Angemacht

Netflix and Chill: Das neue „Film gucken“

Susanne Falleram 20.04.2016 um 17:32 Uhr

„Willst Du noch auf einen Kaffee mit nach oben kommen?“, „Wollen wir einen Film schauen?“, „Soll ich Dir schnell meine Plattensammlung zeigen?“ Ja, ja, ja. Wir alle wissen genau, was es heißt, wenn dieser Satz nach einem Date fällt. Neu im Repertoire der Sprüche, die eigentlich auf etwas GANZ anderes hindeuten sollen: „Netflix and Chill“. Was es mit diesem Begriff genau auf sich hat, erfährst Du hier.

Manchmal will man ja ganz Gentleman oder Lady sein und nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen. Zum Beispiel nach einem oder mehreren erfolgreich verlaufenen Treffen mit der oder dem Liebsten. Nach und nach sind Gefühle aufgekommen, die Anziehungskraft gestiegen und das Knistern so deutlich spürbar, dass man gewisse Absichten verfolgt. Ganz subtil möchte man das Ganze dann in die richtige Richtung lenken. Der neueste Clou und Begriff zum Thema, der seit einiger Zeit durch die sozialen Netzwerke geistert, heißt Netflix and Chill. Was sich im ersten Moment genauso harmlos und unschuldig anhört wie seine Vorgänger „DVD schauen“ oder „Fi(lm) (gu)cken“, ist eigentlich nur eine höfliche Umschreibung für das, was sich der Nutzer des Ausdrucks wirklich dabei denkt. Vorausgesetzt natürlich, er weiß um die heutige Bedeutung von Netflix and Chill.

Netflix and Chill

Netflix and Chill fängt unschuldig an, aber eigentlich geht es doch um etwas ganz bestimmtes…

Was bedeutet Netflix and Chill genau?

Achtung: Wenn Dich demnächst jemand fragt, ob Du Lust auf Netflix and Chill hast, dann will er voraussichtlich nur eines: Sex. Möglicherweise auch nur kuscheln oder knutschen, aber zumindest mehr, als sich lediglich die neueste, angepriesene Serie auf dem Video-on-Demand-Portal anzusehen. Es sei denn, derjenige ist über die Bedeutung des Begriffs noch nicht aufgeklärt und möchte Dir wirklich nur unbedingt seine Lieblingsserie zeigen. Aber dadurch, dass sich der Ausdruck wie ein Lauffeuer auf Social-Media-Kanälen verbreitet hat und so mittlerweile geläufig ist, ist das schon eher unwahrscheinlich.

Netflix and Chill als Marketing-Gag

Der Ausdruck hat mittlerweile sogar eine so eigene Dynamik entwickelt, dass ihn sich findige Veranstalter zu Nutzen gemacht haben. Auf Facebook finden sich seit kurzem zahlreiche „Netflix and Chill“-Open-Air-Termine, die von einem Münchner ins Leben gerufen wurden. Social-Media-Nutzer wurden natürlich direkt stutzig, weiß doch jeder, was der Ausdruck eigentlich sagen soll.

Mittlerweile wurden die Veranstaltungen in „XXX & Chill Open Air“ umbenannt. Der Ausdruck wäre ja dann doch etwas zu zweideutig gewesen. Ein cleverer Marketing-Schachzug war es in jedem Fall, denn die Aufmerksamkeit ist den Events sicher.

Eine gute Dating-Idee?

Die Frage, ob die Einladung zu Netflix and Chill tatsächlich nicht nur zu einem kurzfristigen, sondern auch langfristigem „Happy End“ führt, ist eher fraglich. Der Annäherungsversuch ist ja leider mindestens genauso plump wie seine genannten Vorgänger; wenn man nicht mal den Versuch startet, den Laptop anzumachen, sondern gleich zur eigentlichen Tat schreiten will.

Vor allem dann, wenn man wirkliches Interesse an einer Person hat und nicht nur ein Abenteuer für eine Nacht sucht, sollte man Netflix and Chill vielleicht lieber bei dem belassen, was es eigentlich mal war und wirklich erstmal mit einem gemeinsamen Serienabend anfangen. Was danach – oder dabei – geschieht, ist eine andere Geschichte…

Bildquelle: iStock/diego cervo

Kommentare


Dating: Mehr Artikel