Schluss machen mit dem Date
Juliane Timmam 03.05.2017

Singles kennen die Situation vielleicht: Du triffst dich seit einigen Wochen mit einem netten Mann, aber irgendwie will der Funke nicht überspringen. Im Zeitalter von unfeinem Dating-Verhalten wie Ghosting oder auch dem uncharmanten Zombieing willst du dem Mann lieber auf die nette Art und Weise deutlich machen, dass das mit euch beiden in diesem Leben nichts mehr wird. Die Frage ist nur: Wie stellst du das an?

Joanne Davila ist die Autorin des Buchs „The Thinking Girl’s Guide to the Right Guy“ und glaubt, dass sie die Lösung zu deinem Problem hat. Sie bietet fünf Schritte an, mit denen du einen Mann, den du noch nicht lange kennst, abservierst – ohne dass es peinlich werden muss.

#1 Wie lange datet ihr schon?

Je länger du jemanden datest, desto anständiger muss das Schluss machen sein. Der andere hat vielleicht schon Gefühle entwickelt, ihn darauf einfach zu ghosten wäre wirklich kein anständiger Abgang. „Wenn es nicht unter vier Augen passiert, sollte es allerdings mit einer ausführlichen Darstellung über das, was sich geändert hat, passieren“, verriet Davila gegenüber „MyDomaine“.

Die Britin Joanne Davila ist der Auffassung, dass es nach zehn Dates schon in Richtung Beziehung geht und deshalb eine ordentliche Trennung benötigt. Nach ein, zwei Dates bist du der Person, laut Expertin, allerdings nichts schuldig.

#2 Nenne es nicht Schluss machen

Es muss nicht das typische „Wir müssen reden“-Schlussmach-Treffen sein. Erkläre deinem Gegenüber einfach, dass du die gemeinsame Zeit genossen hast, aber glaubst, dass es keine Zukunft hat. Und wer weiß, vielleicht hat er ja ebenfalls das Interesse verloren. Eine kurze SMS sollte auf jeden Fall drin sein.

#3 Werde nicht zu seinem Geist

„Für den Ghoster ist es nur ein Zeichen, dass du versuchst, wichtigen Gefühlen und Ängsten aus dem Weg zu gehen“, erklärt Davila weiter. Niemand möchte gerne plötzlich und ohne eine gute Begründung ignoriert und verlassen werden. Wenn du dein Date schlecht behandelst, kann es seinem Selbstbewusstsein und so auch seinen zukünftigen Beziehungen schaden.

#4 Setzte einen Schlussstrich

„Es ist sehr wichtig, richtig deutlich zu sein. Wenn du die andere Person nicht mehr daten willst, dann muss es auch das Ende sein“, so Davila gegenüber „MyDomaine“. Sei einfach nett und direkt und vermeide undeutliche Signale, die könnten nur missverstanden werden und so deinem Date Hoffnung auf mehr vermitteln.

#5 Sei ehrlich, aber nicht gemein

Wenn du mit jemandem Schluss machst, muss man auch einen Grund dafür nennen, aber du musst ihm damit nicht grundlos weh tun. „Wenn es wirklich etwas Konkretes gibt, dass du konstruktiv ansprechen kannst, dann sag es“, verrät Davina. Wenn du aber etwas sagen willst, nachdem die Person sich definitiv schlecht fühlen wird, solltest du es vielleicht für dich behalten.

Joanne Davina rät: „Sage deinem Gegenüber, dass du auf der Suche nach einem anderen Typ Mensch bist und er so gut ist, wie er ist, aber eben nicht zu dir passt. Es wird den Empfänger vielleicht nicht glücklich machen, aber damit wird er in der Datingwelt halt umgehen müssen.“

Fazit: Egal wie lange du jemanden datest, Fairness sollte immer eine Rolle dabei spielen. Beachte das Sprichwort: „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andren zu.“

Bildquelle: iStock/Sjale


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?