Offene Beziehung
Katja Gajekam 10.04.2017

Wenn man sich für eine Beziehung entscheidet, gibt es ab diesem Zeitpunkt nur noch den Einen, dem man treu zu sein hat. Das ist jedenfalls die gängige Ansicht von einer funktionierenden Partnerschaft. Doch nicht alle sehen das so: Immer mehr Paare entscheiden sich für eine offene Beziehung. Aber kann Liebe ohne Treue auf Dauer wirklich gut gehen? Was muss passieren, damit die offene Beziehung nicht zur Belastung wird?

Ist der Mensch überhaupt für monogame Beziehungen gemacht? Diese Frage beschäftigt unsere Gesellschaft bereits sehr lange und immer wieder aufs Neue. Für viele ist die Vorstellung, für den Rest des Lebens mit demselben Partner Sex zu haben, irgendwie erschreckend endgültig. Da ist es kein Wunder, dass immer mehr Menschen, die in einer festen Beziehung leben, fremdgehen. Wer diesen Vertrauensmissbrauch weder sich selbst noch dem geliebten Menschen antun möchte, steht oft vor der Frage: Was spricht eigentlich gegen eine offene Beziehung? So einiges, wenn man mal ehrlich ist: Die eigene Eifersucht, Besitzansprüche, Verlustängste oder ganz einfach nur die romantische Vorstellung von der großen, einzigartigen und ewig andauernden Liebe. Aus diesen Gründen kommt eine offene Beziehung für viele Paare daher nicht infrage.

Was ist eigentlich eine offene Beziehung?

Anders als eine konventionelle Partnerschaft zeichnet sich eine offene Beziehung oder auch offene Ehe dadurch aus, dass sexuelle Kontakte zu anderen Menschen ausdrücklich gestattet sind. Das heißt: Es gibt kein Fremdgehen und auch keine Heimlichtuereien. Stattdessen halten sich die Partner an klare Absprachen. Die Grundvoraussetzungen dafür, dass solch eine lockere Partnerschaft wirklich funktioniert, sind also bedingungsloses Vertrauen, Ehrlichkeit und die Fähigkeit, über seine Gefühle zu sprechen. In der Theorie ermöglicht eine offene Beziehung aufregende Abenteuer mit wechselnden Sexualpartnern und gleichzeitig die vertraute Geborgenheit beim geliebten Menschen. Vorausgesetzt, die offene Beziehung funktioniert tatsächlich!

Offene Beziehung: Was sind die Regeln?

Was ist möglich? Was ist tabu? Dafür gibt es kein allgemein gültiges Gesetz. Die Regeln zum Führen der offenen Beziehung legt jedes Paar für sich selbst fest. Diese sollten allerdings klar formuliert sein, sonst kann es schnell zu Missverständnissen kommen. Eine offene Beziehung muss nicht gleichbedeutend mit einem Freifahrtschein des Partners sein:

  • Darf man den Sex nur auf eine andere Person beschränken?
  • Ist es egal, mit wie vielen Frauen bzw. Männern der Partner schläft?
  • Wie weit darf man mit der anderen Person gehen?
  • Darf man auch eine emotionale Bindung eingehen?
  • Wie sehr darf die Beziehung für andere vernachlässigt werden?
  • Wie viele Details darf der Partner über andere sexuelle Abenteuer wissen?

Klare Formulierungen und stetiges miteinander Reden erleichtern allen Beteiligten eine offene Beziehung.

Trennung

Verliebt sich einer der Partner in jemand anderen, war es das meist mit der offenen Beziehung.

Beim „Fremdlieben“ hört der Spaß auf

Für die meisten Paare ist es wichtig, dass beide Partner der eigentlichen Beziehung immer die höhere Priorität geben. Schließlich sollten die sexuellen Beziehungen abseits der eigenen die Hauptbeziehung bereichern und keinesfalls eine Belastung sein. Doch wenn bei der sexuellen Beziehung plötzlich auch Liebe ins Spiel kommt, wird es schwierig – dann muss eine Entscheidung her. Wie in jeder anderen Beziehung kann es auch in einer offenen Beziehung dazu kommen, dass sich einer der Partner in jemand anderen verliebt. Allerdings bietet eine offene Beziehung natürlich viel mehr Möglichkeiten zur Neuorientierung. Tritt dieser Fall ein, bedeutet das meist das Ende der Partnerschaft, da es sich dann um emotionale „Untreue“ handelt, welche auch in der offenen Beziehung nichts zu suchen hat.

Vorteil: Kann eine offene Beziehung auch gut gehen?

