Cute couple having fun in park on a sunny day
Christina Cascino am 24.06.2016

Wie kompliziert es doch sein kann mit den Männern und den Frauen und der Liebe weiß wohl jede von uns nur zu Genüge: Denn nicht selten ist uns das Verhalten des Liebsten ein großes Rätsel. Liebt er mich denn wirklich? Und wieso zeigt er es nicht? Die Antwort amerikanischer Psychologen: Männer zeigen ihre Liebe anders.

Es gibt zahlreiche Diskussionen zum Thema Männer und Frauen und die Liebe – sei es unter Wissenschaftlern, Psychologen, in den Medien oder beim Mädelsabend. Während Frauen ihre Gefühle am liebsten der ganzen Welt offenbaren würden, merkt man den Herren der Schöpfung ihre Verliebtheit weniger an. Wie nun eine Studie aus den USA zeigt, offenbaren Männer ihre Liebe nämlich anders.

Männer zeigen ihre Gefühle nicht durch Worte

Liebesbekundungen, kleine Zettelchen, süße WhatsApp Nachrichten oder Zärtlichkeiten: Verliebte Frauen zeigen ihre Gefühle gerne und direkt, schließlich soll der Angebetete auch von unserer Liebe wissen. Vollkommen klar also, dass wir selbstverständlich davon ausgehen, dass der Partner uns auf die gleiche Art und Weise seine Liebe zeigen muss. Doch hier liegt der große Fehler, denn wie nun eine Studie herausgefunden hat, zeigen Männer ihre Liebe einfach nur anders.

Frauen verkünden Gefühle

Für die Studie befragten amerikanische Psychologen frisch verheiratete Paare direkt nach der Hochzeit, nach den ersten zwei und nach dreizehn Ehejahren. Dabei zeigte sich, dass Männer und Frauen in etwa gleich starke Gefühle füreinander empfinden. Doch sie unterscheiden sich deutlich darin, wie sie ihre Liebe zum Partner zeigen: Frauen sind der emotionale Part in der Beziehung, sorgen für ein liebevolles Klima, sagen „Ich liebe dich“, machen Komplimente und Liebesbekundungen und zeigen Interesse am Partner durch Worte.

Männer formulieren Gefühle nicht

Und hier liegt der große Unterschied zu der Herrenwelt, denn Männer drücken ihre Liebe weniger in direkten Worten oder romantischen Gesten aus, sondern zeigen ihre Gefühle durch Taten. Sei es, dass sie viel freie Zeit mit der Partnerin verbringen, ihr im Haushalt oder bei anderen Dingen helfen oder sie unterstützen, wenn sie gebraucht werden. Doch diese alltäglichen Gesten werden von Frauen selten als Liebesbeweis angesehen: Sie brauchen Komplimente und Zärtlichkeiten.

Zudem zeigte die Studie, dass Männer, die ihre Frauen lieben, häufiger die Initiative zum Sex ergreifen. Für die Wissenschaftler ist das ein Hinweis darauf, dass für die Herren der Schöpfung Liebe und Sex stärker zusammengehören als für Frauen.

Liebe Mädels, keine Sorge, wenn euer Liebster euch nicht ständig mit Zärtlichkeiten und Liebesbekundungen überhäuft. Das Problem ist nicht, dass Männer weniger Gefühle haben, sie tun sich nur häufig schwer damit, diese zu formulieren. Achtet lieber auf die kleinen alltäglichen Gesten und lernt diese zu schätzen.

Bildquelle: iStock/Wavebreakmedia


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?