Liebe im Job

In diesen Berufen lernen sich Paare kennen

Christina Cascinoam 09.08.2016 um 12:11 Uhr

Ob in einer Bar, beim Sport oder auf der Straße: Es gibt zahlreiche Orte, an denen sich zwei Menschen kennen und lieben lernen können. Und so kommt es auch nicht selten vor, dass man die große Liebe am Arbeitsplatz findet. Schließlich verbringt man dort die meiste Zeit des Tages. Eine Studie hat nun herausgefunden, in welchen Berufen sich die meisten Paare finden. Wir verraten Dir das Ergebnis.

Nichtsahnend kommst Du Montag morgens ins Büro: Noch übermüdet vom Wochenende sehnst Du Dich eigentlich nur nach Deinem Bett. Doch plötzlich begegnest Du ihm: Der neue Kollege hat es Dir total angetan. Sich am Arbeitsplatz zu verlieben ist keine Seltenheit. Schließlich teilt man hier gemeinsame Interessen und verbringt den halben Tag miteinander. Laut einer Studie gibt es aber ganz bestimmte Berufe, in denen die meisten Menschen einen Partner finden.

Viele Paare lernen sich im Beruf kennen und lieben

In diesen Berufen heiraten die meisten Menschen einen Kollegen:

  • Landwirte: 27%
  • Ärzte & Chirurgen: 25%
  • Casino-Mitarbeiter: 21%
  • Hotel-Mitarbeiter: 18%
  • Dozenten einer Hochschule: 17%
  • Richter & Anwälte: 17%
  • Optiker: 17%
  • Gastronomiefachkräfte: 17%

Ranking: Männer finden Ärztinnen anziehend

Dass der Beruf die Attraktivität eines Menschen beeinflusst und für viele Menschen einen wesentlichen Einfluss auf die Partnerwahl nimmt, ist schon lange bekannt. Doch wusstest Du, dass es ganz bestimmte Berufe gibt, die Männer und Frauen attraktiv finden? Eine weitere Studie der Online-Partnerbörse „Elitepartner“, bei der 5.000 Männer befragt wurden, fand heraus, mit welchem Beruf eine Frau besonders gut bei einem Mann ankommt.

Schauspielerin, Model, Lehrerin? Nichts da. Entgegen aller Klischees finden die meisten Männer Ärztinnen anziehend. Selbst die Krankenschwestern können ihnen diesen Rang nicht abschlagen, die teilen sich nämlich Platz zwei und drei mit den Journalistinnen. „Viele Männer mögen es, wenn Frauen sie umsorgen und sich um sie kümmern“, vermutet die Diplom-Psychologin Lisa Fischbach als Grund für die beiden männlichen Favoriten unter den Frauenberufen. Dass die Ärztin vor der Krankenschwester rangiert, liegt daran, dass Männer ebenfalls eine Partnerin auf Augenhöhe bevorzugen.

Und hier das gesamte Ergebnis im Überblick:

1. Ärztin (43%)
2. Journalistin (34%)
3. Krankenschwester (34%)
4. Anwältin (33%)
5. Lehrerin (33%)
6. Architektin (31%)
7. Musikerin (29%)
8. Schauspielerin (27%)
9. Model (24%)
10. Managerin (23%)

Frauen wollen Akademiker

Und worauf stehen wir Frauen bei den Herren der Schöpfung? Ganz klar: Akademiker sind gefragt. Laut der Uni Bremen, die in Zusammenarbeit mit der Single-Börse „Parship“ die Daten von 23.000 Mitgliedern auswertete, macht eine einfache Ausbildung einen Mann uninteressant. Zu den unattraktivsten Berufen zählen Metzger, Maler, Hausmeister, Verkäufer oder Frisör. „Die Partnersuchenden scheinen durch den Beruf eines potentiellen Partners automatisch auf verschiedene andere sozioökonomische Aspekte zu schließen, die die Partnerwahl beeinflussen. Aber auch das Bildungsniveau und das gesellschaftliche Ansehen sind wesentlich und steigern das Interesse am jeweiligen Berufsträger“, so Prof. Uwe Engel vom Institut für empirische und angewandte Soziologie an der Universität Bremen.

Besonders attraktiv finden vor allem Frauen einen Partner, der einen akademischen Beruf ausübt. Architekten und Psychologen stehen dabei ganz weit oben in der Gunst der Frauen. Am begehrtesten finden die Damen aber, wie die Männer andersrum auch, Ärzte.

Bildquelle: iStock/shironosov

Kommentare


Kennenlernen: Mehr Artikel