Es regt sich nichts!

Es regt sich nichts!

am 18.03.2009 um 09:42 Uhr

Sie haben Probleme in ihrer Beziehung!Leise rollt sich Frederick an den äußersten Rand meines Bettes, steht auf und sieht sich suchend im Zimmer um. Mit minimal geöffneten Augen beobachte ich ihn in der Dunkelheit. Der Schein der Straßenlaterne vor meinem Fenster fällt auf sein Gesicht, und ich sehe einen Frederick, der mir völlig unbekannt ist. Zerknautscht sieht er aus. Hinter seiner gerunzelten Stirn scheinen die Gedanken zu rasen und seine Augen zeigen einen Hauch von Verzweiflung. Panik könnte man es auch nennen. Hastig zieht er seine Jeans an, streift sich seinen Pullover über den Kopf und verschwindet aus meinem Zimmer. Wenige Sekunden später höre ich die Wohnungstür ins Schloss fallen.

Ich schalte das kleine Lämpchen auf meinem Nachttisch an und schaue mich im Zimmer um. Sowohl seine Boxershorts, als auch seine Socken liegen noch auf meinem Zimmerboden. Es macht den Eindruck, als wäre mein Freund auf der Flucht. Auf der Flucht vor mir. Auf der Flucht vor dem Moment am nächsten Morgen, wenn wir uns in die Augen blicken. Auf der Flucht vor einer unangenehmen Situation. Auf der Flucht vor einer Blamage. Doch was passiert ist, kann weder er noch ich ungeschehen machen. Und so sehr ich es auch wünsche und die Zeit gerne zurückdrehen würde, es geht nicht. Sowohl Fred als auch ich werden nicht um den Moment herumkommen, in dem wir uns wieder sehen werden und diese peinliche Situation ausstehen müssen. Es sei denn, ich beende die Beziehung. Sofort. Per Telefon. Oder besser noch: Per Sms. Ich drehe mich auf den Bauch, vergrabe mein Gesicht im Kissen und versuche einzuschlafen. Doch egal ob auf dem Bauch liegend, in die Decke eingekuschelt, ein Bein aus der Decke rausgestreckt oder ganz ohne Decke und auf dem Rücken liegend. Ich bin hellwach. Unelegant schwinge ich meine Beine aus dem Bett, wickele meine Bettdecke um meinen Körper und wanke in die Küche. Allerdings nicht ohne Fredericks Boxershorts mit einem wütenden Tritt in die Ecke zu manövrieren. In der Küche angekommen, greife ich mir einen Packung extra schokoladiges Schokoladeneis und einen Suppenlöffel, setze mich ans Fenster und während ich den ersten Löffel Eis in meinem Mund zerschmelzen lasse und in die Nacht starre, lasse ich den letzten Abend Revue passieren.


Kommentare (7)

  • SweetAudrey am 08.07.2009 um 11:13 Uhr

    ist doch nicht schlimm

  • silbertau am 03.07.2009 um 12:32 Uhr

    ach oh nein 🙁

  • angelshape am 16.04.2009 um 20:20 Uhr

    der arme... ...aber ich kenne ähnliches =(

  • Cherry101 am 15.04.2009 um 17:52 Uhr

    er tut mir leid das muss ihm doch total unangenehm sein..

  • pinki3839 am 31.03.2009 um 00:17 Uhr

    ich schließe mich matenga an, auch wenn ich wissen würde, dass es nicht an mir liegen würde und so, würde ich glaub voll die Komplexe bekommen ^^ Für ihn ist es natürlich auch sehr unangenehm.

  • Blanka am 19.03.2009 um 19:23 Uhr

    Der arme... war ihm sicher total peinlich...

  • matenga am 18.03.2009 um 17:29 Uhr

    ist msir selbst noch nie passiert. glaub aber das es dem mann unheimlich peinlich ist. mir selber wahrscheinlich noch mehr. würd an mir selber zweifeln. bin ich nicht mehr sexy für ihn unerotisch.