Fremdgegangen
Susanne Falleram 07.06.2017

Du hattest Sex mit einem anderen. Nach einem Seitensprung steht die Welt kurz still, die Gedanken unter Schock und es hämmern viele Fragen durch den Kopf: Was nun? Wie soll man sich verhalten und wie zur Hölle konnte das überhaupt passieren? Fragen über Fragen, die zu Affekthandlungen führen. Doch Stop! Ehe du nun etwas (weiteres) Leichtsinniges machst, geben wir dir ein paar Tipps.

Es sollte doch nur ein harmloser Flirt sein. Da war dieser andere Mann, den du unheimlich attraktiv fandest. Und er dich offenbar auch. Ein lockeres Gespräch, Blickkontakt, Lächeln, alles noch auf der sicheren Seite. Trotz Freund darf man schließlich mit anderen Männern reden, oder?! Sicher. Doch dann, irgendwann, kam dieser Moment, vielleicht eine kurze Berührung, die die Grenze zur Untreue langsam verschwimmen ließ. Und ehe du dich versehen hast, hast du den anderen Mann geküsst oder bist vielleicht sogar mit ihm für einen One-Night-Stand im Bett gelandet. Völlig kopflos fremdgegangen. Was tun?

One Night Stand

Nach einem One-Night-Stand kannst du der Situation zwar schnell entkommen, doch nicht dem darauffolgenden Gefühlschaos.

Fremdgegangen: Was nun?

Steckst du in dieser Situation, deinen Partner betrogen zu haben, dann plagt dich wahrscheinlich gerade gewaltig das schlechte Gewissen. Schließlich weißt du, dass du einen üblen Vertrauensbruch begangen hast, der eure Beziehung ernsthaft gefährden, wenn nicht sogar beenden könnte. Was also machen? Vor allem solltest du eines nicht tun: Überstürzt handeln.

Auch, wenn dir im ersten Moment auf die Frage „Und jetzt?“ nur einfällt, deinem Partner sofort alles zu beichten, solltest du dir vorher einen Moment Zeit nehmen, um dich zu besinnen und über das Geschehene zu reflektieren, auch wenn du es am liebsten vergessen würdest. Überlege dir erst mal, warum du deinem Freund den Seitensprung beichten willst. Um ehrlich zu sein, weil es dir wirklich unendlich leid tut, oder bloß, um dein eigenes Gewissen zu bereinigen und dich besser selber zu fühlen?

Traurige Frau

Bevor du überstürzt handelst, solltest du dir über einige Dinge klar werden.

Hast du diese Frage beantwortet, solltest du dir noch über folgende Dinge Gedanken machen:

  • Willst du eure Beziehung weiterführen?
  • Wie denkt dein Freund über Fremdgehen und den Anspruch an Monogamie?
  • War der Seitensprung wirklich nur ein Ausrutscher, der für dich keinerlei Bedeutung hatte (auch nicht im Sinne, dass dir etwas in deiner Beziehung fehlt oder du deinen Freund vielleicht nicht genug liebst)?

Es ist in dieser Situation wichtig, dass du komplett ehrlich zu dir selbst bist, ehe du es deinem Freund gegenüber bist (oder auch nicht, wenn du dich dafür entscheidest, den Seitensprung zu verschweigen). Was hat dich zum Fremdgehen verleitet und bist du dir sicher, dass es ein bedeutungsloser Fauxpas bleibt, der nichts an den Gefühlen zu deinem Partner ändert? Oder hat dich der Kuss bzw. Sex in ein Gefühlschaos gestürzt? Wenn dem so ist, solltest du die Karten vielleicht lieber auf den Tisch legen und deine Beziehung beenden. Ja, das klingt hart, aber willst du sie wirklich weiterführen mit der ständigen Unsicherheit über deine Gefühle, die ein eindeutiges Warnzeichen zu sein scheint?

Hast du jedoch entschieden, dass das Fremdgehen keinerlei Auswirkungen auf die Gefühle gegenüber deinem Partner hat, solltest du überlegen, das Ganze vielleicht für dich zu behalten. Ja, ich bin mir bewusst, dass dies ein Ratschlag ist, bei dem viele nur den Kopf schütteln können. Doch was würde das Beichten bringen, außer unendliches Leid beim Partner?

Nachdenkliche Frau

Die Karten auf den Tisch legen oder den Seitensprung verschweigen?

Fremdgegangen: Was tun, wenn der Partner dem Seitensprung auf die Schliche kommt?

Hast du dich für diesen Weg entschieden, dann liegt es in deiner Verantwortung, mit deinem schlechten Gewissen zu leben und schweigend Gras über die Sache wachsen zu lassen. Es kann jedoch immer sein, dass dein Partner an gewissen Anzeichen erkennt, dass du ihm fremdgegangen bist. Vielleicht verplappert sich auch eine dritte Person, die von dem Geschehenen weiß. Damit musst du rechnen und solltest dann auch nicht versuchen, dich aus der Affäre zu ziehen. Dann musst du dich jedoch auch darauf gefasst machen, dass dein Partner erst recht verletzt ist, weil du es ihm verschwiegen hast. Das ist eben das Problem des Verschweigens: Die Unehrlichkeit über lange Zeit macht die Sache noch viel schlimmer und das Verzeihen des Fremdgehens noch schwieriger. Welchen Weg du also wählst: Er ist mit Risiken verbunden, bei denen du abwägen musst, was für dich und eure Beziehung das Gesündeste ist.

Fremdgegangen: Was nun? Diese Frage ist definitiv nicht leicht zu beantworten. Auch wenn die einzig logische Konsequenz eine Beichte des Geschehenen ist, so ist dieser Weg nicht immer der richtige. Oder? Wie siehst du das? Sag uns deine Meinung gern in den Kommentaren.

Bildquellen: iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/A75, iStock/Sjale

* Partner-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?