alles nicht mehr hilft.

Ich liebe meinen Mann nicht mehr – oder? So kannst du Gefühle doch noch wiederbeleben!

Manchmal ist die Liebe nicht erloschen, auch wenn es sich so anfühlt. Vielleicht ist das Knistern zwischen dir und deinem Ehemann auch nur unter der Last des Alltags begraben. Dann hilft es eventuell schon, die Gefühle mit ein paar Tricks und neuen Impulsen wach zu kitzeln.

Versuche es einmal mit diesen 6 Methoden:

  1. Sind noch Gefühle da?

    Sind noch Gefühle da? Diese Tipps können helfen!

    Gemeinsam in Erinnerungen schwelgen: Hach, Schatz, weißt du noch? Das erste Treffen, der erste Kuss, der erste Sex, der erste gemeinsame Urlaub, euer Hochzeitstag – Es gibt sicherlich einen ganzen Fundus an schönen und glücklichen Erinnerung an euer gemeinsames Leben. Wenn die Gefühle eingeschlafen sind, kann es helfen, sie mit einer Reise in die Vergangenheit wieder aufzuwecken. Seht euch Bilder an, erzählt euch eure Version der Ereignisse und erinnert euch daran, warum ihr euch ineinander verliebt hat.

  2. Sich neu kennenlernen: Der Mann an deiner Seite ist nicht mehr der gleiche wie der, in den du dich verliebt hast? Das muss nicht unbedingt das Ende eurer Beziehung bedeuten – denn schließlich kannst du auch den „neuen“ Mann kennen und lieben lernen. Jeder Mensch entwickelt sich ständig weiter. Lernt euch daher einfach immer wieder neu kennen. Geht auf Dates statt nur noch gemeinsam vor der Glotze zu sitzen, erzählt euch eure Wünsche, Ängste und Ziele. Du wirst vielleicht entdecken, dass man mit der Zeit nicht nur auseinanderwachsen, sondern auch immer wieder zusammenfinden kann. Diese 36 Fragen sollen übrigens dabei helfen!
  3. Ein gemeinsames Hobby ausüben: Gegensätze ziehen sich an – was aber noch viel wichtiger ist, sind Gemeinsamkeiten. Wenn du das Gefühl hast, dass deinen Mann und dich plötzlich nichts mehr verbindet außer der gemeinsamen Vergangenheit, wird es Zeit, eine neue Gemeinsamkeit zu erschaffen. Sucht euch ein Hobby, auf das ihr beide Lust habt und übt es gemeinsam aus. Das schweißt zusammen und gibt euch neuen Gesprächsstoff.
  4. Eine Auszeit nehmen: Genauso wichtig wie es ist, sich neu kennenzulernen, ist es in einer Beziehung auch, ein eigenständiger Mensch zu bleiben. Es kann daher bei fehlenden Gefühlen auch helfen, erst einmal auf Abstand zu gehen. Eine Auszeit kann euch zeigen, wie das Leben ohne den anderen wäre. Ihr merkt, dass ihr einander vermisst, lernt euch selbst und eure Bedürfnisse besser kennen. Legt jedoch feste Spielregeln für die Auszeit fest!
  5. Das Sexleben aufpeppen: Vielleicht sind es gar nicht die Gefühle, die eingeschlafen sind, sondern vielmehr die Leidenschaft, das erotische Feuer. Das kommt mit der Zeit in vielen Beziehungen vor, daher ist es wichtig, dass man auch am Sexleben arbeitet. Neue Toys, aufregende Stellungen oder einfach mal eine offene Unterhaltung über eure geheimen Sexfantasien kann das Feuer neu entfachen. Und mit heißerem Sex kommt vielleicht auch die emotionale Bindung bald wieder. Ein paar Tipps, wie du neuen Schwung ins Sexleben bringst, findest du hier!
  6. Sich auf die schönen Dinge konzentrieren: Ja, es kann einen manchmal in den Wahnsinn treiben, mit seinem Partner zusammenzuleben. Er lässt seine Socken überall liegen, denkt nicht daran, neues Klopapier nachzukaufen, wenn er das alte aufgebraucht hat und sowieso fühlst du dich manchmal eher wie seine Mutter oder eine nörgelige Mitbewohnerin. Romantik geht definitiv anders. Aber mach dir bewusst, dass jeder Mensch Fehler hat – auch du. Und dass es besser ist, sich auf die schönen Dingen zu konzentrieren als nur über die schlechten zu motzen.

Männer zeigen Liebe übrigens anders als wir Frauen – und zwar so!

Artikel lesen

Was wenn das nicht hilft?

Beziehungen erfordern harte Arbeit – und auch die ist manchmal einfach nicht genug. Wenn ihr euch so sehr auseinandergelebt habt, dass ihr nicht mehr zueinander findet, sollte man manchmal auch einfach den Mut haben, sich einzugestehen, dass eine Trennung die beste Lösung wäre. Rede mit deinem Partner offen über deine schwindenden Gefühle und deinen Zweifel an der gemeinsamen Zukunft. Vielleicht kann eine Paartherapie euch doch noch helfen, wieder zueinander zu finden. Falls nicht, ist eine Scheidung zwar immer hart, aber manchmal einfach notwendig. Wie eine Scheidung abläuft, verraten wir dir hier.

Übrigens: Wie schwer es sein kann, den Partner um die Scheidung zu bitten, kannst du in unserer sehr ehrlichen Bilderstrecke nachlesen.

Männer erzählen, wie sie um die Scheidung baten

Natürlich kann man auch in einer Beziehung, die eher aus freundschaftlichen Gefühlen als aus leidenschaftlicher, romantischer Liebe besteht, zusammenbleiben und ein glückliches Leben miteinander führen. Vor allem, wenn Kinder im Spiel sind, solltet ihr über diese Möglichkeit reden. Generell ist es wichtig, den Partner trotz allem nicht als Gegenspieler zu sehen, sondern gemeinsam an einem Strang zu ziehen, um eine Lösung zu finden, mit der ihr letztendlich beide glücklicher werden könnt. Schließlich habt ihr euch einmal geliebt und wollt doch sicherlich nur das Beste für den jeweils anderen.

Wenn euch klar ist, dass es nicht ohne eine Trennung geht, verraten wir dir in unserer Bilderstrecke, wie du nach dem Schlussstrich wieder nach vorne schauen kannst. Denn auch wenn die Gefühle abgeebbt waren, ist eine Scheidung nie leicht!

So verarbeitest du deine Trennung am besten

Ist es für dich nach diesen Tipps auch klar, dass du deinen Mann einfach nicht mehr so liebst, wie du es dir für eine gemeinsame Zukunft erhoffst? Dann wünschen wir dir genug Kraft, um nicht nur dir selbst, sondern auch deinem Partner einzugestehen, dass eine Trennung die beste Lösung ist. Und wer weiß, vielleicht konnten wir dir mit unseren Tipps ja auch helfen, die Gefühle wiederzubeleben. Verrate uns gerne in den Kommentaren von deinen Erfahrungen!

Bildquelle:

Getty Images/nd3000, Getty Images/silverkblack


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?