Zusammenziehen

Du bist verliebt, willst Deinen Freund am liebsten immer um Dich haben und Ihr verbringt darüber hinaus sowieso fast jede Nacht zusammen? Warum also nicht zusammenziehen, fragst Du Dich? Erfahre, was Du beim Zusammenziehen beachten solltest, damit Ihr auf Dauer nicht nur Tisch und Bett, sondern auch Eure innigen Gefühle miteinander teilt.

Paar beim Umzug

Zusammenziehen ist immer ein Experiment

Egal, wie lange Ihr schon zusammen seid, den perfekten Zeitpunkt zum Zusammenziehen gibt es nicht. Trotz aller Verliebtheit solltest Du einen Moment lang die rosarote Brille absetzen und Dir genau überlegen, ob Du schon bereit bist, diesen großen Schritt mit Deinem Partner zu gehen. Ein gemeinsamer Urlaub oder auch ein paar Wochen am Stück, die Du in seiner Wohnung verbringst (oder er in Deiner), können Dir Aufschluss darüber geben, wie gut Ihr im Alltag miteinander zurechtkommt.

Zusammenziehen – Keine halben Sachen bei der Wohnungssuche

Du willst am liebsten eine Altbauwohnung im Zentrum mit Stuck an den Decken, Parkettboden und einer barocken Badewanne, er hingegen zieht eine schlichte Wohnung in einem modernen Neubau an der Stadtgrenze vor? Das die Meinungen, was die erste gemeinsame Wohnung betrifft, oft auseinander gehen, ist ganz normal. Umso wichtiger ist es, dass Ihr darüber sprecht und Kompromisse findet, mit denen Ihr wirklich leben könnt. Bevor Ihr auf Wohnungssuche geht, solltet Ihr Euch eine Liste machen mit Dingen, auf die Ihr auf keinen Fall verzichten könnt (zum Beispiel Bad mit Fenster, Balkon etc.) und Dingen, die verhandelbar sind. Außerdem gilt: Schaut Euch lieber eine Wohnung zuviel an, als eine zu wenig und schlaft nach der Besichtigung noch einmal darüber. Denn selbst, wenn die Vorfreude auf das Zusammenziehen noch so groß ist: Erwacht Ihr plötzlich am ersten Morgen in einer kleinen Kakerlaken-Bude neben den Bahngleisen, wird Euch spätestens dann klar, dass Ihr das Ganze eventuell überstürzt habt.

Zusammenziehen – Keine Panik vor Veränderung

Gerade, wenn Du noch nie mit einem Mann zusammen gewohnt hast, kann das Zusammenziehen auch eine gewisse Panik in Dir hervorrufen. Schließlich gibst Du Deine Singlewohnung auf und musst Dich mit dem Gedanken anfreunden, dass fortan immer jemand da sein wird, der Dir Deinen Lieblingspudding wegfuttert, seine schmutzige Wäsche überall verteilt und mit dem Du Dich abends auf ein gemeinsames Fernsehprogramm einigen musst. Wenn Dir diese Gedanken einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen lassen, sei beruhigt. So geht es früher oder später jedem einmal. Ein Tipp: Suchst Euch mindestens eine drei Zimmer Wohnung. So hast Du einen Rückzugsort, wenn Dein Liebster mal wieder lieber „Moto GP“ schauen will, anstatt gemeinsam mit Dir bei „Crazy, Stupid, Love“ und Ryan Goslings perfekten Bauchmuskeln dahin zu schmelzen. Ein weiterer Rat, um Panik erst gar nicht aufkommen zu lassen: Zelebriert Eurer Zusammenziehen. Macht Euren Umzugshelfern ein leckeres Essen, stoßt am ersten gemeinsamen Abend in der neuen Wohnung mit einer Flasche Sekt an und feiert auf jeden Fall eine große Einweihungsparty.

Zusammenziehen – Sei kompromissbereit

Als Du nur ein Besucher in seiner Wohnung warst, hat Dich sein Einrichtungsgeschmack noch nicht groß gestört, beim Zusammenziehen, wird Dir aber klar, dass Du dauerhaft nicht zusammen mit seiner Spongebob Klobrille und seiner Herr der Ringe Figuren Sammlung unter einem Dach leben willst. Versuche, zusammen mit ihm Kompromisse zu finden. Ihm wird es sicher auch schwer fallen zu verstehen, warum die halbe Stellfläche im Flur für Deinen Schuhschrank draufgehen muss oder wozu Ihr im Bad unbedingt fünf verschiedene Badezusätze braucht. Ein Kompromiss: Für jedes Teil, das Du nicht in der neuen Wohnung haben willst, musst auch Du etwas opfern, was ihm nicht passt.

