Neue Bekanntschaften

Wie finde ich Freunde?

Katharina Lübkeam 06.07.2016 um 11:30 Uhr

Trennung, Umzug, neue Arbeit: Es gibt viele Gründe, warum man plötzlich ohne Freunde dasteht. Vielleicht hat sich das auch über Jahre eingeschlichen und plötzlich realisiert Du, dass Du etwas vermisst: Schultern zum Ausheulen, nächtelange Gespräche bei Wein, einfach neuen Input. Es ist nicht einfach, aus dem Nichts neue Freundschaften aufzubauen. Wie finde ich Freunde? Wo, wann? Wir verraten Dir, wie Du es schaffst, neue Menschen zu gewinnen.

Du bist gerade in eine neue Stadt gezogen und hast bis dato genau null Freunde. Vielleicht lebst Du auch schon länger dort, hast aber trotzdem genau null Freunde. Vielleicht warst Du bislang ganz zufrieden so ganz ohne oder merkst plötzlich, dass der Kreis Deiner Lieblingsmenschen von damals über die Jahre auf einige wenige zusammengeschrumpft ist. Du vermisst das aufmerksame Zuhören und die Ratschläge, das gute Zureden und die Vertrautheit einer Freundin. Dann streck die Fühler aus – genau jetzt!

Wie finde ich Freunde? Leicht ich das für viele Menschen nicht. Mit den richtigen Tipps aber machbar.

Wie finde ich Freunde? Leicht ich das für viele Menschen nicht. Mit den richtigen Tipps aber machbar.

Aber wie? Die Kollegen auf der Arbeit sind so naja, die meisten auch schon fast in Rente. Und auch sonst ist Dir ein Rätsel, wie Du Menschen treffen, geschweige denn kennen lernen sollst. Wenn Du welche treffen würdest, wüsstest Du nicht, wie Du face-to-face auf sie zugehen solltest. Denn Du hast, wie fast jeder Mensch, Angst vor Ablehnung. Hier ein paar Tipps.

Wo treffe ich interessante Menschen?

Neue beste Freunde klopfen nicht an Deine Tür. Geh also unter Menschen, irgendwo da draußen tummeln sich auch Deine künftigen Freunde. Suche Dir einen Sport, der Dich interessiert und tritt einem Verein bei. Du musst dabei nicht zwangsläufig gut darin sein, es gibt auch Freizeitteams ohne jeglichen Wettkampfanspruch. Bist Du ein Sportmuffel, probiere einen Tanzvereine. Magst Du Musik, gehe in einen Chor. Vielleicht spielst Du sogar ein Instrument – was immer Dir Spaß macht, es gibt Gemeinschaften, in denen Du genau das teilen kannst.

Ein Chor ist ein super Ort, um Leute kennen zu lernen.

Ein Chor ist ein super Ort, um Leute kennen zu lernen.

Man hat hier in der Regel wenig Mühe, interessante Gesprächsthemen zu finden, Gemeinsamkeiten zu entdecken und viel zu lachen. Musik, Sport und Spaß kann auf Anhieb verbinden. Bist Du religiös, trete einer Gemeinde bei, am besten einer mit einem sehr aktiven Gemeindeleben. Eine andere Möglichkeit ist, Kurse an der Volkshochschule zu besuchen, zum Bespiel Sprachkurse – wirf einfach mal einen Blick ins Programm. Das gleich gilt für ehrenamtliches Engagement. Auch hier ergeben sich leicht Kontakte.

Gehe auf Veranstaltungen, Vorträge etwa, hier kommt man leicht mit Menschen ins Gespräch, da man sich einfach des Vortragsthemas bedienen kann. Wirke offen dabei, gucke freundlich und einladend, und nicht gelangweilt, verschränke nicht die Arme und stell Dich nicht in die Ecke.

Auch im Urlaub kannst Du Menschen kennenlernen: Reise allein, in Gruppen. Es gibt fantastische Angebote, über Städtetrips für Kulturinteressierte bis hin zum Abenteuer-Urlaub, in dem man abends bei Bier am Grill sitzt. Bist Du viel Online unterwegs, bleiben Dir immer noch Singlebörsen, auf denen auch Freunde oder Begleitungen für bestimmte Events gesucht werden. Auf Facebook gibt es sogar Gruppen, um Gleichgesinnte zu finden, die neu in der Stadt sind. Hier findest Du täglich Angebote und Leute, die deine Interessen teilen oder auch mal jemanden zum kochen suchen. Solch einen Koch-Abend kannst Du auch zum Gruppenevent ausbauen, bei dem sich noch niemand kennt.

Wie beginne ich ein Gespräch mit einem Fremden?

Willst Du lieber nichts arrangieren, sondern es einfach drauf ankommen lassen, bleibe offen für neue Gelegenheiten. Gehe mit interessierten Augen durch die Welt. Versuche, selbstsicher zu sein, statt reserviert und schüchtern. Oft wirkt das sogar arrogant, uninteressiert und abgeschottet. Denke positiv!

Geh offen durch die Welt, übe Smalltalk, sprich Leute unverbindlich an, etwa im Bus.