Leider ist es in der Liebe nie einfach. Eine offene Beziehung kann die Lage aber oft noch verkomplizieren. Manche Partnerschaften profitieren hingegen von dieser Beziehungsform und machen positive Erfahrungen, da wichtige Bedürfnisse und Wünsche gestillt werden können – wenn auch von anderen Partnern. Wichtig ist, dass sich beide Partner mit der Entscheidung wohl fühlen. Schließlich ist nicht jeder Mensch für eine offene Beziehung geschaffen – darüber sollte man sich rechtzeitig im Klaren sein. Wenn Du und Dein Partner mit dem Gedanken spielt, ebenfalls eine polygame Beziehung einzugehen, solltet Ihr sicher sein, dass Ihr beide mit dieser Art des Zusammenseins klarkommt und auch beide bereit dafür seid.

Eine offene Beziehung kann Vor-, aber auch Nachteile haben. Nur wenn klar ist, dass das „Öffnen“ der Beziehung für beide Seiten eine Bereicherung ist, sollte man diese Möglichkeit in Betracht ziehen – sonst ist die vermeintliche „Rettung“ durch eine offene Beziehung der erste Sargnagel für die bestehende Partnerschaft.

Bildquellen: iStock/g_studio, iStock/AntonioGuillem

* Partner-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • Soraya283 am 07.09.2016 um 11:46 Uhr

    "OHNE VERPFLICHTUNGEN Offene Beziehung" Der Artikel ist ja an sich ok, der Titel aber völlig daneben. Natürlich gibt es Verpflichtungen, wie in jeder "klassischen" Beziehung auch, insbesondere im sexuellen bereich. Denn es gibt Regeln an die sich die Partner zu halten haben, vermutlich sogar mehr, als in der monogamen Beziehung, wo einfach nur jeder mit Scheuklappen durchs Leben zu gehen hat.

    Antworten
  • vera992 am 30.10.2013 um 13:54 Uhr

    Wenn man jemanden liebt, möchte man ihn doch nicht teilen...

    Antworten
  • waesserchen am 10.07.2013 um 10:56 Uhr

    Kann mir schon vorstellen, dass eine offene Beziehung funktioniert, aber nicht bei mir. Dazu bin ich zu eifersüchtig.

    Antworten
  • Sternchen1992 am 15.04.2013 um 08:50 Uhr

    Eine offene Beziehung wäre absolut nichts für mich. Ich will meinen Schatz lieber für mich behalten... 🙂

    Antworten
  • Documenta13 am 03.04.2013 um 11:45 Uhr

    Ich hatte noch keine offene Beziehung, finde den Gedanken aber spannend!

    Antworten
  • perlenmeer200 am 01.03.2013 um 13:26 Uhr

    Meine beste Freundin fragte mich neulich: "Was ist eine offene Beziehung?" Sie ist so süß^^

    Antworten
  • stachelbeere13 am 16.11.2012 um 14:02 Uhr

    Für mich wäre eine offene Beziehung auch nichts. Bin eher der treue und eifersüchtige Typ...

    Antworten
  • Fashiongirl92 am 12.09.2012 um 15:59 Uhr

    Ich kann mir nicht vorstellen, eine offene Beziehung zu haben. Finde das irgendwie ekelig. Wer weiß, was der Partner dann anschleppt?

    Antworten
  • drummer_girl am 08.08.2012 um 13:06 Uhr

    Eine offene Beziehung käme für mich nicht in Frage, nein!

    Antworten
  • Hasipuups am 06.08.2012 um 12:01 Uhr

    Da gehts mir ähnlich, für eine offene Beziehung wär ich auch zu eifersüchtig! Mein Freund aber auch 😉

    Antworten
  • Fleischwurst89 am 02.08.2012 um 14:50 Uhr

    Für mich wäre eine offene Beziehung auch nichts. Ich finds total bewundernswert, wenn bei Leuten so eine offene Beziehung klappt, aber ich könnte es nicht, dafür bin ich leider zu eifersüchtig und wahrscheinlich auch besitzergreifend. Obwohl es bestimmt Paare gibt, für die sich das perfekt eignet...

    Antworten
  • FlotterKaefer am 23.07.2012 um 07:24 Uhr

    @marmarella: Wo ist denn da ein Vertrauens*bruch*? Gerade in einer offenen Beziehung muss man sich vertrauen und ehrlich zueinander sein können. Und gerade weil man ehrlich ist, kann man dem Partner auch vertrauen. Beim Betrug ist klar ein bruch im Vertrauen, wenn es aber abgesprochen ist, kann es diesen Bruch nicht geben, weil es ja von beiden das Einverständnis gibt und keiner den Partner belügt oder betrügt. Das mit dem Vertrauensbruch ist da also (in meinen Augen zumindest) unlogisch.

