Traumhaft?

Das sagen Schlafpositionen über Beziehungen aus

Susanne Falleram 28.04.2016 um 14:44 Uhr

Hast Du schon mal beobachtet, wie Du abends neben Deinem Partner einschläfst oder wie ihr morgens aufwacht? Die gemeinsame Schlafposition ist nämlich etwas, das viel über die Beziehung und Eure Liebe zueinander aussagt. Wir verraten Dir, was die gängigsten Schlafpositionen bedeuten.

Gerade noch gemeinsam eine Folge der Lieblingsserie beendet, Sex gehabt oder einfach nur gekuschelt, dann setzt die Müdigkeit ein. Schlafenszeit, noch ein Gute-Nacht-Kuss, dann wird das Licht ausgeknipst. Und dann? Begebt Ihr Euch in eine eng umschlungene Position? Dreht Ihr Euch voneinander weg? Wie man miteinander schläft, genauer gesagt, welche Stellung man dabei einnimmt, sagt so einiges über Eure Beziehung aus – auch fernab von sexuellen Handlungen. Viele Paare entwickeln mit der Zeit nämlich gewisse Positionen, in die sie sich ganz automatisch begeben, wenn sie mit dem Partner im Bett liegen. Was also kann man daraus über die gemeinsame Bindung lernen? Eine ganze Menge! Schon mal vorab: Wer sich zum Beispiel den Rücken zudreht, muss sich nicht sorgen, ganz im Gegenteil. Mehr zu dieser und anderen Schlafpositionen erfährst Du jetzt.

Schlafpositionen Löffelchen

Die Löffelchen-Position ist beim Schlafen sehr beliebt

Schlafposition #1: Löffelchen

Die Löffelchen-Stellung ist nicht nur beim Sex, sondern auch beim gemeinsamen Schlafen ein absoluter Klassiker. Eine solche Körpernähe lässt nicht jeden ruhig schlafen, dazu muss schon eine große Vertrauensbasis da sein. Pärchen, die so zusammen im Bett liegen, gelten als sehr romantisch, friedlich und liebevoll. Geborgenheit ist beiden sehr wichtig.

Schlafposition #2: Voneinander abgewendet

Wie bereits erwähnt, ist eine Schlafposition, bei der sich beide Partner den Rücken zukehren, kein Zeichen für eine schlechte Beziehung. Denn ein gewisser Abstand im Bett hat nicht unbedingt etwas damit zu tun, dass das Paar verkracht ist oder die Liebe unter einem schlechten Stern steht. Diese auch als Cliffhanger bekannte Stellung zeigt, dass Ihr beide viel Wert auf Eure Unabhängigkeit legt und Euch nie gegenseitig dieser berauben wollt. Ihr liebt Euch, aber seid eben kein Gluckenpärchen.

Achtung: In manchen Fällen kann eine solche Schlafposition aber eben auch zeigen, dass es in der Beziehung etwas kriselt, vielleicht noch nicht offensichtlich, aber irgendwas ist im Busch. Das kann vor allem dann so sein, wenn sich die Schlafposition von eng umschlugen hin zu dieser plötzlich geändert hat. Wenn einer von Euch das Gefühl hat, sollt man am besten sofort darüber reden.

Schlafpositionen

Po an Po schlafen deutet gleichzeitig auf Nähe, aber auch Unabhängigkeit hin

Schlafposition #3: Po an Po

Diese Schlafstellung, auch Waage-Position genannt, ist ähnlich wie der Cliffhanger. Ihr lasst euch eure Freiheit, Klammern ist für beide ein Tabu. Trotzdem könnt ihr auch nicht ohne einander und seid immer verbunden. Mit dieser Po-sition bewahrt Ihr unbewusst ein Stück aufregender Intimität.

Schlafposition #4: Ineinander verknotet

Ihr seid wahre Verknotungskünstler während des Schlafens? Dann seid Ihr entweder frisch verliebt oder habt auch einfach so eine absolut berauschende Beziehung, in der die Schmetterling im Bauch noch wie wild flattern. Wenn ein Paar so viele Berührungspunkte aufbaut, dann ist die Beziehung sehr innig und leidenschaftlich. Es wirkt fast so, als wolle man mit dem anderen verschmelzen.

Schlafpositionen

Einen Arm um den Partner legen bedeutet, ihn schützen zu wollen

Schlafposition #5: Ein Arm um den Partner

Der Arm Deines Partners ist um Dich oder Deiner um ihn geklammert? Vielleicht liegst Du sogar halb auf ihm? Dann seid Ihr sehr darauf bedacht, den anderen zu schützen und ihm zu helfen. Das zeigt Ihr mit dieser Haltung, die Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen ausdrückt.

Schlafposition #6: Platzhirsch

Wenn einer von euch mindestens 3/4 des Betts beansprucht, während der andere an den Rand gekauert liegt, deutet das auf ein großes Ungleichgewicht in der Beziehung hin. Während der Platzhirsch sehr extrovertiert ist, muss der andere öfter zurückstecken. Klappt die Kommunikation bei Euch gut? Auch hier könnte es sein, dass derjenige, der mehr Platz beansprucht, etwas selbstbezogen ist.

Wenn Du bisher noch nicht darauf geachtet hast, in welcher Position Dein Partner und Du eigentlich regelmäßig einschlaft, dann kannst Du das jetzt machen und daraus Schlüsse über Eure Beziehung ziehen.

Bildquellen: iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/gpointstudio, iStock/nensuria

Kommentare


Beziehung: Mehr Artikel