Sexualität

Pansexuell – Hauptsache Mensch

Katharina Lübkeam 11.07.2016 um 11:07 Uhr

Hetero-, homo-, bi-, trans-, sapio- oder asexuell  – die Vielfalt unserer Sexualität schreit geradezu danach, fein sortiert in Kategorien abgelegt zu werden. Wir wollen eben wissen, womit wir es zu tun haben. Über alle Kategorien und Grenzen hinweg setzen sich Pansexuelle. Sie leben die vermutlich „umfassendste“ Form der Sexualität. Wir verraten Dir mehr.

Für Pansexuelle steht bei der Partnerwahl der Mensch im Mittelpunkt, nicht das Geschlecht. Sie können grundsätzlich mit jedem Menschen Sexualität leben oder eine Partnerschaft eingehen, unabhängig davon, ob die betreffende Person ein Mann, eine Frau, ein Zwitter oder ein transsexueller Mensch ist. Wenn es für Dich keine Rolle spielt, welches Geschlecht der Mensch hat, von dem Du Dich angezogen fühlst, bist Du pansexuell. Du überschreitest in Deiner partnerschaftlichen oder sexuellen Beziehung die konstruierten Geschlechtergrenzen und befreist Dich sozusagen aus deren Enge.

Pansexuelle schließen niemanden wegen deren geschlechtlichen Identität als Partner aus.

Pansexuelle schließen niemanden wegen deren geschlechtlichen Identität als Partner aus.

Pansexuell: Gegen die binäre Geschlechtsordnung

Anders als bei Bisexuellen schließen Pansexuelle niemanden aufgrund derer geschlechtlichen Identität aus. Bisexuelle fühlen sich explizit zu Männern und zu Frauen hingezogen. Für Pansexuelle muss der Liebhaber aber nicht eindeutig männlich oder weiblich sein. Er kann auch irgendwas dazwischen sein. Pans können für Menschen jeder Geschlechtsidentität sexuelle und romantische Gefühle hegen, denn sie negieren die binäre Geschlechtsordnung, sie lieben die Menschen und nicht das Geschlecht.

Synonyme für pansexuell sind übrigens anthrosexuell und omnisexuell: Während Anthrosexualität sich von dem griechischen „ánthrōpos“, Mensch, ableitet und die Ausrichtung auf das Menschsein in den Mittelpunkt stellt, betont Omnisexualität die Ausweitung über die geschlechtsbezogenen Grenzen hinaus.

Auch eine Gesellschaft kann pansexuell sein, wenn sie die Wertschätzung aller geschlechtsübergreifenden und sexuellen Lebensweisen in den Mittelpunkt stellt. Eine pansexuelle Gesellschaft wertschätzt den Menschen an sich, unabhängig von deren sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität. Sämtliche Beziehungsformen werden anerkannt.

Vielfalt der Geschlechter und Sexualitäten

Neben der Pansexualität gibt es noch die Hetero-, die Homo-, die Bi- und die Asexualität. Weitere Formen sind die Autosexualität, bei der sich Menschen primär zu sich selbst hingezogen fühlen, und die Demisexualität, bei der nur dann sexuelle Erregung aufkommt, wenn man eine starke emotionale Bindung eingeht.

Neben der sexuellen Orientierung unterscheiden wir uns zusätzlich in unserer geschlechtlichen Identität: Wir sind cissexuell, wenn wir uns mit dem Geschlecht identifizieren, mit dem wir geboren wurden. Das Gegenteil ist Transsexualität bzw. -identität: Hierbei haben Menschen das Gefühl, im falschen Körper geboren worden zu sein. Häufig unterziehen sie sich geschlechtsangleichenden Operationen.

Intersexuelle wiederum wurden mit körperlichen Merkmalen beider Geschlechter geboren und lassen sich biologisch nicht eindeutig zuordnen. Intersexuelle Kinder werden häufig als Babys zu einem Geschlecht umoperiert, was gesundheitliche und psychische Probleme zur Folge haben kann.

Bildquelle: iStock/Vakidzasi

Kommentare


Mehr zu Beziehung

Sex-Forum

Getragene Slips verkaufen - Erfahrungen?

0

schmuse1 am 24.09.2016 um 09:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben! Mich würde interessieren, ob jemand Erfahrungen mit dem Verkaufen getragener Unterwäsche...

Oralverkehr beim Kennenlernen

5

Tauki am 18.09.2016 um 00:27 Uhr

Ihr Lieben Meine Frage befasst sich wie ihr lesen könnt um das Thema: Oralverkehr beim Kennenlernen. Ich...

Brauche Tipps zum Deepthroaten

0

KayTea am 16.09.2016 um 01:27 Uhr

Hallöchen, ich hab mir grade extra hierfür nen Account gemacht weil ich so langsam mit meinem Latein am...

Liebe-Videos