Geh offen durch die Welt, sprich Leute unverbindlich an, zum Beispiel im Bus.

Übe, fremde Leute einfach unverbindlich anzusprechen, egal wie ungewohnt sich das anfühlt. Du kannst gegenüber Deinem Sitznachbarn in der Bahn Eure Umgebung kommentieren, das Wetter zum Beispiel. Du kannst im Supermarkt der Kassiererin etwas Nettes sagen oder im Kleidungsgeschäft jemanden um seine Meinung bei der Auswahl eines Kleides bitten. Du kannst jemandem beiläufig Komplimente, machen, etwa zu den Schuhen oder der Frisur, das ist nicht automatisch eine Anmache! Das übt und macht auf Dauer lockerer.

Du kannst auch fragen, wo man die Schuhe gekauft hat. Kennst Du den Laden, lass Dich darauf ein, etwa mit: „Ach, ja, der ist toll. Mein halber Kleiderschrank ist von da.“ Kennst Du ihn nicht, sag, du müsstest dort unbedingt mal hin, wo genau sei der denn? Vielleicht kannst Du sogar direkt fragen, ob sie zufällig in der Nähe einen Verein für diese oder jene Aktivität kenne. So entdeckst Du womöglich verborgene Interessen.

Wie halte ich das Gespräch am Laufen?

Wenn du ihre Interessen herausgefunden hast und interessiert bist, zeige ihr das: Frage sie mehr darüber, etwa wie lange sie schon dabei ist. Auch dazu, wo und wie man die Aktivität ausüben kann. Erzähle auch von Dir, höre aber mehr zu. Irgendwann kannst Du auch Deinen Namen einstreuen.

Das schwierigste ist sicherlich, in dem unverbindlichen Gespräch ein Treffen zu arrangieren. Man geht in Vorleistung und lehnt sich auch irgendwie aus dem Fenster. Du solltest einfach versuchen, zu spüren, ob es passt. Sympathie ist das wichtigste. Wenn der Vibe stimmt, wage Dich vor. Lenke das Gespräch zum Beispiel auf ein bestimmtes Lieblingscafé von Dir, auf eine Band, die demnächst spielt oder dem Verein, dem Du gerade beigetreten bist. Lade sie beiläufig ein: „Ich find´s da voll schön. Wenn Du Lust hast, komm doch mal mit.“

Ist sie selbst in einem Verein aktiv, frage ruhig, ob Du mal mitkommen kannst. Vermutlich wird sie wenn Du interessiert bist, schon von allein fragen. Frag auch nach ihrem Kontakt, etwa auf Facebook, Twitter oder Google, Instagram, Skype oder sogar Pinterest.

Du kannst ihr auch die Möglichkeit geben, sich bei Interesse bei Dir zu melden. Gib ihr Deine Kontaktdaten und sage: „Ich muss jetzt los, aber falls du mal etwas Essen oder auf einen Café gehen willst, sag Bescheid. Ich würd mich freuen.“

Wie intensiviere ich die Bekanntschaft?

Geht gemeinsam zu Konzerten von Bands, die ihr beide mögt.

Geht gemeinsam zu Konzerten von Bands, die ihr beide mögt.

Wenn es weiter läuft, lasse es langsam angehen und dränge Dich nicht auf. Sei nicht beleidigt, wenn Du nicht eingeladen wirst. Sag stattdessen: „Mensch, das hört sich toll an. Da freue ich mich für Dich. Meinst Du, da könnte demnächst wieder mal so eine Party sein?” Hab Geduld. Erwarte nicht zu viel zu schnell. Bindungen brauchen Zeit. Halte den Kontakt. Wenn die Zeit gekommen ist, initiiere gemeinsame Aktivitäten. Lade sie ein zu Feiern. Biete ihr in Krisen Hilfe an. Sei aufmerksam, unterstütze sie, wenn nötig.

Sei verlässlich und vertrauenswürdig: Jeder Mensch schätzt es, wenn geteilte Geheimnisse bewahrt werden, nur dann fühlt man sich wohl mit einem Menschen. Vertraue Dich auch ihr an und gib Dinge Preis. Lasse Nähe zu. Sei tolerant. Sei ehrlich, wertschätzend und loyal. Gestehe Fehler ein und achte darauf, dass immer ein Gleichgewicht zwischen Geben und nehmen Besteht.

Falls sich aus Begegnungen, von denen Du Dir mehr erhofft hast, doch nichts ergibt, nimm es nicht persönlich. Um neue Menschen kennen zu lernen und in sein Leben zu lassen, muss man stets Zeit und Energie investieren. Die hat nicht jeder Mensch zu jeder Zeit.

Der US-amerikanische Kommunikations- und Motivationstrainer Dale Carnegie bringt auf den Punkt, worum es bei der Suche nach Freunden geht: „Du kannst in zwei Monaten mehr Freunde machen, wenn du echt an deinen Mitmenschen interessiert bist, als in zwei Jahren, wenn du versuchst, andere an dir zu interessieren.“

Bildquelle: iStock/Jacob Ammentorp Lund, iStock/monkeybusinessimages, iStock/bernardbodo

 

Kommentare


Mehr zu Kennenlernen