Flirten Chat
Susanne Falleram 31.07.2017

Flirten bei WhatsApp, im Facebook-Messenger oder bei anderen Chat-Programmen? Gar nicht so einfach! Wenn Mimik und Gestik wegfallen, muss man mit Worten (und Emojis) richtig überzeugen können. Du bist dir unsicher, wie du mit deinem Objekt der Begierde übers Smartphone flirten sollst? Dann lies dir unsere ultimativen Flirt-Tipps durch! Als Frau Männer ansprechen sollte schließlich auch virtuell kein Problem sein.

Chat- und Dating-Apps sind so eine Sache. Auf der einen Seite superpraktisch, um mit Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben, auf der anderen Seite eine Falle, wenn man jemanden darüber kennenlernen will. Zu schnell entstehen Missverständnisse und Aussagen kommen falsch herüber. Doch das muss nicht sein, wenn du ein paar Regeln einhältst.

Video: So deutest du Flirtsignale von Männern richtig

Du bist dir noch gar nicht richtig sicher, ob er überhaupt an einem Flirt mit dir interessiert ist? Wenn ihr euch schon mal persönlich gesehen habt, dann hast du die Chance, sein Verhalten dir gegenüber mal genauer abzuchecken. Denn bei Mimik und Gestik gibt es so einige eindeutige Flirtsignale beim Mann, wie du in diesem Video sehen kannst:

Flirten auf WhatsApp: Das musst du beachten!

1. Bombadiere ihn nicht mit Nachrichten…

Klar, am Anfang eines Flirts ist man euphorisch und möchte die Unterhaltung möglichst ankurbeln. Doch versuche, ein gesundes Maß an Nachrichten einzuhalten. Wenn er dir nicht gerade im gleichen Sekundentakt antwortet, dann geh den Flirt ruhig gelassener an. Das Ganze soll sich ja zu einer Art Pingpong-Spiel entwickeln, bei dem der jeweils andere den (Gesprächs-)Ball zurückschlägt.

2. … vergiss die berüchtigte 3-Tage-Regel!

Übertreiben solltest du es in beide Richtungen nicht. Heißt: Schreib ihm weder zu oft, noch zu wenig! Du kennst sicher auch die alte Flirt-Weisheit, dass man sich erst nach drei Tagen beim anderen melden soll, um sich interessant zu machen. Das ist völlig überholt! Melde dich einfach dann bei ihm, wenn du Lust und etwas zu erzählen hast, auch wenn das schon ein paar Stunden nach eurem letzten Gespräch ist.

WhatsApp

Drei Tage nicht schreiben? Das wirkt leider eher so, als ob du kein Interesse mehr an ihm hättest…

3. Sag ihm, warum du ihm schreibst

Flirten auf WhatsApp heißt auch, auf lahme Standartsätze und Floskeln zu verzichten, denn so laufen Gespräche garantiert ins Leere. Auf ein „Hi“ oder „Wie geht’s“ reagiert dein Schwarm voraussichtlich mit einer einsilbigen Standartantwort, dank der das Gespräch schnell einschläft. Versuch es also lieber mal mit etwas à la „Ich mach gerade Feierabend, hast du Lust auf ein Bierchen?“ oder „Ich überlege, was ich als nächstes schauen könnte… irgendwelche Serien-Empfehlungen? ;-)“

4. Lockere, witzige Sprüche sind immer besser als Anmachsprüche!

Dumme Anmachsprüche kommen einfach nie, nie, niemals gut an, egal ob persönlich vorgetragen oder über WhatsApp. Versuche, deinen WhatsApp-Flirt so natürlich und locker wie möglich zu halten. Gespielte Coolness oder Verruchtheit wirken einfach schnell lächerlich. Mit Witz und Charme kommst du definitiv weiter. Ein paar gute Beispiele haben wir mit diesen Tinder-Sprüchen gesammelt.

5. Verwende Smileys dosiert

Kennst du das, wenn man nervös ist und einfach nur unkontrolliert kichert und herumquiekt? So in etwa kommt es herüber, wenn du beim Flirten im Chat mit Emojis nur so um dich wirfst. Ja, sie sollen Emotionen ausdrücken, aber mit denen willst du ihn ja auch nicht erschlagen.

6. Schreib ihm besser nicht nachts betrunken

Apropos Emotionen. Wann ist man ein sprudelndes Fass an unberechenbaren Gefühlsausbrüchen? Richtig: In betrunkenem Zustand, am besten noch unterwegs mit Freunden. Angestachelt durch Promille und gackernde Freundinnen kann es schnell passieren, dass man seiner Flamme eine unendlich peinliche, gefühlsduselige Nachricht hinterlässt. Und die bereut man am nächsten Morgen so richtig. Ergo: Such dir am besten eine zuverlässliche Freundin, die dich davon abhält, im Suff deine ganzen Flirt-Chancen zu verbauen.

7. Achte auf Rechtschreibung und Grammatik

Ja, das mag jetzt oberlehrerhaft klingen, aber es ist doch so: Eine grammatikalisch korrekt verfasste Nachricht wirkt wesentlich sympathischer als eine, die einfach schnell dahingerotzt erscheint. Ein Rechtschreibfehler nach dem anderen ist einfach unsexy. Damit deine Chatnachricht nicht so lieblos wirkt, solltest du also zum Abschluss wenigstens nochmal kurz darüberlesen.

Chatten und dabei gekonnt flirten? Das ist definitiv eine kleine Kunst, die sich mit ein bisschen Übung jedoch erlernen lässt. Hast du selber noch weitere Tipps, Erfahrungen oder sogar konkrete Beispiele aus deiner Dating-Vergangenheit, was man beim Flirten auf WhatsApp und Co. beachten muss? Erzähle uns davon gerne in den Kommentaren!

Bildquellen: iStock/SIphotography, iStock/HStocks

* Partner-Link


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?