Zusammenziehen – Der Alltag, die alte Mistkröte

So schön die Vorstellung auch ist, fortan jeden Tag neben Deinem Partner aufzuwachen, so holt Euch beim Zusammenziehen der fiese Alltag früher oder später ein. Versuch Dir gemeinsam mit Deinem Partner Strukturen zu überlegen, wie Ihr die gemeinsame Woche gestalten wollt. Dazu gehören zum Beispiel Regeln, wie etwa einen festen Tag als Wohnungsputz-Tag festzulegen, oder auch die Aufgaben im Haushalt klar zu verteilen. Du machst beispielsweise die Wäsche und er ist für die Spülmaschine zuständig. So erspart Ihr Euch unnötige Streitereien. Und keine Angst vor dem Alltag. Er mag manchmal eintönig oder nervtötend wirken, aber gemeinsame Strukturen schaffen auch Sicherheit und festigen die Basis Eurer Beziehung dauerhaft. Sollte es Dir doch mal zuviel werden, kannst du Dich immer noch aufs Rad schwingen und eine lange Tour machen oder mal ein Wochenende zu einer Freundin flüchten.

Zusammenziehen – Geregelte Verhältnisse schaffen

Klar, Ihr seid verliebt und entscheidest Du Dich dafür, mit Deinem Partner zusammenzuziehen, dann bist Du auch davon überzeugt, dass Euch so schnell nichts trennen kann. Dennoch ist es wichtig, im Vorfeld für klare Verhältnisse zu sorgen: Ihr solltet Euch deshalb beide als Hauptmieter der Wohnung im Mietvertrag eintragen lassen. Außerdem ist es ratsam, bei großen Anschaffungen die Quittung aufzubewahren. Solltet Ihr Euch doch irgendwann einmal trennen, entbrennt so kein bösartiger Streit um die Waschmaschine.

Zusammenziehen ist immer ein Experiment, egal, ob Ihr schon fünf Jahre oder erst fünf Monate zusammen seid. Solange Ihr beide bereit seid, Kompromisse einzugehen und auch kleine Streitereien nicht so ernst nehmt, steht einem glücklichen Leben in der gemeinsamen Wohnung nichts im Wege.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • blauerflummi am 02.05.2014 um 07:31 Uhr

    Mit meinem Exfreund hätte ich lieber nicht zusammen ziehen sollen, er war total egoistisch und hat sich den Arsch hinterhertragen lassen. Mein jetziger Freund ist da ganz anders 🙂 Mit ihm zusammenziehen wäre ein Traum!

    Antworten
  • Cherielecoco32 am 28.01.2014 um 14:22 Uhr

    Ich wäre froh wenn mein Freund und ich bald mal überhaupt ne passende Wohnung finden würden um zusammenziehen zu können......Aber komtm Zeit kommt auch die Richtige Wohnung, ich freue mich schon drauf

    Antworten
  • speedboard am 31.12.2013 um 11:17 Uhr

    ich habe noch nie mit einem zusammen gewohnt... bald ist der zug auch für mich abgefahren (bin 34)!! 😉

    Antworten
  • naepselchen am 30.12.2013 um 11:28 Uhr

    also ich finde, man muss es einfach ausprobieren, dann sieht man, ob es klappt...

    Antworten
  • Sushi_Lover am 28.11.2013 um 11:36 Uhr

    Ich freue mich schon auf den Tag, an dem mein Freund und ih endlich zusammenziehen!

    Antworten
  • sunnyangel91 am 26.11.2013 um 18:28 Uhr

    ich hoffe das kommt bald 🙂

    Antworten
  • Bienchen2009 am 12.11.2013 um 20:00 Uhr

    Ich fands toll, auch wenn wir jetzt leider wieder eine Fernbeziehung führen müssen. Wir sind beide von zuhause ausgezogen ( ich war 19, er 24) und es hat wunderbar geklappt. Stress gabs nie und wir haben von allem was Haushalt angeht die gleiche Vorstellung von Sauberkeit. Ich hoffe dass wir bald wieder zusammenziehen, auch wenn es erstmal nicht danach aussieht! 🙁

    Antworten