Tabu!

Erstes Date: 5 No-Go-Themen

Susanne Falleram 22.04.2016 um 17:56 Uhr

Die Verabredung zum ersten Date steht und Du platzt schon fast vor lauter Aufregung? Keine Sorge, so geht es ihm bestimmt auch. Worauf ihr jedoch beide trotz allem Herzklopfen achten solltet: Die richtigen Themen! Denn nicht jedes kommt bei einer ersten Verabredung so gut an. Wir verraten Dir, welche 5 Gesprächspunkte Du Dir erstmal sparen solltest. Und er sich auch.

Klar, gerade beim ersten Date ist alles darauf angelegt, den anderen besser kennen zu lernen. Aber so gern mal alles erfahren möchte, sollte man sich doch selbst ab und zu mal ausbremsen. Denn in all der Aufregung kann man das eine oder andere Thema ansprechen, dass für ein erstes Date nicht gerade passend und dem anderen vielleicht unangenehm ist. Und so sollte das Treffen ja auf keinen Fall für einen der Beteiligten in Erinnerung bleiben, erst recht, wenn echtes Interesse besteht!

Darum sollte man sich von Anfang an klar machen, dass es gewisse Tabuthemen gibt, die man besser für sich behält, um nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Ein erstes Date lebt nämlich von einer spielerischen Leichtigkeit, die man möglichst nicht durch völlig falsche Äußerungen zerstören sollte. Das schreckt nämlich schnell ab. Welche Themen das beispielsweise sind?

Erstes Date

Manche Themen sollte man beim ersten Date lieber auslassen, sonst könnte es unangenehm werden

Erstes Date? Über diese 5 Themen sollte geschwiegen werden

  • Dem Ex fremdgegangen: Wer erwähnt oder vielleicht sogar damit prahlt, seinem Ex fremdgegangen zu sein, der sollte nicht erwarten, dass der andere in irgendeiner Weise begeistert reagiert. Solche Aussagen lassen nämlich nicht gerade eine rosige Zukunft miteinander vermuten. Generell sollte das Thema Ex-Freunde, wenn überhaupt erwähnt, so kurz wie möglich gehalten werden.
  • Das Top-Gehalt: Glückwunsch zur letzten Gehaltserhöhung! Aber Prahlereien, egal von wem sie kommen, sind auch nicht gerade charmant. Im Gegenteil: Wer ständig erwähnen muss, wie gut es ihm finanziell geht, wirkt schnell arrogant.
  • Erstes Date Schweigen

    Pssst! Schweigen ist auch beim ersten Date manchmal Gold.

    Die sexuellen Vorlieben: Jeder von uns hat gewisse Fantasien und Vorlieben. Diese jedoch gleich beim ersten Date lang und breit zum Thema zu machen, ist keine gute Idee. Das wirkt eher so, als würdest Du am liebsten gleich zur Sache kommen wollen.

  • Zu viele Unsicherheiten: Natürlich kann man ansprechen, dass man gerade total aufgeregt ist oder dass man nicht mit allem im Leben zufrieden ist. Das ist völlig menschlich, ehrlich und wird vom Gegenüber vielleicht sogar aufgegriffen, um von eigenen, kleinen Problemen zu erzählen. Das Ganze sollte jedoch nicht in eine Jammer-Tirade à la „Ich bin so hässlich“ ausarten.
  • Die detaillierte Hochzeits- und Kinderplanung: Klar, man will herausfinden, ob das Ganze Zukunft hat. Dabei sollte man jedoch behutsam vorgehen und nicht gleich die gesamte Planung fertig aufgelistet auf den Tisch legen. Die Namen der Kinder, welche Hunderasse, welches Haus, Du hast alles schon im Kopf? Gut, aber behalte es lieber erstmal für Dich. Das kann nämlich gleich beim ersten Date ziemlich verschreckend wirken.

Ein erstes Date sollte spielerisch laufen, leicht sein und noch eine gewisse Unverbindlichkeit wahren. Dazu zählt auch in Sachen Themen eine höfliche Distanz. Vorsichtiges Kennenlernen ja, aber man sollte nicht gleich alle Karten mit Wucht auf den Tisch hauen.

Bildquelle: iStock/Rebbeck/Images, iStock/Nastia11

Kommentare


Kennenlernen: Mehr Artikel