Verliebt. Wir alle waren sicherlich schon einmal verliebt. Ob in der Grundschule in unseren Sitznachbarn, als Teenager in den Jungen zwei Klassen über uns, oder als erwachsene Frau, in den Arbeitskollegen oder den besten Freund. Verliebt zu sein ist eins der schönsten Gefühle die wir kennen, und lässt sich nur schwer in Worte fassen. Man fühlt sich wie in Watte gebettet. Wer verliebt ist hat das Gefühl, als schwebe er in einer Seifenblase, die niemals platzen kann.

Verliebt sein bedeutet glücklich sein

Verliebt zu sein… Das unheimlich starke Gefühl, das einen dazu bringt zu glauben, dass nichts und niemand auf dieser Welt dazu in der Lage ist, einem den Tag oder die Laune jemals wieder zu verderben. Wer verliebt ist, ist glücklich. Und dieses Glücksgefühl möchten wir mit unserem Angebeteten am liebsten permanent teilen. Wir haben das Bedürfnis herauszuschreien, wie verliebt und glücklich wir sind. Ob wir das nun per Telefon, per SMS, per Brief oder per E-Mail tun, ist zweitrangig. Für Verliebte gibt es keinen Weg, der zu weit, und keinen Satz, der zu viel erscheint. Ob es romantische Liebesbriefe oder moderne Liebesgedichte sind: Verliebt zu sein bedeutet auch, erfinderisch zu werden und nicht nur sich selbst, sondern auch den Partner immer wieder aufs Neue zu überraschen.

Trau Dich den ersten Schritt zu machen!

Wenn Du verliebt bist und nicht weißt wo Du mit all Deinen Gefühlen hin sollst, dann sprich aus was Du fühlst. Sag Deinem Partner die drei magischen Worte „Ich liebe Dich“ und freue Dich auf seine Antwort und das damit verbundene Gefühl einer engen Vertrautheit. Vielleicht wird aus Eurer starken Verliebtheit ja auch irgendwann die wahre Liebe, wer weiß das schon?

Verliebt und unglücklich verliebt

Sich zu verlieben bedeutet aber auch immer, ein Risiko einzugehen. Wir werden verletzlich und präsentieren unser Herz auf einem goldenen Tablett. Und wir haben jederzeit die Angst, es könnte hinunterfallen und in tausend Scherben zerbrechen. Aber diese Angst gehört dazu! Verliebt sein ist wie eine Achterbahnfahrt. Mal geht es bergauf, dann geht es wieder bergab. Und doch kommen wir immer irgendwo an. Aber jeder von uns war auch schon einmal unglücklich verliebt und weiß, wie grausam dieses Gefühl sein kann. Sich nach jemandem zu sehnen, der schon lange in einer festen Beziehung steckt, oder jemanden zu lieben, der einen nicht mal wahrnimmt. Das Gefühl verliebt zu sein ist nicht immer schön. Es kann uns auch ganz schön aus der Bahn werfen und unsere Gefühlswelt mit Füßen treten. Aber auch das gehört dazu. Wir lernen daraus und schöpfen Kraft und Wissen.

Verliebt zu sein ist das große und unheimlich starke Gefühl, das uns den Eindruck vermittelt, alles zu haben, was wir uns immer gewünscht haben, von dem wir aber nie geglaubt hätten, es jemals zu finden. Und doch existiert es. Und meist trifft es uns mit voller Wucht, genau in dem Moment, in dem wir es am wenigsten erwartet haben.