    Antworten
  • iputz1 am 10.06.2012 um 06:20 Uhr

    Nein eine offnene Beziehung wär nichts für mich weil ich mein Partner vertrauen muss.dass ist mir sehr wichtig

    Antworten
  • pusteblumelein am 21.05.2012 um 12:47 Uhr

    Also ich finde, eine offene Beziehung ist - ansich, schon eine ganz interessante Idee. Immerhin steckt da ja auch ein "sinnvoller" Gedanke hinter. Ich persönlich bin damit aber zufrieden, nur mit meinem Partner Sex zu haben - das ist meiner Meinung nach aufregend genug - da brauche ich keine offene Beziehung führen.

    Antworten
  • jacquibrown am 16.05.2012 um 14:46 Uhr

    Eine offene Beziehung wäre nichts für mich, nein!

    Antworten
  • marmarella am 15.05.2012 um 13:57 Uhr

    Ich könnte echt keine offene Beziehung führen - das wäre für mich ein zu großer Vertrauensbruch!

    Antworten
  • pinklady101 am 14.05.2012 um 15:40 Uhr

    Also für mich käme eine offene Beziehung nicht in Frage. Ich bin grundsätzlich kein eifersüchtiger Mensch und derzeit auch in einer Situation, in der ich mich schwer dabei tue, ohne Sex zu leben... Aber.. Ich würde trotzdem nicht wollen, dass mein Freund mit anderen Frauen ins Bett geht...

    Antworten
  • mirabella10 am 11.05.2012 um 14:18 Uhr

    Ich persönlich finde es vollkommen in Ordnung, wenn man sich auf eine offene Beziehung einigt. Wenn beide Partner das können und Sex und Liebe wirklich trennen können und sich einfach nur wegen der sexuellen "Befriedigung" anderweitig ausprobieren will - wieso nicht? Man muss es nur können! Und ich für meinen Teil könnte es nicht, somit würde für mich eine offene Beziehung nicht in Frage kommen.

    Antworten
  • sabrina_ha am 30.04.2012 um 14:55 Uhr

    Also an sich finde ich es gut, wenn man sich auf eine offene Beziehung einigt, wenn man sich "ausprobieren" will, aber den Partner nicht verlieren will. Wenn man das kann, finde ich das wirklich absolut in Ordnung. Ich für meinen teil könnte das nicht. Ich möchte Sex mit meinem Partner, nicht mit fremden. Außer, er ist dabei 😉

    Antworten
  • schnuffspeaches am 10.04.2012 um 04:59 Uhr

    offene beziehung sind schwachsinn dann kann man nicht von beziehung meiner meinung nach mehr sprechen -.- wenn man sich liebt, verzichtet man freiwillig aufs fremdeln, wenn eifersucht und derartiges im spiel ist, bringt auch eine beziehung in dem sinne nichts mehr: dann heißt es für mich schluss machen oder eine freundschaft versuchen... ich finde offene beziehungen verletztend .... wenn treue spaß macht, ist es liebe und ja da bleibe ich eben ein bisschen spießig und konservativ ... ich wöllte meinen schatz ungern mit anderen frauen teilen. bei männern ist es egal, da bisexualität ein anderes komplexes thema ist...

    Antworten
  • cocokisses am 27.03.2012 um 15:15 Uhr

    Nein, eine offene Beziehung wäre nix für mich! Ich bin zwar nicht krankhaft Eifersüchtig, aber.. das würde ich, glaube ich, doch nicht aushalten!

    Antworten
  • glitzerfeder am 02.02.2012 um 11:33 Uhr

    Ich könnte niemals eine offene Beziehung führen. Habe ja schon Probleme mit einer Affäre...

    Antworten
  • erdbeer_kris am 22.12.2011 um 12:06 Uhr

    eine offene beziehung wär für mich nix. da wäre ich zu eifersüchtig.

    Antworten
  • FlotterKaefer am 24.02.2011 um 20:37 Uhr

    Bei uns ist es zB so, dass er mir eine Affäre/Beziehung zu einer Frau erlauben würde, weil er mir das eben nicht geben kann. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass ich ihm irgendwann später (so in 10Jahren vielleicht) auch erlauben könnte bzw es ertragen könnte, wenn auch er ab und zu ein anderes Mädchen hat. Und wegen "dann kann man gleich bei ner Affäre bleiben": Da sind ja dennoch Gefühle vorhanden und die Beziehungsarbeit. Ich habe schon oft gehört, dass eine offene Beziehung viel tiefer geht, eben weil es sich dabei nicht um "Besitzdenken" handelt und man dem Partner schöne Erlebnisse gönnen kann. Ich weiß aber eben nicht, ob ich das wirklich für mich für lebbar halte, aber rein theoretisch kann ich mir das schon vorstellen.

