Careful husband is tenderly hugging his pregnant wife and his hands lay on her belly in heart shape
Diana Heuschkelam 22.09.2017

Jen Waite erzählt auf ihrem Blog die bewegende Geschichte, wie sie herausfand, dass ihr Mann sie während der Schwangerschaft mit einer anderen Frau betrog. Doch die heutige Mutter einer Tochter denkt nicht, wie man erwarten würde, voller Verbitterung an diese Zeit zurück. Sie sagt, dass sie ihm dankbar dafür ist! Bitte, was?! Ihre Begründung macht erschreckend viel Sinn.

Wie Jen den Tag beschreibt, an dem sie sich darüber klarwurde, dass ihr Ehemann und der Vater ihrer Tochter Louisa sie seit Monaten mit einer anderen Frau betrogen hatte, lässt wohl jeder Frau einen kalten Schauer den Rücken herunterlaufen. Drei Wochen nach der Geburt ihrer Tochter öffnet Jen zum ersten Mal den Laptop, den sie gemeinsam mit ihrem Mann Marco nutzt. Dort findet sie in seinem E-Mail-Postfach eine Nachricht ihres Mannes an einen Makler. „Meine Freundin und ich haben uns für ein anderes Apartment entschieden. Trotzdem vielen Dank für ihre Bemühungen“, steht darin.

„Ich musste fast laut loslachen“, erinnert sich Jen in einem Interview mit der „New York Post“. „Mein erster Gedanke war: Warum nennt Marco mich immer noch seine Freundin, obwohl wir seit zwei Jahren verheiratet sind?“ Doch dann dämmert es ihr.

Schlimme Situation: Als Neu-Mama herauszufinden, dass die Beziehung eine Lüge war.

Als sie Marco zur Rede stellt, gesteht er ihr, dass er bereits seit einem Jahr in der Ehe unglücklich fühle. „Ich habe all meine Gefühle verloren“, beichtet er seiner Frau. Nach und nach wird Jen das Ausmaß des Betrugs bewusst. „Er hatte seit Monaten eine Affäre, fuhr nach der Arbeit in ihr Apartment und sie hofften, ein gemeinsames Liebesnest zu mieten. All die Male, die ich mich verletzlich und von der Schwangerschaft überwältigt gefühlt hatte, war er bei einer anderen Frau.“ Völlig am Boden zerstört zieht Jen mit Baby Louisa zu ihren Eltern, ein Jahr später lässt sie sich von Marco scheiden.

Darum dankt Jen heute ihrem untreuen Mann

Nach und nach beginnt Jen, das Geschehene zu verarbeiten und ihr Leben genau unter die Lupe zu nehmen. „Plötzlich stellst du fest, dass deine Reise gerade erst begonnen hat“, erinnert sich Jen gegenüber „Today.com“. Sie beginnt, neue Pläne zu schmieden, ihre Träume und Identität zu überarbeiten und sich selbst mehr zu lieben. Ihre Erkenntnis: “So sehr ich meinen Ex-Mann manchmal anschreien möchte, ich bin ihm auch dankbar. Weil er mich gezwungen hat, der Mensch zu werden, der ich immer hätte sein sollen. Weil er mir gezeigt hat, dass ich eine Kämpferin bin und niemals aufgeben werde. Und am meisten, weil er mir erlaubt hat, dass ich zu dieser Person werde, noch bevor meine Tochter mich als jemand anderes kennenlernen konnte.“ Heute sagt sie deswegen: “Es war das Beste, was mir je passiert ist.”

Jen Waite hat ihre Erinnerungen in ihrem Buch „A Beautiful Terrible Thing verarbeitet, auch, um anderen Frauen in ähnlichen Situationen Mut zu machen.

Bildquelle:

iStock.com/razyph, iStock.com/monkeybusinessimages


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?