Naturbursche

Lumbersexual: Der neue, heiße Männer-Style

Susanne Falleram 10.10.2016 um 14:34 Uhr

Metrosexuell? So David Beckham 2005! Moderne Männer zeigen sich auffällig oft im Lumbersexual-Style. Der deutlich maskulinere Look erinnert an den typischen Hipster-Style, ist aber deutlich weniger schnöselig. Was ihn genau auszeichnet und warum wir ihn, zugegeben, ziemlich heiß finden, das erfährst Du hier.

Hipster kleiden sich ja gerne in abgerockten Outfits mit Vintage- und Second-Hand-Teilen. Dazu kommen enge Jeans, Nerdbrille und Jutebeutel. Und das nicht nur bei Frauen, sondern eben auch bei Männern. Geschlechtergrenzen verschmelzen also ein bisschen beim Hipster-Look. Nicht so bei Männern, die zur Kategorie Lumbersexual gehören. Auf den ersten Blick könnte man sie mit Hipstern verwechseln, doch für sie steht etwas Entscheidendes im Vordergrund: ihre Männlichkeit. Eine pure Maskulinität, die sie von Hipstern abgrenzt – und auch vom feminin angehauchten, gestriegelten Style metrosexueller Männer – und die sich in einem ganz bestimmten Look widerspiegelt.

Lumbersexuell

Zurück in die Natur: Der Lumbersexual-Mann mag es rustikal

Lumbersexual: Der urbane Holzfäller-Look für Männer

Der Begriff „Lumbersexual“ leitet sich vom englischen Begriff „Lumberjack“ ab, auf Deutsch Holzfäller. Der Kleidungsstil von Lumbersexuals lehnt sich folglich an den dieses rustikalen Berufes an. Karierte Holzfällerhemden aus Flanell zählen zu den absoluten Basics. Dazu tragen die Männer selbstverständlich KEINE Skinny Jeans – viel zu unmännlich. Bei der Lumbersexual-Mode sind lockere Bootcut-Jeans gefragt, schließlich sollen sie praktisch und bequem sein. Welcher Holzfäller würde in hautengen Hosen Bäume zerhacken? Dazu kommt natürlich auch das passende Schuhwerk: Feste, klobige Schnürboots werden Bootsschuhen, Stoffsneakern und Co. ganz klar vorgezogen. Breite Lederarmbänder, große Uhren und Wollmützen runden den Lumberjack-Look ab. Von Kopf bis Fuß wirkt das Outfit so durchweg männlich, kernig und trotz der Wahl ganz bestimmter Kleidungsstücke so gar nicht durchgestylt, sondern lässig, entspannt und cool. Ein urbaner Naturbursche ohne Axt.

Kein Wunder, dass ein weiteres, wichtiges Essential des lumbersexuellen Fashion-Styles der Bart ist. Mindestens eine 3-Tage-Bart-Variante, im besten Fall ein buschiger Vollbart. Mit diesem Komplett-Outfit wirkt der Lumbersexual-Mann selbst in Großstädten so, als würde er gerade vom Holzhacken aus dem Wald kommen und sich jetzt erst mal ein Bier, einen Whiskey, eine Zigarette oder gar eine Zigarre gönnen. Oder ein paar Hantel-Übungen machen. Testosteron pur eben. Lumberlicious!

Warum wir Frauen den Lumbersexual-Look lieben

David Beckham

David Beckham: Lumbersexual, wenn auch etwas schicker

Lumbersexual-Männer wirken irgendwie verwegen, wild und gleichzeitig so natürlich und stylisch ungestylt, dass sie eine einzigartige Anziehungskraft haben. Diese rohe Männlichkeit, fernab von sämtlichen durchgestylten Hipstern, Yuppies und anderen männlichen Modeerscheinungen, die man sonst so sieht, wirkt faszinierend und für viele Damen auch unglaublich anturnend. Stars wie Ryan Reynolds, Charlie Hunnam, Liam Hemsworth, Chris Pine und Jason Momoa (Khal Drogo als Lumbersexual? JA BITTE!) sind schon Anhänger des Styles und zeigen, wie sexy Männer aussehen, die keinen exotischen Fashion-Trends erliegen, sondern es einfach entspannt angehen. Ja sogar Metrosexual-Symbol David Beckham zeigt sich mittlerweile vermehrt im maskulinen Lumberjack-Look. Erfrischend unaufgeregt, was die Männlichkeit nochmal viel besser herauskommen lässt. Wie könnten wir den Look nicht lieben?!

Wir teilen die Begeisterung für den Lumbersexual-Look mit den Jungs! Wie sieht es mit Dir aus: Stehst Du auch auf den Typ bärtiger Mann mit Karohemd, Timberland-Boots und Schlabbermütze?

Bildquelle: iStock/Tverdohlib, iStock/g-stockstudio, Getty Images for H&M/Rachel Murray

Kommentare


Kennenlernen: Mehr Artikel