Die Drei-Tages-Regel

Die Drei-Tages-Regel

am 15.09.2008 um 18:26 Uhr

Es ist unfassbar, ich kann es kaum glauben! Vor drei Tagen hatte ich meinen wunderbaren romantischen ersten Kuss mit Frederick. Es war traumhaft, ich schwebte auf Wolke Sieben und jetzt das: Er hat sich, seitdem er mich geküsst hat, nicht mehr gemeldet.

Ich werde noch wahnsinnig. Am Abend nach dem Kuss bin ich glücklich und müde in mein Bett gefallen, habe die Augen zugemacht und von Frederick, seinen weichen Lippen und seinen starken Armen geträumt und bin am nächsten Morgen total glücklich aufgewacht. Er hat sich noch nicht gemeldet. Macht nichts, dachte ich, Frederick hat mich gestern geküsst und wird sich sicher heute noch melden. Dann treffen wir uns und verbringen einen romantischen Nachmittag miteinander. Draußen prasselt der Regen, drinnen sitzen wir gemütlich bei einer Tasse Tee, lachen, küssen uns und sind einfach glücklich. So wie Frischverliebte das nun mal tun. Aber Pustekuchen! Kein Anruf, keine SMS; meine Emails habe ich fünfmal an dem Tag abgerufen. Kein Zeichen von Frederick. Verzweifelt rufe ich Susi an und sie beruhigt mich erstmal. Sie meinte, es sei klar, dass er mich heute warten lasse. Er wolle sich nur interessant machen und mich zappeln lassen. Ich solle nicht denken, er sei leicht zu haben und ein bisschen schmoren. So laufe das beim Dating eben – das sei ein ungeschriebenes Singlegesetz. Am ersten Tag nach dem Kuss werde nun mal nicht angerufen, das habe nichts zu bedeuten. Ein bisschen beruhigter gehe ich schlafen und freue mich auf den nächsten Tag, denn ich bin mir sicher: Er wird anrufen!

Der nächste Tag. So langsam werde ich ungeduldig. Ich habe nicht gut geschlafen und das erste, was ich mache, bevor ich frühstücke und dusche: Ich checke meine Mails. Vielleicht hat er sich ja heute Nacht noch gemeldet. Er konnte bestimmt auch nicht schlafen und hat an mich gedacht. Nein, hat er nicht. Mein Posteingang ist leer. Irgendwie überbrücke ich die Zeit bis zum Nachmittag, an dem ich mit Susi verabredet bin. Sie kommt mit der Notfallration für solche Krisensituationen vorbei. Eine Flasche Sekt, eine Riesentafel Schokolade und die neueste Liebeschnulze. Susi gibt sich echt Mühe mich abzulenken, aber irgendwie funktioniert das alles nicht, meine Gedanken wandern dauernd zu Frederick, der sich einfach nicht meldet. Hat ihm der Kuss vielleicht nicht gefallen? Wollte er nur wissen, ob er mich rumkriegt? Oder ist er einfach nur zu schüchtern und wartet darauf, dass ich den nächsten Schritt mache? Einen kurzem Moment lang schwirrt der Gedanke durch meinen Kopf, ihn vielleicht selbst anzurufen. Als ich zum Telefon greife, schaut Susi mich böse an. „Nein Du bleibst stark. Er ist der Mann, er soll sich melden!“


Kommentare (5)

  • silbertau am 03.07.2009 um 10:00 Uhr

    frauen sollten sich wirklich mehr trauen & nich afu iwelche blöden klischees hoffen 🙂

  • Steffi am 23.09.2008 um 21:31 Uhr

    männer - alle gleich! 😉

  • Surpreme am 21.09.2008 um 09:07 Uhr

    Hihi, mir gehts grade geanuso. Ist auch der dritte Tag, aber ich hab mich schon am abend gemeldet, aber es kam nichts zurück :o( Und falls noch was kommt, muss er aber ne gute ausrede parat haben ;o)

  • Cleo am 18.09.2008 um 13:44 Uhr

    Richtig so Louisa. Wir Mädels müssen uns auch mal was trauen.

  • Vik1010 am 16.09.2008 um 10:39 Uhr

    Ehrlich, auf solche bescheuerten Spiele kann ich auch verzichten - wer sich nicht meldet, nur um sich interessanter zu machen, auf den kann ich verzichten.