Horror!

Was tun wenn der Partner schnarcht?

Jessica Tomalaam 06.07.2016 um 17:23 Uhr

Du hast Dich gerade schön ins Bett eingekuschelt, freust Dich nach dem anstrengenden Tag auf Deinen Schönheitsschlaf – und dann hört es Du ihn neben Dir schon schnarchen. Und zwar so laut, dass an Schlaf nicht mehr zu denken ist. Und immer wenn Du denkst: jetzt ist aber Ruhe, geht es wieder von vorne los. Wir sagen Dir, was Du tun kannst, wenn Dein Partner schnarcht.

Um Himmels Willen, hör doch bitte endlich auf zu schnarchen! Na, wer von Euch sagt den Satz mindestens ein paar Mal in der Nacht zu seinem Schatz? Wenn der Partner schnarcht, kann das die Beziehung belasten. Denn seien wir mal ehrlich, an manchen Tagen ist der Partner eh schon nur schwer zu ertragen, wenn wir dazu noch unausgeschlafen sind, sind wir wie eine tickende Zeitbombe. Wir verraten Dir ein paar Tipps, wie Du mit dem Schnarchen Deines Partners umgehen kannst.

Schnarchen

Schlaflose Nächte: Das könnt Ihr tun, wenn einer von Euch schnarcht

Hol’ die Ohrenstöpsel raus

Sind wir doch mal ehrlich, auch uns entfährt wohl ab und zu mal ein kleiner Schnarcher, vielleicht wenn wir besonders kaputt sind oder etwas Alkohol getrunken haben. Aber eigentlich sind wir uns sicher: wir sind schnarchfrei! Schade nur, wenn der Partner schnarcht und uns damit den Schlaf raubt. Neben einem Sägewerk zu schlafen, ist nämlich alles andere als entspannend. Die erste Möglichkeit zur Schadensbegrenzung in der Nacht: Hol’ die Ohrenstöpsel raus. Leider helfen sie meist nur, wenn der Partner wirklich nur leise schnarcht oder einfach ziemlich laut atmet (ja, liebe Männer, auch das kann nervig sein).

Auch wenn er noch so angenervt ist: Stups ihn an!

„Schatz, Du schnarchst, kannst Du Dich bitte umdrehen?“ Ein Grunzen kommt von der anderen Bettseite, dann wird sich kurz umgedreht – und munter weiter geschnarcht. Es gibt Menschen, die einfach in jeder Liegeposition schnarchen, egal ob in Rücken- oder Seitenlage. Fürchterlich! Auch wenn es uns für unseren Partner leidtut, aber dann müssen wir halt stupsen! Und zwar so lange, bis irgendwann mal Ruhe ist. Wenn das nicht hilft: Ihr habt ein zweites Zimmer mit einer bequemen Couch? Auch wenn es blöd ist, nicht neben Deinem Schatz zu schlafen: ER soll bitte auf die Couch umziehen.

Krisensitzung: Ihr braucht eine Lösung

Auf Dauer kannst Du Dir keine schlaflosen Nächte erlauben. Auch, wenn Du ein paar Stunden Schlaf in der Nacht bekommst: Das kann nicht das Wahre sein. Dein Körper und Dein Geist brauchen die Erholung. Also bleibt nur eins. Ihr müsst ein Krisengespräch abhalten. Versuch ihm freundlich, aber bestimmt und nicht zickig zu vermitteln, dass sein Schnarchen für Dich ein Problem darstellt und ihr auf jeden Fall eine Lösung braucht. Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit, es zunächst mit Hausmitteln zu versuchen:

  1. Eine Schale Wasser ins Schlafzimmer stellen, um die Luftfeuchtigkeit zu verbessern.
  2. Viel Wasser trinken, denn sonst trocknen die Schleimhäute aus und sorgen auf jeden Fall für laute Schnarcher!
  3. Dein Partner sollte mit dem Kopf etwas höher liegen und möglichst nicht auf dem Rücken schlafen. Um das zu verhindern, kann zum Beispiel ein Fremdkörper, wie einen Würfel oder Ähnliches auf dem Rücken festgeklebt werden.
  4. Inhalieren: Wenn die Nase verstopft ist, sollte Dein Partner vor dem Schlafen gehen auf jeden Fall über einem Topf mit heißem Wasser und ein paar Tropfen ätherischem Öl inhalieren. Das befreit die Atemwege.

Schnarchringe und -pflaster oder medizinische Gründe

Da Du nicht der einzige Mensch auf der Welt bist, der mit einem schnarchenden Partner leben muss, gibt es zum Glück schlaue Leute, die sich schon damit auseinandergesetzt und ein paar Gadgets entwickelt haben, die das Schlafen mindern sollen. Dazu gehört zum Beispiel ein Schlafring oder Schnarchpflaster, die Du beide über Amazon bestellen kannst. Manchmal kann Schnarchen auch einfach medizinische Gründe haben. Zum Beispiel starkes Übergewicht, eine Nasenscheidewandverkrümmung oder -verengung, vielleicht sogar eine Allergie. Wenn alle Hausmittel nichts geholfen haben, sollte Dein Partner auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, um eine Lösung für sein Schnarchen zu finden.

Bildquelle: iStock/AnaBGD

Kommentar (1)

  • Meine Freundin hat mich nach den ersten gemeinsamen Nächten auf mein Schnarchproblem aufmerksam gemacht. Sie hat leider einen leichten Schlaf und mein schnarchen war doch eher laut. Getrennte Schlafzimmer sind für eine junge frische Liebe keine Lösung. Wir wollten zusammen in einem Bett schlafen. Sie hat mich damals vor die Wahl gestellt: "Entweder Du tust etwas gegen Dein schnarchen, oder ich sehe keine Zukunft für uns". Eine Nasen OP wäre laut meinem damaligen HNO Arzt nur zu 10-15% von Erfolg gekrönt gewesen. Er hat mir dann als Alternative die Anti Schnarch Röhrchen aus Silikon mit Haltezapfen gegen herausrutschen empfohlen. Damit bin ich bis heute sehr zufrieden und kann wirklich sagen, das es die Beziehung zu meiner Traumfrau überhaupt erst ermöglicht hat. 


Mehr zu Beziehungsprobleme