    Antworten
  • Domicella am 04.04.2010 um 14:47 Uhr

    Eine offene Beziehung ist nicht so mein Geschmack ...

    Antworten
  • noreen21 am 06.11.2009 um 17:02 Uhr

    ne eine offene beziehung geht gar nicht..ich teile meinen freund nicht mit ner anderen

    Antworten
  • roxy_87 am 05.09.2009 um 22:01 Uhr

    kann mir keine offene beziehung vorstellen, entweder mit einem oder man trennt sich und kann dann mehrer typen für verschiedene gelegenheiten haben 😉

    Antworten
  • Feelia am 02.09.2009 um 20:43 Uhr

    niemals eine offene beziehung! dann kann man auch gleich sagen man hat nur ne affäre.

    Antworten
  • Kiliana am 04.07.2009 um 12:16 Uhr

    bei so einer offenen beziehung kommt es immer auf die grundeinstellung an. wenn man natürlich kein selbstvertrauen hat, dauernd eifersüchtig ist und seinem parter nicht vertrauen kann dass er einen liebt, kann man so eine beziehung auch nicht führen. ist ja auch nicht schlimm. schlimm finde ich hingegen wenn man der sache gleich so abwertend gegenübertritt. es geht dabei nicht ums umherficken. aber manchmal hat man halt vorlieben die der partner nicht erfüllen kann. auf dauer bleibt man nur glücklich wenn man noch ein eigenständige rmensch ist und dazu gehört eben auch das ausleben gewisser vorlieben. natürlich nicht im ersten oder zweiten beziehungsjahr. aber wenn die beziehung ersteinmal gefestigt ist und das vertrauen da ist, ist so eine offene beziehung nichts ungewöhnliches. wer denkt nicht schon mal an andere männer und liebt seinen freund trotzdem? beziehung heißt vertrauen und nicht in ketten legen. wer nur an seinem partner klammert und das egal in welcher hinsicht wird entweder unglücklich oder nie eine wirklich ausgefüllte beziehung führen.

    Antworten
  • Jane41352 am 29.03.2009 um 19:45 Uhr

    ich denke auch ganz oder garnicht.. ich wäre glaube ich auhc zu eifersüchtig für eine offene beziehung!

    Antworten
  • LieblingsTanja am 11.03.2009 um 15:31 Uhr

    Ich hab überhaupt keine Ahnung wie man das Thema "Offene Beziehung" starten soll, also wie so ein Gespräch mit dem eigenen Freund ablaufen soll... Manchmal denke ich mir das wäre bestimmt eine tolle Erfahrung und würde mir gut tun, aber andererseits hätte ich viel zu viel Angst um meinen Freund und ihm würde ich dieses "offene" Recht nicht einräumen wollen. Und selbst machen können was man will, es dem anderen aber nicht erlauben wollen... das passt doch gar nicht unter einen hut???

    Antworten
  • LoneWolf am 09.03.2009 um 19:04 Uhr

    Ich finde, das kommt auf die situation an....ich hatte bis vor kurzem eine beziehung, die eigentlich gut lief, nur im bett war totale disharmonie (und das belastet auf dauer echt arg!)..mein ex hat dann gesagt, es is ihm lieber wenn ich geh, als wenn er weiß, dass ich mit anderen typen schlaf - es folgte die trennung..mir persönlich wäre es lieber gewesen, wir hätten es wenigstens mit ner offenen beziehung probiert, aber wenn es so besser für ihn ist, dann akzeptiere ich das (auch wenn es wehtut ihn verloren zu haben)

    Antworten
  • Annika91 am 05.03.2009 um 19:06 Uhr

    ich könnte das auch nicht, mit einer offenen beziehung. ich finde man sollte entweder ganz oder gar nicht zusammen sein. aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden;-)

    Antworten
  • Russia121 am 04.03.2009 um 15:09 Uhr

    ist scheiße wen man eine offene beziehung führt aber naja andere mögen es halt

    Antworten
  • Daisy am 03.03.2009 um 09:18 Uhr

    ich glaube, ich könnte niemals eine offene Beziehung führen... aber man soll ja nie "nie" sagen 🙂

    Antworten