richmeetbeautiful
Nina Rölleram 27.10.2017

Eine Werbetafel vor einer Berliner Uni sorgt derzeit für Diskussionen: Die Onlineplattform RichMeetBeautiful wirbt darauf für einen Verkupplungsdienst, bei dem junge Frauen an wohlhabende Männer vermittelt werden. Frauen können sich hier als sogenannte Sugar Babys anbieten und ihren persönlichen Sugar Daddy finden. Ich habe mir RichMeetBeautiful mal genauer angesehen und sage dir, warum ich dieses Konzept problematisch finde.

Richmeetbeautiful: Schönheit sucht reichen alten Sack

Die etwas andere Onlinedatingplattform RichMeetBeautiful sorgt derzeit für Kontroversen in mehreren europäischen Ländern. Ursprünglich kommt der Dienst aus Skandinavien, rührt derzeit aber auch in vielen anderen Ländern die Werbetrommel. Dabei scheinen sie ihr Angebot gezielt Studentinnen schmackhaft machen zu wollen. Sowohl in Paris als auch in Berlin tauchten in den letzten Tagen mobile Werbetafeln vor Universitäten auf. In Paris wurde diese umgehend entfernt und die Vize-Bürgermeisterin Hélène Bidard kündigte sogar rechtliche Schritte an. Auch in Berlin ist die Werbetafel inzwischen nicht mehr zu sehen. Doch ist dieser Dienst wirklich so bedenklich? Schauen wir uns die Seite mal genauer an…

Take a peek go to www.richmeetbeautiful.com

A post shared by Rich Meet Beautiful (@richmeetbeautiful) on

Es wird gemacht, was der Sugar Daddy sagt

Das Phänomen, dass sich Studentinnen zur Finanzierung ihres Studiums einen wohlhabenden Sugar Daddy suchen, kannte ich bisher nur aus den USA. Angesichts der dortigen horrenden Studienkosten hatte ich für die Entscheidung mancher Frauen, sich auf eine solche Beziehung einzulassen, noch irgendwie Verständnis. Solange diese im gegenseitigen Einvernehmen geschieht, ist ja eigentlich nichts dabei – so dachte ich.

So sehr ich mir persönlich einen solchen Deal niemals vorstellen könnte, wollte ich doch unvoreingenommen an RichMeetBeautiful rangehen. Nach dem genaueren Studieren der Webseite bin ich jedoch ziemlich geschockt. Darauf heißt es nämlich:

Mit 4 Sugar-Babies pro Sugar-Daddy ist RmB die erste Dating-Site, auf der Sie gefragt sind. Mit tausenden von Sugar-Babies, die nach einem Sugar-Daddy suchen, können Sie sich Ihre ideale Dame aussuchen. Suchen Sie nach Herkunft, Alter, Standort und was Ihnen gefällt.

aus der Startseite von RichMeetBeautiful

Hier wird direkt klar, wer bei dieser Partnervermittlung die Zügel in der Hand hat: Wohlhabende Männer können sich eine junge Frau wie in einem Katalog aussuchen. Das erinnert durchaus mehr an einen Escortservice, was auch erklären würde, warum die Werbetafeln von RichMeetsBeautiful in Belgien ganz verboten wurden: Dort ist Prostitution nämlich illegal. Auf dem englischsprachigen Blog der Seite finden sich jedoch noch eindeutigere Beschreibungen darüber, wie so eine Beziehung zwischen Sugar Daddy und Sugar Baby auszusehen hat.

Ein Artikel erklärt interessierten Frauen, dass sie sich stets an den stressigen Zeitplan des Sugar Daddys zu halten haben. Sie sollen sich sogar zu seinem perfekten Playmate formen. Wow, hier wird echt kein Blatt vor den Mund genommen! Es besteht kein Zweifel daran, dass eine Frau als Sugar Baby immer dem Mann untergeordnet ist. Übersetzt heißt es dort: „Es ist wichtig sich bewusst zu machen, dass der Sugardaddy immer die Kontrolle darüber hat, wann, wo und wie deine Dienste kompensiert werden.“ Was Sugar Daddys sonst noch von Frauen erwarten, haben sie in dieser Studie verraten.

Mit der App Raya kannst du dir angeblich sogar einen prominenten Partner angeln. Wie das funktioniert, erfährst du hier!

Artikel lesen

Warum wollen Frauen so eine Beziehung?

So abstoßend diese Beschreibungen für die meisten wohl klingen mögen, in vielen Ländern suchen sich attraktive junge Frauen einen Sugar Daddy. Schließlich kennen wir die Beziehungsform alter, reicher Mann und weitaus jüngere schöne Frau auch aus der Welt der Prominenten. Eine aktuelle soziologische Studie hat sich mit diesem Phänomen befasst und nichts sonderlich Überraschendes herausgefunden: Ungleiche Konstellationen sind noch eher die Ausnahme, bestehen aber in der Regel zwischen älteren Männern und jüngeren Frauen.

Auf viele junge Frauen scheint die Aussicht, auf diesen Weg schnell an Geld zu kommen, äußerst reizvoll. Viele Vermittlungsagenturen geben sich schließlich auch alle Mühe, das Arrangement nicht nach Prostitution aussehen zu lassen. Diese Youtuberin möchte Frauen allerdings vor diesem Schritt warnen und nennt gute Gründe dafür, sich nicht auf einen Sugar Daddy einzulassen:

Ich hätte vorher wirklich nicht erwartet, dass RichMeetBeautiful auf derart unverhohlene Art und Weise Sugar Daddy Dates vermitteln will, in denen Frauen kein Mitspracherecht haben. Was hältst du von den Aussagen auf der Seite? Glaubst du, dass ein solches Geschäftsmodell in Deutschland dennoch Erfolg haben wird? Diskutiere mit uns in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/spfoto

Hat Dir "Berlin: Studentinnen für Sugar Daddys gesucht" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?